1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Intels Core i7 "Nehalem" im…

QPI Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. QPI Fehler

    Autor: Schlaubi 03.11.08 - 14:51

    "Quick Path Interconnect" (QPI). Dabei handelt es sich um ein serielles Interface, das je nach Taktung bis zu 6,4 Gigabyte pro Sekunde befördern kann."

    6.4GB/s ist total falsch!

    Je nach Betrachtungsweise liegt man um den Faktor 2-5 darüber: QPI ist zwar mit bis zu 6.4 Gigatransfers/s spezifiziert, aber wärend eines Transfers werden je 20 Bit pro Richtung übertragen. Über einen QPI Link können also maximal 2*20*6.4/8 GB/s = 32 GB/s übertragen werden. Davon sind 20% QPI-Protokoll-Overhead (CRC, Flit Header, etc). Effektiv bleibt eine unidirektionale Nutzdatenrate von 12.8GB/s übrig.

  2. Re: QPI Fehler

    Autor: DerFen 03.11.08 - 19:18

    6.4GB/s ist schon allein deshalb falsch weil es 6.4Gb/s heißen müsste, schließlich ist es eine serielle Datenverbindung. Der Redakteur hat also maßlos (Immerhin Faktor 8 ) übertrieben, aber ist dann ja laut deiner Info trotzdem viel zu niedrig gelandet :)

  3. Re: QPI Fehler

    Autor: ich auch 06.11.08 - 03:55

    DerFen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 6.4GB/s ist schon allein deshalb falsch weil es
    > 6.4Gb/s heißen müsste, schließlich ist es eine
    > serielle Datenverbindung. Der Redakteur hat also
    > maßlos (Immerhin Faktor 8 ) übertrieben, aber ist
    > dann ja laut deiner Info trotzdem viel zu niedrig
    > gelandet :)


    ääääääh nein, das heißt GByte/s! Wieso solte man bei einer seriellen verbindung nur weil die "bits aufeinanderfogen" das ganze als GBit/s angeben? Deinen Haupspeicher gibst du doch auch in GByte an, auch wenn die zustände in 1bit flip/flops gespeichert werden, und nicht in 256 abstufungen von Spannung oder ähnlichem. Dein Vorposter war auch noch so nett dir die Rechnung aufzuschreiben: "2*20[bit]*6.4[GHz]/8 GB/s = 32 GB/s" -> siehst du das er am Ende die 20bit durch 8 teilt um auf die einheit BYTE zu kommen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH & Co. KG, Oberhaching bei München
  2. Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes gGmbH, Wiesentheid
  3. procilon Group GmbH, Berlin
  4. ING Deutschland, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs