1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shuttle-Nettop X27D mit Dual-Core…

System wird NICHT passiv gekühlt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: Sebastian Schnell 31.10.08 - 11:04

    Im Artikel wird besonders darauf hingewiesen, dass die Kühlung von CPU und Netzteil passiv erfolgt. Dies impliziert den geräuschlosen Betrieb und möglichen Einsatz als Wohnzimmer PC.

    Was der Artikel aber verschweigt:
    Die Southbridge (Intel 945GC) wird laut Datenblatt eindeutig aktiv gekühlt. Somit arbeitet das Gerät leider doch nicht geräuschlos.

    Quelle: http://eu.shuttle.com/de/Portaldata/1/Resources/download/specs/xpc_barebones/spec_X27D_de.pdf

  2. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: SM 31.10.08 - 14:25

    Sebastian Schnell schrieb:
    -------------------------------------------------------

    also ich hab auf einem baugleichen board für 10 euro nen leisen southbridge-kühler draufmontiert und der rechner ist defakto nicht wahrzunehmen. ist also nicht das ganz grosse problem


  3. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: SM 31.10.08 - 14:28

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------

    nachtrag:

    da der chipsatz immer noch unverändert derselbe stromfresser ist (945GC), muss bei einem komplettsystem mit ~50 watt leistungsaufnahme gerechnet werden. also sparsam ist was anderes

  4. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: Freddy23 31.10.08 - 16:19

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > nachtrag:
    >
    > da der chipsatz immer noch unverändert derselbe
    > stromfresser ist (945GC), muss bei einem
    > komplettsystem mit ~50 watt leistungsaufnahme
    > gerechnet werden. also sparsam ist was anderes


    Habe ich das richtig verstanden. Der X27D wird ca. 50 Watt im leerlauf verbrennen?

  5. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: SM 31.10.08 - 18:51

    Freddy23 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > SM schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > nachtrag:
    >
    > da der
    > chipsatz immer noch unverändert derselbe
    >
    > stromfresser ist (945GC), muss bei einem
    >
    > komplettsystem mit ~50 watt leistungsaufnahme
    >
    > gerechnet werden. also sparsam ist was anderes
    >
    > Habe ich das richtig verstanden. Der X27D wird ca.
    > 50 Watt im leerlauf verbrennen?

    ich hab dasselbe board im einsatz zusammen mit einer 2.5" sata-platte und einem dvd-brenner und komme im leerlauf per strommesser auf knapp unter 50 watt. mein aspire l5100 (dual core, 2,2 ghz) benötigt übrigens nur 6 watt mehr, und das mit aktiviertem wlan-empfänger.

  6. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: spanther 31.10.08 - 22:19

    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hab dasselbe board im einsatz zusammen mit
    > einer 2.5" sata-platte und einem dvd-brenner und
    > komme im leerlauf per strommesser auf knapp unter
    > 50 watt. mein aspire l5100 (dual core, 2,2 ghz)
    > benötigt übrigens nur 6 watt mehr, und das mit
    > aktiviertem wlan-empfänger.
    >


    Würde ja bedeuten dass sich dieser ganze "Öko Hype" garnicht lohnt und in Wirklichkeit nur Schwachsinn ist um nochmal richtig zu verkaufen wenn die Watt Zahlen so eng zusammenliegen bei so unterschiedlichen Systemen O.o

    Da zieht dann doch jeder eher den Aspire vor oder etwa nicht?

  7. Re: System wird NICHT passiv gekühlt!

    Autor: SkyBeam 01.11.08 - 11:46

    Sebastian Schnell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Artikel wird besonders darauf hingewiesen, dass
    > die Kühlung von CPU und Netzteil passiv erfolgt.
    > Dies impliziert den geräuschlosen Betrieb und
    > möglichen Einsatz als Wohnzimmer PC.
    >
    > Was der Artikel aber verschweigt:
    > Die Southbridge (Intel 945GC) wird laut Datenblatt
    > eindeutig aktiv gekühlt. Somit arbeitet das Gerät
    > leider doch nicht geräuschlos.
    >
    > Quelle: eu.shuttle.com

    Das ist leider absolut korrekt. Habe hier gerade den Vorgänger (X27) stehen und bin ehrlich gesagt etwas enttäuscht von dem eingebauten Lüfter. Gemäss einiger Reviews soll der leise und kaum wahrnehmbar sein. Allerdings übertönt der locker meinen Desktop und ist mir persönlich zu laut. Deshalb habe ich ihn durch ein leiseres Modell von ebmpapst (zusätzlich die Drehzahl mittels Widerstand etwas reduziert) ersetzt. Jetzt ist das System immer noch etwa gleich gut gekühlt aber deutlich angenehmer. Leider passen wegen der Bauform wirklich nur 40mm Lüfter in das Gehäuse.

    Was mir auch erst nach dem Kauf negativ auffiel ist, dass die im X27 eingesetzte Atom 230 CPU kein EIST (Enhanced Intel Speed Step) kann und deswegen dauernd mit 1.6GHz "rennt". So weit ich in Erfahrung bringen konnte soll auch das Dual-Core Modell kein EIST können (nur der mobile N270 scheint EIST zu haben, dafür aber kein 64-bit).

    Gut, eigentlich mein Fehler, dass ich mich vorher nicht genügend informiert habe. Ich ging einfach davon aus, dass EIST mittlerweile zum Standard gehört. Klar, der Atom 230 braucht ja "nur" etwa 4W, allerdings würde er mit EIST wohl zu 99% der Betriebszeit massiv weniger benötigen.

    Gemäss meinem Strom-Schätzeisen benötigt das X27 hier etwa 36-42W (inkl. NEC SlimLine DVD, Samsung 250GB 2.5" HDD und 2GB DDR2-667 RAM). Interessant ist auch, dass mein Barebone hier mein DDR2-667 Modul nur mit DDR2-533 anspricht (keine Ahnung ob das bei dem Modell immer so ist oder gar am Chipsatz liegt).

    Die Leistung unter Windows halte ich für ausreichend und gut geeignet für einen Media Center PC (habe bis jetzt nur Windows XP MCE installiert). HD-tauglich ist das Gerät nur bedingt. Bis jetzt habe ich mal Big Buck Bunny (starke Aussetzer) und Elephants Dream HD (lief ohne Aussetzer) getestet. Allerdings bietet das X27 auch keinen HDMI Ausgang und über DVI lässt sich kein Audio ausgeben. Einen digitalen Audio-Ausgang hat das Gerät eben so wenig. Deshalb habe ich hier mit einer Asus Xonar U1 nachgeholfen - super Ergänzung für einen HTPC.

    Aus meiner Sicht würde sich das Gerät gut für einen HTPC eigenen wenn da nicht der stromfressende Chipsatz wäre und die mobile Variante des Atom Prozessors zum Einsatz käme. So bleiben leider noch einige Wünsche offen. Die Leistungsaufnahme ist mit 40W auch zu Hoch für meinen Geschmack, ein kürzlich zusammengestelltes System mit 2x1GB DDR2-667 RAM, 3.5" HDD (500GB), Athlon 64 4850+ und mATX Board mit AMD 780G Chipsatz genehmigte sich (laut gleichem Schätzeisen) etwa 45W bei idle Betrieb. Klar, unter Last (HD Playback oder Spiele) ging das rauf auf ca. 90-110W. Allerdings steht ein HTPC ja häufig nur rum oder spielt SD-Inhalte ab, das entspricht etwa 2% CPU Auslastung beim Athlon-64 Ssystem.
    Mir ist absolut unverständlich warum hier der Intel 945 Chipsatz zum Einsatz kommen muss und warum die Nettop-Atom CPUs kein EIST können.

    Ich persönlich bin mal gespannt ob nächstens die VIA Nano mini-ITX Mainboards hier verfügbar werden. Die werden sich höchstwahrscheinlich auch passiv kühlen lassen und eine Leistung irgendwo zwischen Atom 230 und Atom 330 bieten. Da das kürzlich vorgestellte Nano Mainboard VB8001 auch einen PCIe x16 Slot hat dürfte mit einer kleinen Radeon HD 3xxx oder 4xxx auch HD Wiedergabe kein Problem darstellen (auch passiv gekühlt). Auch Audio über HDMI ist dann dank Audio-Codec auf ATi Karten kein Problem mehr, da ist es mir auch egal, dass das VB8001 nur VGA hat. Die Leistungsaufnahme eines Solchen Systems muss aber zuerst noch gemessen werden. Aus Erfahrung mit dem C7 bin ich hier aber sehr zuversichtlich.

  8. Re: System wird NICHT passiv gekühlt! (Verbrauch 35 Watt)

    Autor: ichmusseswohlwissen 02.11.08 - 17:24

    erspare uns dein halbwissen

    ich habe ein x27d hier laufen - mit festplatte, dvd brenner und 2 gigabyte verbraucht er unter vista 35 watt

    lg me


    SM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > nachtrag:
    >
    > da der chipsatz immer noch unverändert derselbe
    > stromfresser ist (945GC), muss bei einem
    > komplettsystem mit ~50 watt leistungsaufnahme
    > gerechnet werden. also sparsam ist was anderes


  9. Re: System wird NICHT passiv gekühlt! (Verbrauch 35 Watt)

    Autor: x27d.owner 21.11.08 - 00:24

    Mein X27D (2GB RAM, Festplatte, WinXP Pro) verbraucht zwischen 25 Watt (idle, keine Festplattenzugriffe) und 33 Watt (Last im IIS-Web-Serverbetrieb mit MSSQL-Datenbankserver und Filezilla-FTP-Server). Drüber scheint man den Verbrauch nicht zu kriegen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  3. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg
  4. Witzenmann GmbH, Pforzheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 38,99€, The Outer Worlds 44,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15