1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BD+ gehackt - freier Blu-ray-Player…

Ist es eigentlich ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist es eigentlich ...

    Autor: Raven 03.11.08 - 13:43

    Ist es für deutsche Staatsbürger eigentlich erlaubt, im Ausland Blu-ray-Filme abzuspielen? Oder dürfen wir den Wiedergabeschutz nirgendwo auf der Welt umgehen? Was ist, wenn man die Nationalität wechselt und sich in Deutschland aufhält?

    Und: Da Wiedergabesoftware/-geräte ja dadurch legal wird, dass sie den Schutz mit Segen des Herstellers umgeht -- wie sind da eigentlich die Prüfungspflichten des Endverbrauchers? Also wenn ich irgendwo an irgendeiner Kiste auf einen Play-Knopf drücke, welche Anstrengungen muss ich dann unternehmen, um zu verifizieren, dass ich nicht gerade versehentlich einen wirksamen Kopierschutz knacke?

  2. Re: Ist es eigentlich ...

    Autor: Youssarian 03.11.08 - 14:18

    Raven schrieb:

    > Und: Da Wiedergabesoftware/-geräte ja dadurch
    > legal wird, dass sie den Schutz mit Segen des
    > Herstellers umgeht -- wie sind da eigentlich die
    > Prüfungspflichten des Endverbrauchers? Also wenn
    > ich irgendwo an irgendeiner Kiste auf einen
    > Play-Knopf drücke, welche Anstrengungen muss ich
    > dann unternehmen, um zu verifizieren, dass ich
    > nicht gerade versehentlich einen wirksamen
    > Kopierschutz knacke?

    Im Prinzip gar keinen. Wenn Du arglos bist, han-
    delst Du jedenfalls nicht mit Vorsatz. Sofern Du
    auch keine deutlichen Anhaltspunkte ignoriertest,
    die auf einen illegalen Hintergrund hindeuten,
    hättest Du Dir auch keine Fahrlässigkeit vorzu-
    werfen. Strafrechtlich gibt das also nichts her.

  3. Re: Ist es eigentlich ...

    Autor: Klugscheisser 03.11.08 - 14:21

    Raven schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist es für deutsche Staatsbürger eigentlich
    > erlaubt, im Ausland Blu-ray-Filme abzuspielen?

    Wenn's im Ausland nicht verboten ist.....

    > Oder dürfen wir den Wiedergabeschutz nirgendwo auf
    > der Welt umgehen?

    Wenn Du dich in einem Land aufhälst, in dem das Umgehen von Kopierschutz erlaubt ist, darfst Du das dort machen. Das Resultat darfst Du dann aber nicht in die BRD einführen....

    > Was ist, wenn man die
    > Nationalität wechselt und sich in Deutschland
    > aufhält?

    In Deutschland ist das Umgehend des Kopierschutzes verboten. Egal welcher Nationalität Du angehörst.

    >
    > Und: Da Wiedergabesoftware/-geräte ja dadurch
    > legal wird, dass sie den Schutz mit Segen des
    > Herstellers umgeht -- wie sind da eigentlich die
    > Prüfungspflichten des Endverbrauchers? Also wenn
    > ich irgendwo an irgendeiner Kiste auf einen
    > Play-Knopf drücke, welche Anstrengungen muss ich
    > dann unternehmen, um zu verifizieren, dass ich
    > nicht gerade versehentlich einen wirksamen
    > Kopierschutz knacke?

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.....

  4. Re: Ist es eigentlich ...

    Autor: Apophis 03.11.08 - 14:26

    Klugscheisser schrieb:
    >
    > Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.....
    >

    Im neuen schweizer Urheberrecht ist vorgehsehen das Downloads kopiergeschützter Werke im privaten Bereich nicht strafbar, da es für den Enduser (laut Gesetzgeber) nicht zumutbar ist unterscheiden zu können was im Netz illegal und was legaler Inhalt ist.
    In dem Fall wird die Unwissenheit gesetzlich geschützt ;)

