Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Fallout 3 - Abenteuer nach…

Oblivion mit Schusswaffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oblivion mit Schusswaffen

    Autor: Die Kiste 01.11.08 - 11:38

    Fallout 3 ist Bethesdas bestes RPG bisher, was auch nicht schwer ist, wenn man überlegt, was für einen Abfall die bisher verzapft haben. Fallout 3 ist ein gewaltiger Schritt nach vorne, da es gegenüber Oblivion folgende "Neuerungen" bietet:

    - Quests, in denen der Spieler oftmals Entscheidungen zu treffen hat, die das Resultat beinflussen (in Oblivion war jede Quests 100% linear)
    - Charakterattribute und -skills, die einen Einfluss auf den Spielablauf haben (Oblivion kann man aufgrund Levelskalierung auf Level 2 durchspielen, es gibt keine echten Skillchecks usw.)
    - Ein Dialogsystem mit verzweigten Konversationen (anstatt nur seelenlose Sprücheautomaten wie in Oblivion)

    Auf der anderen seite ist jedoch vieles gleich geblieben:

    - Idiotische AI, Pathing-Probleme und eine Kampftaktik der Gegner, die aus "renne geradewegs auf den Spieler zu" besteht
    - Ein Spielablauf, der zu 80% aus nervigem und repetitivem Dungeon-Crawling und Lootsammelei besteht (was hat das bitte mit Fallout zu tun?)
    - Bethesda-typische, hanebüchene Storyline, kindisch geschriebene Texte und Dialoge und oftmals peinliche Humorversuche (die sollten wirkliche mal ihre Schreiber austauschen...)
    - Nervige Soundkulisse, halt (wie immer bei Bethesda) Jeremy Soule's 08/15-Scheissdreck. Schmetternde Fanfaren, Hife-die-Orks-kommen-Streicher usw. Der Mann kann nichts anderes.


    Fallout 3 ist ein absolutes Desaster als Fallout-Spiel - es ist nämlich keins. Vielmehr spielt es sich wie ein sehr stark verbessertes Oblivion. Das einzige was hier "Fallout" ist, ist der name und ein kleiner Teil der grafischen Ästhetik. Aber für sich genommen ist Fallout 3 eigentlich nicht so übel. Es ist das bisher beste Bethesda-RPG, was allerdings auch nicht weiter schwer ist.

    Der Spielumfang ist sehr hoch, wenn man die Sidequests miteinbezieht, und man wird leidlich gut unterhalten. Ist also auf jeden Fall das Geld wert. Die "Collector's Edition" (zumindest die US-Fassung, die hier vorliegt) ist wirklich nett gestaltet.

  2. Re: Oblivion mit Schusswaffen

    Autor: aaaaaaaaa 02.11.08 - 19:12

    ja, ungefähr so hab ich mir das auch schon gedacht...

    Ist wirklich unglaublich schade, dass es kein F3, ein wahres gibt.

    Fallout2 war sowas von genial, und hat durch kleine Neuerungen gegenüber Fallout1 sich zu meinem Lieblingsspiel gemausert, auch heute noch.

    Englische Version versteht sich ja, die deutsche, naja, Childquest gehen nicht, da keine Kinder vorhanden sind, und aus nen Ranger nen Förster machen, das ist schon fast krimminell xD

    (das Ranger-Abzeichen, bzw. Försterabzeichen ;) )

    Ich hab von Anfang an nichts gutes befürchtet.

    Auch wenn Bathesda nen guten Job (mal) gemacht haben, ist es für mich auch kein Fallout, sondern nur ein RPG mit postnuclear hintergrund.

    Und da Bathesda die Lizenz besitzt bzw. gekauft hat, wirds wohl nie einen "würdigen" Nachfolger geben.

    (oder ein prequel, was ja ansich auch nicht schlecht wäre :) so, zur Zeit der Bomben ^^)

    Die Kiste schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fallout 3 ist Bethesdas bestes RPG bisher, was
    > auch nicht schwer ist, wenn man überlegt, was für
    > einen Abfall die bisher verzapft haben. Fallout 3
    > ist ein gewaltiger Schritt nach vorne, da es
    > gegenüber Oblivion folgende "Neuerungen" bietet:
    >
    > - Quests, in denen der Spieler oftmals
    > Entscheidungen zu treffen hat, die das Resultat
    > beinflussen (in Oblivion war jede Quests 100%
    > linear)
    > - Charakterattribute und -skills, die einen
    > Einfluss auf den Spielablauf haben (Oblivion kann
    > man aufgrund Levelskalierung auf Level 2
    > durchspielen, es gibt keine echten Skillchecks
    > usw.)
    > - Ein Dialogsystem mit verzweigten Konversationen
    > (anstatt nur seelenlose Sprücheautomaten wie in
    > Oblivion)
    >
    > Auf der anderen seite ist jedoch vieles gleich
    > geblieben:
    >
    > - Idiotische AI, Pathing-Probleme und eine
    > Kampftaktik der Gegner, die aus "renne geradewegs
    > auf den Spieler zu" besteht
    > - Ein Spielablauf, der zu 80% aus nervigem und
    > repetitivem Dungeon-Crawling und Lootsammelei
    > besteht (was hat das bitte mit Fallout zu tun?)
    > - Bethesda-typische, hanebüchene Storyline,
    > kindisch geschriebene Texte und Dialoge und
    > oftmals peinliche Humorversuche (die sollten
    > wirkliche mal ihre Schreiber austauschen...)
    > - Nervige Soundkulisse, halt (wie immer bei
    > Bethesda) Jeremy Soule's 08/15-Scheissdreck.
    > Schmetternde Fanfaren,
    > Hife-die-Orks-kommen-Streicher usw. Der Mann kann
    > nichts anderes.
    >
    > Fallout 3 ist ein absolutes Desaster als
    > Fallout-Spiel - es ist nämlich keins. Vielmehr
    > spielt es sich wie ein sehr stark verbessertes
    > Oblivion. Das einzige was hier "Fallout" ist, ist
    > der name und ein kleiner Teil der grafischen
    > Ästhetik. Aber für sich genommen ist Fallout 3
    > eigentlich nicht so übel. Es ist das bisher beste
    > Bethesda-RPG, was allerdings auch nicht weiter
    > schwer ist.
    >
    > Der Spielumfang ist sehr hoch, wenn man die
    > Sidequests miteinbezieht, und man wird leidlich
    > gut unterhalten. Ist also auf jeden Fall das Geld
    > wert. Die "Collector's Edition" (zumindest die
    > US-Fassung, die hier vorliegt) ist wirklich nett
    > gestaltet.


  3. Fallout 3 ist ein Fallout

    Autor: knt 02.11.08 - 22:13

    Fallout 3 ist meiner Meinung nach ein würdiger Nachfolger - nicht Clone - von Fallout 2. Das Skill und Persystem sind gut umgesetzt. Das Kampfsystem ist hervorragend. Die Welt ist wunderschön grausam und zerstört.

    Ein Manko ist allerdings die sehr einfach gestrickten Questsund die überwiegend flachen Dialoge. Man kann eigendlich nur den strahlenden Held oder einen Massenmörder spielen - dazwischen gibt es nicht viel. Fallout 2 hatte da deutlich differenziertere Möglichkeiten. Auch das ganze "Nutze Gadget um weiter zu kommen" ist sehr unterentwickelt.

    Fazit: Hervorragende Gamemechanic + schlechte Story = gutes Spiel

  4. Re: Oblivion mit Schusswaffen

    Autor: PCuser 03.11.08 - 09:29

    aaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, ungefähr so hab ich mir das auch schon
    > gedacht...
    >
    > Ist wirklich unglaublich schade, dass es kein F3,
    > ein wahres gibt.
    >
    > Fallout2 war sowas von genial, und hat durch
    > kleine Neuerungen gegenüber Fallout1 sich zu
    > meinem Lieblingsspiel gemausert, auch heute noch.
    >
    > Englische Version versteht sich ja, die deutsche,
    > naja, Childquest gehen nicht, da keine Kinder
    > vorhanden sind, und aus nen Ranger nen Förster
    > machen, das ist schon fast krimminell xD
    >
    > (das Ranger-Abzeichen, bzw. Försterabzeichen ;) )
    >
    > Ich hab von Anfang an nichts gutes befürchtet.
    >
    > Auch wenn Bathesda nen guten Job (mal) gemacht
    > haben, ist es für mich auch kein Fallout, sondern
    > nur ein RPG mit postnuclear hintergrund.
    >
    > Und da Bathesda die Lizenz besitzt bzw. gekauft
    > hat, wirds wohl nie einen "würdigen" Nachfolger
    > geben.
    >
    > (oder ein prequel, was ja ansich auch nicht
    > schlecht wäre :) so, zur Zeit der Bomben ^^)
    >
    Wo ist denn der große unterschied zwischen einem engl. Ranger und einem dt. Förster?

  5. Re: Oblivion mit Schusswaffen

    Autor: FranUnFine 03.11.08 - 15:54

    PCuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ist denn der große unterschied zwischen einem
    > engl. Ranger und einem dt. Förster?

    Der Ranger jagt mit vollautomatischen Waffen, ansonsten ist ein Förster das Selbe in Grün. *bummdiss*

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  6. Re: Oblivion mit Schusswaffen

    Autor: Ekelpack 03.11.08 - 16:07

    PCuser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ist denn der große unterschied zwischen einem
    > engl. Ranger und einem dt. Förster?

    Der wesentliche Unterschied besteht darin, das "Ranger" die amerikanische Version der brit. "Commandos" im Zweiten Weltkrieg waren.

    Da hat mit Förstern dann wirklich nichts nehr zu tun. Der Förster als solcher heißt auf englisch im Übrigen "forest ranger" oder auch "forester".

  7. Re: Fallout 3 ist ein Fallout

    Autor: throgh 03.11.08 - 16:43

    knt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fallout 3 ist meiner Meinung nach ein würdiger
    > Nachfolger - nicht Clone - von Fallout 2. Das
    > Skill und Persystem sind gut umgesetzt. Das
    > Kampfsystem ist hervorragend. Die Welt ist
    > wunderschön grausam und zerstört.
    >
    > Ein Manko ist allerdings die sehr einfach
    > gestrickten Questsund die überwiegend flachen
    > Dialoge. Man kann eigendlich nur den strahlenden
    > Held oder einen Massenmörder spielen - dazwischen
    > gibt es nicht viel. Fallout 2 hatte da deutlich
    > differenziertere Möglichkeiten. Auch das ganze
    > "Nutze Gadget um weiter zu kommen" ist sehr
    > unterentwickelt.
    >
    > Fazit: Hervorragende Gamemechanic + schlechte
    > Story = gutes Spiel


    Ich bin noch nicht wirklich weit, aber bisher macht die erzählte Geschichte einen durchweg guten Eindruck auf mich. Allerdings habe ich mir auch die englische Fassung direkt gekauft. Die Dialoge sind durchweg hervorragend und die Hauptquest "Find Dad!" ist jetzt auch nicht schlechter als "Suche ein GECK" oder "Suche einen Chip für die Wasseraufbereitunsanlage" aus den anderen beiden Teilen. Einziger Kritikpunkt (der in Wirklichkeit keiner ist ;P): "Fallout 3" ist so unglaublich detailreich, dass man allein stundenlang das Ödland durchstreifen möchte.

    FAZIT: Ein wirklich würdiger Nachfolger. Also dann: Ich habe da noch eine Rechnung mit einer Gruppe Raider in der "Springvale Elementary" offen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29