1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Intels Core i7 "Nehalem" im…

Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: SirRobin 03.11.08 - 15:46

    Da ich mich noch im Drogenrausch des Wochenendes befinde und meine Synapsen so gar nicht die Antwort geben wollen: Gibts denn schon Software die diesen Mulit-Kulti-Kram wirklich unterstützt? Also so richtig nutzt nicht so halb. Den Power auch auf den Bildschirm bringt und nicht nur die Elektronen aus der Steckdose saugt?
    Windows? Linux? Mac?

    WOOOOO?

  2. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: MACMan 03.11.08 - 16:00

    SirRobin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da ich mich noch im Drogenrausch des Wochenendes
    > befinde und meine Synapsen so gar nicht die
    > Antwort geben wollen: Gibts denn schon Software
    > die diesen Mulit-Kulti-Kram wirklich unterstützt?
    > Also so richtig nutzt nicht so halb. Den Power
    > auch auf den Bildschirm bringt und nicht nur die
    > Elektronen aus der Steckdose saugt?
    > Windows? Linux? Mac?
    >
    > WOOOOO?


    Mac: Ja, so gut wie jede Cocoa-Software profitiert mittlerweile von mehreren Kernen, HT etc pp, dank der ausgezeichneten API.
    Windows und Linux: Implementierung von effektivem Threading ist um Größenordnungen aufwendiger. Außerdem stören den durchschnittlichen WinBoy zähe Programme mit schlechtem Feedback recht wenig, weshalb hier erstmal kaum Handlungsbedarf entsteht ;-P

  3. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: Grinskeks 03.11.08 - 16:37

    Gähn.Cocoa ist nur ne objektorientierte API zur Programmierung unter Objective-C, d.h. es ist vom jeweiligen Programmierer abhängig was er daraus macht.

    Selbst enn ich eine Statue aus feinstem italienischem Marmor Herstelle und die besten Werkzeuge habe, brauche ich immer noch das Talent und die Erfahrung um ein Kunstwerk zu erstellen.

    Mist bauen kann man auch mit den schönsten Werkzeugen.

    Aber Hauptsache alles ist schön bunt gell? ;-)








    MACMan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SirRobin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ich mich noch im Drogenrausch des
    > Wochenendes
    > befinde und meine Synapsen so gar
    > nicht die
    > Antwort geben wollen: Gibts denn
    > schon Software
    > die diesen Mulit-Kulti-Kram
    > wirklich unterstützt?
    > Also so richtig nutzt
    > nicht so halb. Den Power
    > auch auf den
    > Bildschirm bringt und nicht nur die
    >
    > Elektronen aus der Steckdose saugt?
    > Windows?
    > Linux? Mac?
    >
    > WOOOOO?
    >
    > Mac: Ja, so gut wie jede Cocoa-Software profitiert
    > mittlerweile von mehreren Kernen, HT etc pp, dank
    > der ausgezeichneten API.
    > Windows und Linux: Implementierung von effektivem
    > Threading ist um Größenordnungen aufwendiger.
    > Außerdem stören den durchschnittlichen WinBoy zähe
    > Programme mit schlechtem Feedback recht wenig,
    > weshalb hier erstmal kaum Handlungsbedarf entsteht
    > ;-P
    >
    >


  4. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: ThreadMAN 03.11.08 - 17:02

    MACMan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SirRobin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ich mich noch im Drogenrausch des
    > Wochenendes
    > befinde und meine Synapsen so gar
    > nicht die
    > Antwort geben wollen: Gibts denn
    > schon Software
    > die diesen Mulit-Kulti-Kram
    > wirklich unterstützt?
    > Also so richtig nutzt
    > nicht so halb. Den Power
    > auch auf den
    > Bildschirm bringt und nicht nur die
    >
    > Elektronen aus der Steckdose saugt?
    > Windows?
    > Linux? Mac?
    >
    > WOOOOO?
    >
    > Mac: Ja, so gut wie jede Cocoa-Software profitiert
    > mittlerweile von mehreren Kernen, HT etc pp, dank
    > der ausgezeichneten API.
    > Windows und Linux: Implementierung von effektivem
    > Threading ist um Größenordnungen aufwendiger.
    > Außerdem stören den durchschnittlichen WinBoy zähe
    > Programme mit schlechtem Feedback recht wenig,
    > weshalb hier erstmal kaum Handl


  5. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: jucs 03.11.08 - 17:57

    Also ich nutze meine 4 Cores gut aus (unter Linux). Keine Ahnung, was du falsch machst.

  6. Wenn man keine Ahnung hat ...

    Autor: CocoaDeveloper 03.11.08 - 18:00

    ... einfach mal die Klappe halten und weitergehen:

    http://developer.apple.com/documentation/Cocoa/Reference/NSOperation_class/Reference/Reference.html

  7. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: lalalulu 03.11.08 - 18:16

    jucs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich nutze meine 4 Cores gut aus (unter
    > Linux). Keine Ahnung, was du falsch machst.

    Was für Programme benutzt du?

  8. Wer die rosarote Brille aufhat...

    Autor: Grinskeks 03.11.08 - 19:06


    und sein Hirn nicht nutzt, kommt zu solchen Posts.

    Cocoa ist ein kleines Framework für eine kleine Welt von Menschen, mit einer kleinen Umwelt an Software - in Relation zu Microsoft mit .Net

    Natürlich kann man mit einer klitzeklein API im Vergleich zum .Net effizienter Coden und tonnenweise Threads produzieren - man kann aber auch genausogut die supertolle effiziente API performancemäßig in Grund und Boden Coden, weil man seine Threads nicht anständig beendet und / oder Deadlocks verursacht.

    Cocoa ist neuer, jünger und schleppt weniger Overhead mit sich herum.

    Fazit: Cocoa ist ein Werkzeug und daher ist die Performance Frage relativ und vor allem abhängig vom Know How des Entwicklers und vom Funktionsumfang der Software.

    Aber ein verträumter Blick auf deinen Apfel und schon sind die Scheuklappen wieder oben.








  9. Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: CocoaDeveloper 03.11.08 - 19:28

    Grinskeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > und sein Hirn nicht nutzt, kommt zu solchen
    > Posts.

    Projektion ...

    > Cocoa ist ein kleines Framework für eine kleine
    > Welt von Menschen, mit einer kleinen Umwelt an
    > Software - in Relation zu Microsoft mit .Net

    Du scheinst ja wirklich überhaupt Null Ahnung zu haben. Denn nur in deiner kleinen kranken Scheinwelt ist .NET umfangreich. Und das auch nur, weil du noch niemals in deinem Leben auch nur eine winzige kleine Klasse der Cocoa-Bibliothek benutzt hast, noch eine einzige Zeile der um einiges umfangreicheren und besser geschriebenen Dokumentation gelesen hast. Ganz im Gegenteil zu mir.

    > Natürlich kann man mit einer klitzeklein API im

    Gähn, wenn man keine Ahnung hat ...

    > Vergleich zum .Net effizienter Coden und
    > tonnenweise Threads produzieren - man kann aber
    > auch genausogut die supertolle effiziente API
    > performancemäßig in Grund und Boden Coden, weil
    > man seine Threads nicht anständig beendet und /
    > oder Deadlocks verursacht.

    Lesen und lernen, nicht einfach dumm herum-trollen:
    http://developer.apple.com/documentation/Cocoa/Reference/NSOperation_class/Reference/Reference.html

    > Cocoa ist neuer, jünger und schleppt weniger
    > Overhead mit sich herum.

    Falsches herum-getrolle und -gelüge: http://de.wikipedia.org/wiki/Cocoa#Geschichte

    > Fazit: Cocoa ist ein Werkzeug und daher ist die
    > Performance Frage relativ und vor allem abhängig
    > vom Know How des Entwicklers und vom
    > Funktionsumfang der Software.

    Ach was. Lies meine Links, dann lernst du was. Ach, dir gehts nur ums Motzen und Trollen? Na dann ...

    > Aber ein verträumter Blick auf deine furchtbar
    > nützliche Windows-Branding-Taste und
    > schon sind die Scheuklappen wieder oben.

    Ganz genau.

  10. me 2

    Autor: cruncher 03.11.08 - 20:04

    jucs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich nutze meine 4 Cores gut aus (unter
    > Linux). Keine Ahnung, was du falsch machst.

    Linux und Windows

  11. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: lolol 03.11.08 - 21:48

    CocoaDeveloper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grinskeks schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > und sein Hirn nicht nutzt, kommt zu
    > solchen
    > Posts.
    >
    > Projektion ...
    >
    > > Cocoa ist ein kleines Framework für eine
    > kleine
    > Welt von Menschen, mit einer kleinen
    > Umwelt an
    > Software - in Relation zu Microsoft
    > mit .Net
    >
    > Du scheinst ja wirklich überhaupt Null Ahnung zu
    > haben. Denn nur in deiner kleinen kranken
    > Scheinwelt ist .NET umfangreich. Und das auch nur,
    > weil du noch niemals in deinem Leben auch nur eine
    > winzige kleine Klasse der Cocoa-Bibliothek benutzt
    > hast, noch eine einzige Zeile der um einiges
    > umfangreicheren und besser geschriebenen
    > Dokumentation gelesen hast. Ganz im Gegenteil zu
    > mir.

    hmm komisch, naja beschreiben kannst du dich ja schon sehr gut, oder meinst du den Vorgänger

  12. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 04.11.08 - 14:42

    Seh ich das richtig? Streitet ihr euch darum, welches Framework das coolere ist? Seid ihr bescheuert? Das ist ja, wie kleine Kinder im Sandkasten... Versager.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.08 14:45 durch Himmerlarschundzwirn.

  13. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: CocoaDeveloper 04.11.08 - 15:59

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seh ich das richtig? Streitet ihr euch darum,
    > welches Framework das coolere ist? Seid ihr
    > bescheuert? Das ist ja, wie kleine Kinder im
    > Sandkasten... Versager.


    Ich streite nicht, ich stelle fest aufgrund von Erfahrungen mit .NET und Cocoa. .NET braucht meines Erachtens noch Jahre, um an die konzeptionelle Reife von Cocoa heranzukommen. Ich behaupte ja nicht, dass es schlecht wäre, sehe aber etliche schwache Punkte.

  14. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: Starship 04.11.08 - 19:01

    jucs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich nutze meine 4 Cores gut aus (unter
    > Linux). Keine Ahnung, was du falsch machst.

    Gentoo macht auch viel Spaß mit einem Quad ^^

  15. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: grinskeks 05.11.08 - 09:22

    zurück in den Keller mit dir zum Coden und weitertrollen. Sozialkompetenz 6, Toleranz 6, Intelligenz 0.

    Cocoa ist und bleibt ein Werkzeug und wenn du so supertoll coden kannst, dann mach es und halte dich hier raus.

    Verhältnis Windows User / Apple User und .Net Coder / Apple Coder könnte man jetzt ja mal aufzählen. Funktionalität genauso. Aber darum gehts nicht, solange du dir dein Helloworld in 0,135 pikosekunden kompilieren und ausführen kannst. DEpp

  16. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: mac_nerd 05.11.08 - 09:36

    grinskeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zurück in den Keller mit dir zum Coden und
    > weitertrollen. Sozialkompetenz 6, Toleranz 6,
    > Intelligenz 0.

    das scheinst du ja noch zu unterbieten, wie man nachlesen kann.

    > Cocoa ist und bleibt ein Werkzeug und wenn du so

    und zwar das bessere im vergleich zu .net: um einiges flexiblere konzepte: alle cocoa-klassen sind um den aspekt flexibler modifizierbarkeit herum modelliert (meist ohne auf subclassing zurückgreifen zu müssen). key-value-coding findet überhaupt keine entsprechung in .net. etwas vergleichbares zu core data sucht man komplett vergebens (anscheinend sind herkömmliche datenbanken kombiniert mit o/r wrappern gut genug ...), genauso wie die medien-flexibilität eines core animation, oder echtzeit-compositing-filter, durchgängig 64-bit-fähige datentypen ...

    > supertoll coden kannst, dann mach es und halte
    > dich hier raus.
    >
    > Verhältnis Windows User / Apple User und .Net
    > Coder / Apple Coder könnte man jetzt ja mal
    > aufzählen. Funktionalität genauso. Aber darum
    > gehts nicht, solange du dir dein Helloworld in
    > 0,135 pikosekunden kompilieren und ausführen
    > kannst. DEpp

    ROFL

  17. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: Grinskeks 05.11.08 - 10:40

    Es ist und bleibt ein Werkzeug und selbst mit deinem schmalen Horizont wirst du begreifen, dass das Werkzeug nicht die Software schreibt sondern der Programmierer.

  18. Re: Wenn man keine AHnung hat ...

    Autor: mac_nerd 05.11.08 - 11:33

    Grinskeks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist und bleibt ein Werkzeug und selbst mit
    > deinem schmalen Horizont wirst du begreifen, dass
    > das Werkzeug nicht die Software schreibt sondern
    > der Programmierer.

    mit schlechtem billig-werkzeug hat es selbst der beste programmierer schwerer etwas ordentliches in angemessenere zeit zustande zu bringen. gute werkzeuge hingegen inspirieren zu neuen features, beschleunigen die entwicklung und machen dem entwickler spaß. cocoa-entwickler-teams sind durchschnittlich um einiges kleiner, als entsprechende teams, die mit .net arbeiten. eigenartiger weise sind die ergebnisse auf cocoa durch die bank weg ergonomischer, reicher an features und performanter. kann man also davon ausgehen, dass cocoa-programmierer im durchschnitt besser sind, als .net-programmierer? das wäre an den haaren herbeigezogen. das framework ist einfach inspirierender, dass ist alles!

  19. Re: Software? Erklärts dem Drogen-Trottel

    Autor: DerFen 05.11.08 - 13:44

    Weil man dann nur noch einen viertel eines jeden Tages mit kompilieren verbringt? *SCNR*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 1,99€
  3. 4,99€
  4. (-78%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47