  5. Re: Ist es eigentlich ...

    Autor: Klugscheisser 03.11.08 - 14:35

    Apophis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klugscheisser schrieb:
    > >
    > Unwissenheit schützt vor Strafe
    > nicht.....
    >
    > Im neuen schweizer Urheberrecht ist vorgehsehen
    > das Downloads kopiergeschützter Werke im privaten
    > Bereich nicht strafbar, da es für den Enduser
    > (laut Gesetzgeber) nicht zumutbar ist
    > unterscheiden zu können was im Netz illegal und
    > was legaler Inhalt ist.
    > In dem Fall wird die Unwissenheit gesetzlich
    > geschützt ;)
    >
    >

    Die Fragen bezogen sich m. E. auf die Rechtsprechung in der BRD. Und da ist es eben so, dass Unwissenheit NICHT vor Strafe schützt.
    Wie die gesetzliche Grundlage dazu in der Schweiz aussieht, kann ich nicht (ohne meinen Anwalt) sagen....

  6. so einfach is das net...

    Autor: RaiseLee 03.11.08 - 14:57

    Da muss ich mich als Schweizer doch noch zu Wort melden.

    "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" gilt auch in der Schweiz.
    Es geht hier darum, dass der Anwender nicht beurteilen kann ob ein Inhalt gegen irgendwelche! Urhebe-Rechte verstösst (rep. gegen die Verbreitung) und du ihn deshalb nicht dafür Strafen kannst (da er es ha nicht wissen konnte ob legal oder illegal).

    Es ist ein Unterschied ob du aus nicht wissen (des Gesetzes) gegen ein Gesetz verstösst oder ob du für etwas bestraft wirst für etwas dass du effektiv nicht wissen kannst (was richtig/falsch is).

    Wahrscheinlich denkst du gerade an den Bösen warez-krack resp. tauschbörsen Nutzer der sich dessen sehr bewusst ist. Es geht hier um ein Gesetz (um ein allgemein Anwendbares Gesetzt). Wenn jemand Inhalte irgendwelcher Art (ob Audio/Video oder Text) illegal verbreitet kannst du das in Tat und Wahrheit nämlich kaum selbst herausfinden.

    Denk mal an die Youtube Videos bei denen im Hintegrund Sound läuft, Textpassagen aus Orginal-Dokumenten die du nicht verbreiten darfst, Lehr/Lern Videos etc. das sind alles Sachen bei denen du nicht mit Sicherheit sagen kannst ob da wirklich alles sauber ist. (Und dich bei allen anderen Gesetzgebungen strafbar machst)

    Es ist nicht so das wir Schweizer an der Realität vorbei Gesetze einführen sondern "die Deutschen" :-).

    Apophis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klugscheisser schrieb:
    > >
    > Im neuen schweizer Urheberrecht ist vorgehsehen
    > das Downloads kopiergeschützter Werke im privaten
    > Bereich nicht strafbar, da es für den Enduser
    > (laut Gesetzgeber) nicht zumutbar ist
    > unterscheiden zu können was im Netz illegal und
    > was legaler Inhalt ist.
    > In dem Fall wird die Unwissenheit gesetzlich
    > geschützt ;)
    >
    >


  7. Re: so einfach is das net...

    Autor: und ich dachte immer.... 03.11.08 - 23:16

    Gesetze kann man nur an der Realität vorbei einführen.
    Es sein denn der Mensch lernt Naturgesetze einzuführen ;P
    Aber der Mensch hat ja sogar versucht Pi aufzurunden oder war es abrunden, egal...ich schau zu und lache denn der Mensch ist ver :ö: t wir brauchen nen Patch und zwar ganz schnell...

    set_power=1


    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist nicht so das wir Schweizer an der Realität
    > vorbei Gesetze einführen sondern "die Deutschen"

  8. Re: so einfach is das net...

    Autor: goldlockenmann 03.11.08 - 23:25

    > Aber der Mensch hat ja sogar versucht Pi
    > aufzurunden oder war es abrunden,

    Wieso? pi ist genau 3 :P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  3. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  4. FUCHS & Söhne Service GmbH, Dorsten bei Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
RCEP
Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
  2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
  3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti