1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Simyos mobiler Datentarif: 1 GByte für…
  6. Thema

Gebührenfalle

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gebührenfalle

    Autor: Gute_nacht_Armes_D 03.11.08 - 20:01

    haekelschwein.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst 24 Cent pro Megabyte ist immer noch einer
    > der günstigsten Datentarife auf dem Markt.
    >
    > Bei Debitel zahlt man bis zu 20 Euro (2000 Cent)
    > pro Megabyte!
    >
    > Siehe hier: www.ogo.com


    Wenn ich mir das hier so durchlese fehlen mir echt die Worte.
    Immer diese hochgeistigen Kommentare von einigen hier.

    Sollen sie doch bei D1 oder D2 surfen. 10 kb für 19ct.
    Das ist echt günstig ..

    Ich finde das Angebot von simyo oder blau.de echt super.
    Und die neue Flat ist doch noch besser.
    Wenn man natürlich immer schön mit dem Notebook auf bild.de surft,
    dann ist das Volumen von einem Gb natürlich nach einer Woche weg.
    Selbst schuld. Wahrscheinlich fehlt dann auch der Grips bei einigen dies zu Überwachen ....

    So das war es von mir ...

  2. Re: Gebührenfalle

    Autor: aasfadf 03.11.08 - 20:13

    aber, aber...

    aber, wenn man so ein Angebot, was nicht schlecht ist!, nutzt, wird man kaum drüber kommen, und im Zweifel ist man bei 900MB bzw. 1GB informiert, bzw. es wird erneut belastet, falls möglich.

    Im allerschlimmsten Fall, wird das Guthaben komplett verbraucht, was ja im Normalfall wiederum mit ner SMS als Information kommt.

    Wer Notebook erwähnt, will unbedingt ein Haar finden, aber realistisch ist das einfach nicht, denn wenn man "powersurft", wird man sich wohl ne andere Variante besorgen, wenn man nicht ganz blöd ist (keine Unterstellung)

    fonic mit 2,50 pro Tag, pro Tag 1GB (glaub ich grad), ist schonmal ok, für alle die immer mobiel sein wollen, müssen halt auf die "Flats" mit um die 10GB (oder 5GB) für um die 25 Euro schalten, Vertrag versteht sich da (soweit ich weiß) von selbst...



    GK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -.-' schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Wer nicht nur Dummschwätzer ist,
    > sondern wirklich
    > mal ein solches Angebot
    > genutzt hat und mobiles
    > Internet sein eigen
    > nennt, der weiß das der GB
    > locker reicht.
    >
    > Blödsinn. Mit Dummschwätzern hat das nichts zu
    > tun. Nicht jeder nutzt das Internet nur mit so
    > einem krüppeligen iPhone. Mobiles Internet heißt
    > nicht, dass man das nur so, wie du dir das
    > vorstellst, nutzen kann. Mit einem Laptop ist das
    > ohne großartige Downloads leicht möglich das GB
    > aufzubrauchen. Natürlich kann man sich bemühen,
    > damit auszukommen, aber man muss sein
    > Surfverhalten dafür mitunter schon deutlich
    > anpassen.


  3. Re: aha weitere Infos

    Autor: razer 03.11.08 - 22:11

    Peter334 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2.
    > Es kann wohl sogar so einrichtet werden, daß
    > automatisch ein weiteres GB gebucht wird, wenn
    > dafür noch genug Geld auf der Karte ist.
    > (finde ich persönlich nicht so gut, da man die
    > Hinweise übersehen kann und so evtl. unabsichtlich
    > den nächsten 30 Tage Zeitraum startet.)

    das hab ich vom golem artikel nicht so entnommen...
    und ich finds auch fairer so wies ist.. dass man die erst wieder buchen muss...

  4. Re: Gebührenfalle

    Autor: Mittwoch 03.11.08 - 22:11

    GK schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -.-' schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Wer nicht nur Dummschwätzer ist,
    > sondern wirklich
    > mal ein solches Angebot
    > genutzt hat und mobiles
    > Internet sein eigen
    > nennt, der weiß das der GB
    > locker reicht.
    >
    > Blödsinn. Mit Dummschwätzern hat das nichts zu
    > tun. Nicht jeder nutzt das Internet nur mit so
    > einem krüppeligen iPhone. Mobiles Internet heißt
    > nicht, dass man das nur so, wie du dir das
    > vorstellst, nutzen kann. Mit einem Laptop ist das
    > ohne großartige Downloads leicht möglich das GB
    > aufzubrauchen. Natürlich kann man sich bemühen,
    > damit auszukommen, aber man muss sein
    > Surfverhalten dafür mitunter schon deutlich
    > anpassen.


    WAS WOLLT IHR DENN?

    MA-O-AM MA-O-AM MA-O-AM

  5. Re: Gebührenfalle

    Autor: GK 03.11.08 - 23:45

    Mittwoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GK schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > -.-' schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Wer nicht nur
    > Dummschwätzer ist,
    > sondern wirklich
    > mal
    > ein solches Angebot
    > genutzt hat und
    > mobiles
    > Internet sein eigen
    > nennt, der
    > weiß das der GB
    > locker reicht.
    >
    > Blödsinn. Mit Dummschwätzern hat das nichts
    > zu
    > tun. Nicht jeder nutzt das Internet nur
    > mit so
    > einem krüppeligen iPhone. Mobiles
    > Internet heißt
    > nicht, dass man das nur so,
    > wie du dir das
    > vorstellst, nutzen kann. Mit
    > einem Laptop ist das
    > ohne großartige
    > Downloads leicht möglich das GB
    >
    > aufzubrauchen. Natürlich kann man sich
    > bemühen,
    > damit auszukommen, aber man muss
    > sein
    > Surfverhalten dafür mitunter schon
    > deutlich
    > anpassen.
    >
    > WAS WOLLT IHR DENN?
    >
    > MA-O-AM MA-O-AM MA-O-AM

    Was soll der Kommentar? Ich wollte bloß sagen, dass man nicht immer von sich selbst auf andere schließen soll. Auch nicht jeder möchte einen Vertrag abschließen, weswegen die Kommentare diesbezüglich auch nicht ziehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  3. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  4. targens GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 55 Zoll OLED 120Hz VRR für 1.299€, Samsung GU82TU8079 82 Zoll LED für 1...
  2. 77€ (Bestpreis)
  3. (u. a. WD MyPassport externe HDD 5TB für 99€, Sony KD-55XH9077 55Zoll LED für 799€ (inkl...
  4. (u. a. Lords of the Fallen Game of the Year Edition für 2,50€, Toybox Turbos für 3,33€, Heavy...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme