1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BD+ gehackt - freier Blu-ray-Player…
  6. Thema

legal - illegal -scheissegal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: linuxjünger 03.11.08 - 18:21

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In beiden Fällen erschleicht man sich einen geld-
    > werten Vorteil und schädigt das Vermögen eines
    > anderen. Entsprechend sind auch die Strafandro-
    > hungen vergleichbar. Das Wortungetüm unbefugte
    > Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke kannst
    > Du meinethalben hundertmal in Schönschrift an die
    > Tafel schreiben. Ich nenne es "Diebstahl", wenn
    > man sich solche Werke verschafft und "Hehlerei",
    > wenn man sie anderen zum Tausch anbietet. Basta.

    Da liegt ja die eigentliche Lücke in der Argumentation der {M,F}I, welche davon ausgehen, dass jeder der etwas kopiert es auch gekauft hätte. Ohne diese Tatsache gibt es auch keine von der {M,F}I angenommene Umsatzschädigung, und damit auch keine schädigung des Vermögens anderer. Desshalb ist es schlicht und ergreifend kein Diebstahl.

  2. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Leher, CSU 03.11.08 - 18:23

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > filmfan schrieb:
    >
    > > ich nutze anydvd. toll, dass es verboten ist
    > -
    > dadurch kann man sich das bezahlen sparen.
    > davon
    > würde es ja auch nicht legaler. :D
    >
    > Wen Du bestiehlst ist nicht relevant für die
    > Erfüllung des Straftatbestandes.
    >
    > > ich rede hier nicht von schwarzkopien,
    > sondern
    > von meinen eigenen (!) bezahlten
    > (!!!) filmen.
    >
    > Sofern Du die illegal erstellten Kopien nicht
    > weiter verbreitest, wird man Dir wohl kaum auf
    > die Schliche kommen. Außerdem richtetest Du auf
    > diese Weise auch kaum einen nennenswerten Scha-
    > den für die Rechteinhaber an.
    >
    > Wenn Leute, die so vorgehen, wie Du es zumin-
    > dest vorgibst, z.B. durch eine rachsüchtige
    > Ex-Freundin dennoch "dran" kämen, hätten sie
    > mein aufrichtiges Mitleid. Allerdings glaube
    > ich Dir Deine Darstellung nicht, denn wer
    > Slysoft bestiehlt, bestiehlt Du auch andere.
    > Eine Rechtfertigung dafür lässt sich schließ-
    > lich immer konstruieren.

    Warum sollte sich ein anomnymer Mensch hier vor irgendwem mit fingierten Tatsachen rechtfertigen? Bist du irgendwie paranoid oder einfach nur dumm?

  3. Du tust mir leid

    Autor: YoussariansBruder 03.11.08 - 18:26

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schnickschnack2 schrieb:
    >
    > > Ja und was kümmerts dich was andere leute
    > machen?
    >
    > Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten geht uns
    >
    > alle an. Das muss auch nicht weiter begründet
    > werden, schließlich erhält man während seiner
    > Schulpflicht das hierfür notwendige Rüstzeug.

    Hehe, hier entlarvt sich deine erbärmliche Denkweise.

    Früher Petze, damals Spitzel und heute als selbsternannter Verteidiger von aus der Luft gegriffenen Gesetzen auch nicht klüger geworden.
    Arm.

  4. falsch

    Autor: JurMaier 03.11.08 - 18:30

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Du redest die ganze zeit vom Tatbestand
    > Diebstahl
    > also stehlen?
    >
    > Sicher.
    >
    > > Denk mal bitte nach und benutze dein Gehirn
    > bevor
    > du populistischen Schwachsinn
    > verbreitest den
    > Industrien und Politiker
    > erfunden haben...
    >
    > Wie jetzt? Ich dachte, ich wäre das gewesen,
    > während
    > die anderen immer etwas von "Raubkopie" faseln.
    >
    > > Du verletzt höchstens Rechte der Urheber
    > ergo
    > verletzt du das Urheberrecht (Copyright)
    > aber
    > Diebstahl ist etwas deutlich anderes....
    >
    > Papperlapapp!
    >
    > In beiden Fällen erschleicht man sich einen geld-
    > werten Vorteil und schädigt das Vermögen eines
    > anderen. Entsprechend sind auch die Strafandro-
    > hungen vergleichbar. Das Wortungetüm unbefugte
    > Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke kannst
    > Du meinethalben hundertmal in Schönschrift an die
    > Tafel schreiben. Ich nenne es "Diebstahl", wenn
    > man sich solche Werke verschafft und "Hehlerei",
    > wenn man sie anderen zum Tausch anbietet. Basta.
    >
    > Zur Lektüre seien empfohlen:
    >
    > § 242 StGB
    > §§ 106, 108, 108b UrhG

    Man erschleicht sich vlt. einen geldwerten Vorteil, eine Schädigung des Vormögens anderer vermag ich jedoch nicht zwangsläufig zu erkennen.

    Wie du es nennen willst, ist natürlich deine Sache und dass du deine offenbar reichlich vorhandene Zeit mit der Rechtfertigung deiner verqueren Logik in irgendwelchen seltsamen Foren verschwendest, auch.

  5. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Forscher 03.11.08 - 18:32

    > > Du verletzt höchstens Rechte der Urheber
    > > ergo verletzt du das Urheberrecht
    > > (Copyright) aber
    > > Diebstahl ist etwas deutlich anderes....

    > Papperlapapp!
    >
    > In beiden Fällen erschleicht man sich einen geld-
    > werten Vorteil und schädigt das Vermögen eines
    > anderen.

    Dazu müsste zunächst eine Kopie alternativ gekauft worden sein. Zum anderem ist es höchstbedenklich hier mit Schädigung von Vermögen zu argumentieren als ob der Raubtierkapitalismus das Mass aller Dinge wäre.

    Nur mal zum vergleich;
    - Steuern schädigen das Vermögen eines anderen
    - Entlassungen schädigen das Vermögen eines anderen
    - Kriege schädigen das Vermögen eines anderen
    - Krankheit eines Arbeitnehmers schädigt das Vermögen eines anderen
    - Gewerkschaften schädigen das Vermögen eines anderen

    Genauer gesagt existiert ein Großer Teil unserer Gesetzte genau mit dieser Intention. Nun rate mal warum.

    > Entsprechend sind auch die Strafandro-
    > hungen vergleichbar.

    Zur Information, die dir nicht bekannt zu sein scheint:
    Diebstahl existiert ähnlich wie Mord in verschiedenen Abstufungen. Der wissenschaftliche Diebstahl, im Sinne von Informationsbeschaffung, ist sogar vollkommen legal. Ebenso wie die Privatkopie, das Reverse-Engineering und einige hundert anderer Dinge die man leichtfertig auch alle als Diebstahl (Schädigung des Vermögens eines anderen) bezeichnen könnte.

    Es ist nun mal so, udn das zurecht, das die Interessen der Mehrheit wichtiger sind als die Interessen eines Einzelnen. Willkommen in der Demokratie.

    > Das Wortungetüm unbefugte
    > Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke kannst
    > Du meinethalben hundertmal in Schönschrift an die
    > Tafel schreiben. Ich nenne es "Diebstahl",

    Dann hast du den Unterschied noch immer nicht verstanden. Wahrscheinlich lebst du in deiner kleinen feinen Welt in der alles sich in schwarz und weiss unterteilen läßt. Wahrscheinlich siehst du deine Millionen durch diese dummen verhungernden Kinder auch gefährdet...

    > Zur Lektüre seien empfohlen:
    >
    > § 242 StGB
    > §§ 106, 108, 108b UrhG

    Zur Lektür sei empfohlen; Grundgesetz, Bibel, Menschrechtskarta, etwas gesunder Menschenverstand.

  6. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Youssarian 03.11.08 - 18:47

    Forscher schrieb:

    >> In beiden Fällen erschleicht man sich einen geld-
    >> werten Vorteil und schädigt das Vermögen eines
    >> anderen.

    > Dazu müsste zunächst eine Kopie alternativ gekauft
    > worden sein.

    Nein. Verlustlose Kopien erhöhen die Verfügbarkeit
    des Gutes, ohne dass dessen Gesamtwert steigt. In
    gewissen Grenzen (§53 UrhG) muss der Rechteinhaber
    dies dulden. Außerhalb dieser Grenzen handelt es
    sich um eine dem Diebstahl (bzw. der Hehlerei) ver-
    gleichbare Straftat.

    > Zum anderem ist es höchstbedenklich
    > hier mit Schädigung von Vermögen zu argumentieren
    > als ob der Raubtierkapitalismus das Mass aller
    > Dinge wäre.

    Blafasel. Das Recht auf Eigentum ist ein Grundrecht.
    Hier besteht also nicht einmal die Option auf eine
    Änderung des Wesensgehalts des entsprechenden GG-
    Artikels.

    > Nur mal zum vergleich;
    [...]

    Alles keine Straftatbestände. Der "Schädiger" (also
    z.B. der erkrankte Mitarbeiter) handelt nicht, son-
    dern erleidet etwas, von dem er nicht profitiert.
    Bring besser noch ein Autovergleiche. Die taugen
    zwar auch nichts, sind aber oft wenigstens lustig. :-)

    > Dann hast du den Unterschied noch immer nicht
    > verstanden.

    Doch, kein Problem. Nur schreibe ich keine Urteils-
    begründungen oder Anklageschriften sondern nur Foren-
    artikel.

  7. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Forscher 03.11.08 - 19:11

    Youssarian schrieb:
    > Nein. Verlustlose Kopien erhöhen die
    > Verfügbarkeit des Gutes,

    Das haben Kopien so an sich. Die Frage ist, in wie weit diese zusätzliche Verfügbarkeit eine Rolle spielt bei dem "Gesamtwert" und genau hier haben wir das Kernproblem beim Namen genannt.

    Ohne diese zusätzlichen Kopien würden der Umsatz nicht steigen. Mit jedoch schon was in den Abgaben auf Rohlingen und Brennern begründet ist.

    Womit klar ist, dass Kopien einen Mehrwert für die Rechteinhaber schaffen. Der Unterschied ist lediglich, dass diese Kopien halt nicht von den Rechteinhabern bzw. -verwertern selbst durchgeführt werden.

    > > Zum anderem ist es höchstbedenklich
    > hier
    > mit Schädigung von Vermögen zu argumentieren
    >
    > als ob der Raubtierkapitalismus das Mass
    > aller
    > Dinge wäre.
    >
    > Blafasel. Das Recht auf Eigentum ist ein
    > Grundrecht.

    Und das hängt jetzt wie mit deiner vorherigen Argumentation ("schädigt das Vermögen eines anderen") zusammen? Dafür, dass du in dem Bereich tätig sein willst, ist deine Linie aber sehr schwammig. Student?

    > > Nur mal zum vergleich;
    > [...]
    >
    > Alles keine Straftatbestände. Der "Schädiger"
    > (also
    > z.B. der erkrankte Mitarbeiter) handelt nicht,
    > son-
    > dern erleidet etwas, von dem er nicht profitiert.

    Eben. Gleiches gilt für das Kopieren von digitalen Werken. Schön, wir scheinen einer Meinung zu sein :-)
    Schade, dass du nicht im speziellen auf den Bereich Forschung eingegangen bist, der aus gutem Grunde, angehalten ist zu "stehlen" was das Zeug hält.

    > Bring besser noch ein Autovergleiche.

    Dazu müsstest du zunächst auf die anderen Beispiele eingehen. Da es dir jedoch nicht gelungen ist auch nur eines der genannten zu entkräften, spare ich mir einen erheiternden Abschluß auf, bis wir beim Fazit ankommen.

    > > Dann hast du den Unterschied noch immer
    > nicht
    > verstanden.
    >
    > Doch, kein Problem. Nur schreibe ich keine
    > Urteils-
    > begründungen oder Anklageschriften sondern nur
    > Foren-
    > artikel.

    Das merkt man. Mit dieser Art von Argumentation kommst du weder vor Gericht noch in einem Forum weit. Zumindest etwas Qualität wird schon abverlangt.

  8. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Ghorilla 03.11.08 - 19:16

    filmfan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich nutze anydvd. toll, dass es verboten ist -
    > dadurch kann man sich das bezahlen sparen. davon
    > würde es ja auch nicht legaler. :D
    >
    > die ganze werbekacke vor dem eigentlichen film
    > kann man ja nur mit illegalen tools entfernen. was
    > dvd shrink nicht einfach so schafft, muss halt
    > anydvd machen. ich rede hier nicht von
    > schwarzkopien, sondern von meinen eigenen (!)
    > bezahlten (!!!) filmen.


    Dem stimme ich zu. Immer wieder lustig zu sehen wieviele Brillentragende sesselfurzer und sitzpisser hier gleich versuchen den Juristen raushängen zu lassen und dan auch noch glauben das es jemanden intressiert. Hier ein tip: Ihr solltet mal richtig leben und ab und an Regeln missachten.

  9. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 19:44

    linuxjünger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In beiden Fällen erschleicht man sich einen
    > geld-
    > werten Vorteil und schädigt das
    > Vermögen eines
    > anderen. Entsprechend sind
    > auch die Strafandro-
    > hungen vergleichbar. Das
    > Wortungetüm unbefugte
    > Nutzung
    > urheberrechtlich geschützter Werke kannst
    > Du
    > meinethalben hundertmal in Schönschrift an
    > die
    > Tafel schreiben. Ich nenne es
    > "Diebstahl", wenn
    > man sich solche Werke
    > verschafft und "Hehlerei",
    > wenn man sie
    > anderen zum Tausch anbietet. Basta.
    >
    > Da liegt ja die eigentliche Lücke in der
    > Argumentation der {M,F}I, welche davon ausgehen,
    > dass jeder der etwas kopiert es auch gekauft
    > hätte. Ohne diese Tatsache gibt es auch keine von
    > der {M,F}I angenommene Umsatzschädigung, und damit
    > auch keine schädigung des Vermögens anderer.
    > Desshalb ist es schlicht und ergreifend kein
    > Diebstahl.


    Danke dass du es dem Spinner erklärt hast. Hast mir Schreibarbeit erspart ^^

  10. Re: Du tust mir leid

    Autor: spanther 03.11.08 - 19:58

    YoussariansBruder schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > schnickschnack2 schrieb:
    >
    > > Ja
    > und was kümmerts dich was andere leute
    >
    > machen?
    >
    > Die Aufdeckung und Ahndung von
    > Straftaten geht uns
    >
    > alle an. Das muss
    > auch nicht weiter begründet
    > werden,
    > schließlich erhält man während seiner
    >
    > Schulpflicht das hierfür notwendige Rüstzeug.
    >
    > Hehe, hier entlarvt sich deine erbärmliche
    > Denkweise.
    >
    > Früher Petze, damals Spitzel und heute als
    > selbsternannter Verteidiger von aus der Luft
    > gegriffenen Gesetzen auch nicht klüger geworden.
    > Arm.
    >


    Zumal sein Spruch "Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten geht uns alle an."
    Schäubles Sohnemann? ^^
    Wohl jemand der sich gerne mit Befugnissen kleidet die ihm nicht zustehen :-)
    Einen auf Staatsdiener und Ordnungshüter am machen und somit selbst eine Straftat begehend als Spitzel ohne Befugnisse dazu :-P

    Die Denkweise gefällt Schäuble sicher auch *g* Lasst uns uns alle gegenseitig verpetzen und den jeweils anderen nachstellen und beschnüffeln ;-)

  11. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 20:00

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > filmfan schrieb:
    >
    > > ich nutze anydvd. toll, dass es verboten ist
    > -
    > dadurch kann man sich das bezahlen sparen.
    > davon
    > würde es ja auch nicht legaler. :D
    >
    > Wen Du bestiehlst ist nicht relevant für die
    > Erfüllung des Straftatbestandes.
    >
    > > ich rede hier nicht von schwarzkopien,
    > sondern
    > von meinen eigenen (!) bezahlten
    > (!!!) filmen.
    >
    > Sofern Du die illegal erstellten Kopien nicht
    > weiter verbreitest, wird man Dir wohl kaum auf
    > die Schliche kommen. Außerdem richtetest Du auf
    > diese Weise auch kaum einen nennenswerten Scha-
    > den für die Rechteinhaber an.
    >
    > Wenn Leute, die so vorgehen, wie Du es zumin-
    > dest vorgibst, z.B. durch eine rachsüchtige
    > Ex-Freundin dennoch "dran" kämen, hätten sie
    > mein aufrichtiges Mitleid. Allerdings glaube
    > ich Dir Deine Darstellung nicht, denn wer
    > Slysoft bestiehlt, bestiehlt Du auch andere.
    > Eine Rechtfertigung dafür lässt sich schließ-
    > lich immer konstruieren.


    Da kann aber einer schön verallgemeinern und Menschen in Schubladen stecken. Wenn er dies tat dann hat er auch alles andere getan jaja schon klar ;-)
    Tach Schäuble :-)

  12. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: achbittekomm 03.11.08 - 20:11

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten geht uns
    > alle an. Das muss auch nicht weiter begründet
    > werden,

    Das was Du hier machen willst, ist Amtsanmaßung und illegal also bitte ganz schnell eine Begründung.

    > schließlich erhält man während seiner
    > Schulpflicht das hierfür notwendige Rüstzeug.

    War das die Blockwart-High oder die Ostspitzel-Realschule?

    Ich verwechsle die immer... kA warum.

  13. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 20:16

    achbittekomm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Youssarian schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten
    > geht uns
    > alle an. Das muss auch nicht weiter
    > begründet
    > werden,
    >
    > Das was Du hier machen willst, ist Amtsanmaßung
    > und illegal also bitte ganz schnell eine
    > Begründung.
    >
    > > schließlich erhält man während seiner
    >
    > Schulpflicht das hierfür notwendige Rüstzeug.
    >
    > War das die Blockwart-High oder die
    > Ostspitzel-Realschule?
    >
    > Ich verwechsle die immer... kA warum.


    Es gab da in Deutschland damals auch mal so eine Zeit wo Kinder dazu angestachelt wurden Gedankengut der Eltern zu petzen....

    Ich glaube so einen Mist will niemand mehr haben und auch ähnliches nicht...

  14. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Youssarian 03.11.08 - 20:41

    Forscher schrieb:

    > Womit klar ist, dass Kopien einen Mehrwert für die
    > Rechteinhaber schaffen. Der Unterschied ist
    > lediglich, dass diese Kopien halt nicht von den
    > Rechteinhabern bzw. -verwertern selbst
    > durchgeführt werden.

    Prima, Du hast es verstanden! Die Rechteinhaber
    dürfen das, Hans und Franz dürfen es nicht.

    >> Blafasel. Das Recht auf Eigentum ist ein
    >> Grundrecht.

    > Und das hängt jetzt wie mit deiner vorherigen
    > Argumentation ("schädigt das Vermögen eines
    > anderen") zusammen?

    Der Staat hat auch das Eigentum der Unternehmen
    der Unterhaltungsindustrie zu schützen. Reichen
    bestehende Gesetze hierzu nicht mehr aus, dann
    ist dieser Mangel zu beheben. Hierbei hat der
    Gesetzgeber zehn Jahre lang geschlafen und die
    notwendigen Voraussetzungen hierfür bis heute
    nicht geschaffen.

    > Dafür, dass du in dem Bereich tätig sein
    > willst, ist deine Linie aber sehr schwammig.
    > Student?

    In welchem Bereich will ich denn tätig sein?
    Student war ich einmal, dass man mir die aka-
    demische Bildung anmerkt, war mir allerdings
    auch klar. :-)

    >> Alles keine Straftatbestände. Der "Schädiger"
    >> (also z.B. der erkrankte Mitarbeiter) handelt nicht,
    >> sondern erleidet etwas, von dem er nicht profitiert.

    > Eben. Gleiches gilt für das Kopieren von digitalen
    > Werken. Schön, wir scheinen einer Meinung zu sein
    > :-)

    Nix "eben". Der Kopierdieb erleidet die unbefugte
    Vervielfältigung und mehr noch das In-Verkehr-
    Bringen dieser Kopien nicht. Er ist handelndes
    Subjekt und sein Motiv ist Habgier. Denn er würde
    sich nicht der Gefahr aussetzen, wegen der Verbrei-
    tung erwischt zu werden, weil er sich als reiner
    Leecher betätigt. Beweis: Die "Tauschbörsen" strafen
    Leecher nur deshalb ab, weil sie zahlreich sind bzw.
    waren. (Hintergrund: Vor März 2003 war es keine
    Straftat, sich rechtswidrig hergestellte Kopien zu
    verschaffen, nur das Anbieten selbiger konnte be-
    straft werden.)

    > Mit dieser Art von Argumentation kommst du weder
    > vor Gericht noch in einem Forum weit. Zumindest
    > etwas Qualität wird schon abverlangt.

    Als ob ein Kopierdieb mit Deiner Argumentation
    vor Gericht weit käme. Wer sich uneinsichtig gibt,
    bekommt halt eine höhere Strafe zugemessen.

    Hier - im Forum - kommt er aufmerksamskeitsöko-
    nomisch betrachtet sicher weiter mit seiner
    rebellischen, non-konformistischen Attitüde, aber
    wer will schon so ein "Forenheld" sein?

  15. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Youssarian 03.11.08 - 20:47

    achbittekomm schrieb:

    >> Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten geht uns
    >> alle an. Das muss auch nicht weiter begründet
    >> werden,

    > Das was Du hier machen willst, ist Amtsanmaßung
    > und illegal also bitte ganz schnell eine
    > Begründung.

    Du weißt offensichtlich nicht, was "Amtsanmaßung"
    ist, auch "Zivilcourage" ist Dir Fremdwort ohne
    inhaltliche Bedeutung geblieben. Dies disqualifi-
    ziert Dich für eine ernsthafte Diskussion.

  16. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 21:30

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Forscher schrieb:
    >
    > > Womit klar ist, dass Kopien einen Mehrwert
    > für die
    > Rechteinhaber schaffen. Der
    > Unterschied ist
    > lediglich, dass diese Kopien
    > halt nicht von den
    > Rechteinhabern bzw.
    > -verwertern selbst
    > durchgeführt werden.
    >
    > Prima, Du hast es verstanden! Die Rechteinhaber
    > dürfen das, Hans und Franz dürfen es nicht.
    >
    > >> Blafasel. Das Recht auf Eigentum ist
    > ein
    >> Grundrecht.
    >
    > > Und das hängt jetzt wie mit deiner
    > vorherigen
    > Argumentation ("schädigt das
    > Vermögen eines
    > anderen") zusammen?
    >
    > Der Staat hat auch das Eigentum der Unternehmen
    > der Unterhaltungsindustrie zu schützen. Reichen
    > bestehende Gesetze hierzu nicht mehr aus, dann
    > ist dieser Mangel zu beheben. Hierbei hat der
    > Gesetzgeber zehn Jahre lang geschlafen und die
    > notwendigen Voraussetzungen hierfür bis heute
    > nicht geschaffen.
    >
    > > Dafür, dass du in dem Bereich tätig sein
    >
    > willst, ist deine Linie aber sehr schwammig.
    >
    > Student?
    >
    > In welchem Bereich will ich denn tätig sein?
    > Student war ich einmal, dass man mir die aka-
    > demische Bildung anmerkt, war mir allerdings
    > auch klar. :-)
    >
    > >> Alles keine Straftatbestände. Der
    > "Schädiger"
    >> (also z.B. der erkrankte
    > Mitarbeiter) handelt nicht,
    >> sondern
    > erleidet etwas, von dem er nicht profitiert.
    >
    > > Eben. Gleiches gilt für das Kopieren von
    > digitalen
    > Werken. Schön, wir scheinen einer
    > Meinung zu sein
    > :-)
    >
    > Nix "eben". Der Kopierdieb erleidet die unbefugte
    >
    > Vervielfältigung und mehr noch das In-Verkehr-
    > Bringen dieser Kopien nicht. Er ist handelndes
    > Subjekt und sein Motiv ist Habgier. Denn er würde
    > sich nicht der Gefahr aussetzen, wegen der
    > Verbrei-
    > tung erwischt zu werden, weil er sich als reiner
    > Leecher betätigt. Beweis: Die "Tauschbörsen"
    > strafen
    > Leecher nur deshalb ab, weil sie zahlreich sind
    > bzw.
    > waren. (Hintergrund: Vor März 2003 war es keine
    > Straftat, sich rechtswidrig hergestellte Kopien zu
    >
    > verschaffen, nur das Anbieten selbiger konnte be-
    > straft werden.)
    >
    > > Mit dieser Art von Argumentation kommst du
    > weder
    > vor Gericht noch in einem Forum weit.
    > Zumindest
    > etwas Qualität wird schon
    > abverlangt.
    >
    > Als ob ein Kopierdieb mit Deiner Argumentation
    > vor Gericht weit käme. Wer sich uneinsichtig
    > gibt,
    > bekommt halt eine höhere Strafe zugemessen.
    >
    > Hier - im Forum - kommt er aufmerksamskeitsöko-
    > nomisch betrachtet sicher weiter mit seiner
    > rebellischen, non-konformistischen Attitüde, aber
    > wer will schon so ein "Forenheld" sein?


    Wie gut dass dich jeder ignoriert und das Volk tut was es will und für richtig erachtet :-)

  17. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 21:33

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > achbittekomm schrieb:
    >
    > >> Die Aufdeckung und Ahndung von Straftaten
    > geht uns
    >> alle an. Das muss auch nicht
    > weiter begründet
    >> werden,
    >
    > > Das was Du hier machen willst, ist
    > Amtsanmaßung
    > und illegal also bitte ganz
    > schnell eine
    > Begründung.
    >
    > Du weißt offensichtlich nicht, was "Amtsanmaßung"
    >
    > ist, auch "Zivilcourage" ist Dir Fremdwort ohne
    > inhaltliche Bedeutung geblieben. Dies disqualifi-
    > ziert Dich für eine ernsthafte Diskussion.


    Behauptet derjenige welcher es toll findet anderen hinterherzuschnüffeln weil einige Leute eben den Millionenbonzen kein schwer verdientes Geld in den Rachen werfen wollen wovon die Macher der Musik sowieso meist sogut wie nix bekommen :>

  18. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Youssarian 03.11.08 - 21:38

    spanther schrieb:

    > Wie gut dass dich jeder ignoriert und das Volk tut
    > was es will und für richtig erachtet :-)

    Du scheinst mich sogar ganz besonders tapfer zu
    ignorieren, indem Du meine Beiträge ständig komplett
    zitierst, um dann in einem Zwei- bis Dreizeiler
    virtuell mit dem Fuß aufzustampfen.

  19. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: spanther 03.11.08 - 22:06

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Wie gut dass dich jeder ignoriert und das
    > Volk tut
    > was es will und für richtig erachtet
    > :-)
    >
    > Du scheinst mich sogar ganz besonders tapfer zu
    > ignorieren, indem Du meine Beiträge ständig
    > komplett
    > zitierst, um dann in einem Zwei- bis Dreizeiler
    > virtuell mit dem Fuß aufzustampfen.


    Nöö ich klicke einfach nur auf Antworten und mache mir nicht die mühe noch Dinge rauszulöschen ;-)
    Soll daran liegen dass es mir nicht so wichtig ist :-)

  20. Re: legal - illegal -scheissegal

    Autor: Forscher 03.11.08 - 23:54

    Youssarian schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Forscher schrieb:
    >
    > > Womit klar ist, dass Kopien einen Mehrwert
    > für die
    > Rechteinhaber schaffen. Der
    > Unterschied ist
    > lediglich, dass diese Kopien
    > halt nicht von den
    > Rechteinhabern bzw.
    > -verwertern selbst
    > durchgeführt werden.
    >
    > Prima, Du hast es verstanden! Die Rechteinhaber
    > dürfen das, Hans und Franz dürfen es nicht.

    Was du falsch verstanden zu haben scheinst. Das anfertigen von Kopien bringt, auch wenn nicht durch die Verwerter durchgeführt, einen Mehrwert in deren Kassen wie belegt. Damit ist deine Argumentationslinie zum zweiten Male zusammengebrochen.

    > >> Blafasel. Das Recht auf Eigentum ist
    > ein
    >> Grundrecht.
    >
    > Der Staat hat auch das Eigentum der Unternehmen
    > der Unterhaltungsindustrie zu schützen.

    Neben dem Schutz des Volkes vor Abzockern auch das. Bevor du hier wieder etwas aufbaust, dass ich zerlegen muss; Interessensausgleich ist das Zauberwort.

    > Reichen
    > bestehende Gesetze hierzu nicht mehr aus, dann
    > ist dieser Mangel zu beheben. Hierbei hat der
    > Gesetzgeber zehn Jahre lang geschlafen und die
    > notwendigen Voraussetzungen hierfür bis heute
    > nicht geschaffen.

    Deiner Meinung nach. Du stehst halt auf der einen Intressensseite. Aufgabe des Staates ist es jedoch beide, bzw. alle, Seiten zu berücksichtigen und einen Mittelweg zu finden. Dass das deiner Seite nicht in den Krahm passt, ist verständlich. Natürlich hättest du lieber, dass ausschließlich deine Interessen berücksichtigt werden und vorang vor allen anderen geniessen. Nur ist dem nicht so.

    Genauer betrachtet macht es wirtschaftlich nicht einmal Sinn. Bedenke, dass die Medienindistrie ein relativ kleiner Teil der Wirtschaft ist und eine weitgehenst unbedeutende Rolle im Gesamtgefüge spielt.

    > > Dafür, dass du in dem Bereich tätig sein
    > willst, ist deine Linie aber sehr schwammig.
    > Student?
    >
    > In welchem Bereich will ich denn tätig sein?
    > Student war ich einmal, dass man mir die aka-
    > demische Bildung anmerkt, war mir allerdings
    > auch klar. :-)

    Das ist durchaus nicht nur als Kompliment zu verstehen. Studenten, gerade Erstsemester der Rechtswissenschaften, sind träumer. Zuviel Theorie, zu wenig Praxis.

    > >> Alles keine Straftatbestände. Der
    > "Schädiger"
    >> (also z.B. der erkrankte
    > Mitarbeiter) handelt nicht,
    >> sondern
    > erleidet etwas, von dem er nicht profitiert.
    >
    > > Eben. Gleiches gilt für das Kopieren von
    > digitalen
    > Werken. Schön, wir scheinen einer
    > Meinung zu sein
    > :-)
    >
    > Nix "eben". Der Kopierdieb erleidet die unbefugte
    > Vervielfältigung und mehr noch das In-Verkehr-
    > Bringen dieser Kopien nicht.

    Erleidet er nicht?

    > Er ist handelndes
    > Subjekt und sein Motiv ist Habgier.

    Da in Tauschbörsen selten Geld gegen "Wahre" getauscht wird, spielen finanzielle Motive für das Anbieten keine Rolle. Die Annahme des Angebotes mit finanziellen Interessen zu verbinden ist dir auch weiterhin nicht gelungen wie bereits zuvor mehrfach ausgeführt.

    > Denn er würde
    > sich nicht der Gefahr aussetzen, wegen der
    > Verbrei-
    > tung erwischt zu werden, weil er sich als reiner
    > Leecher betätigt.

    Nun wir es immer wirrer. Könntest du Bitte versuchen diese Aussage in irgendeinen Kontext zu bringen? Danke im voraus.

    > > Mit dieser Art von Argumentation kommst du
    > weder
    > vor Gericht noch in einem Forum weit.
    > Zumindest
    > etwas Qualität wird schon
    > abverlangt.
    >
    > Als ob ein Kopierdieb mit Deiner Argumentation
    > vor Gericht weit käme. Wer sich uneinsichtig
    > gibt,
    > bekommt halt eine höhere Strafe zugemessen.

    Du bis weiterhin der Einzige weit und breit der von einem Diebstahl spricht. Wenn die Mehrheit definiert, dass es kein Diebstahl ist, dann ist es keiner. Willkommen abermals in der Demokratie.

    Sollte dir das nicht schmecken, so bringe Bitte endlich tragfähige Argumente hervor.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. betzemeier automotive software GmbH & Co. KG, Minden
  2. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  3. Hays AG, Pfaffenhofen an der Roth
  4. NetApp Deutschland GmbH, Hamburg, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...
  2. 7,99€
  3. 24,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti