1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell bittet Beschäftigte…

Wie ist es denn "freiwillig"...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: default 05.11.08 - 11:42

    ...wenn schon ganz offen mit weiterem Stellenabbau gedroht wird? Ich würde es schon fast Erpressung nennen.

  2. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: defaulterrorfile1kb3 05.11.08 - 11:53

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn schon ganz offen mit weiterem Stellenabbau
    > gedroht wird? Ich würde es schon fast Erpressung
    > nennen.

    Why?
    Die Leute die nicht den Urlaub nehmen und weiterschaffen fliegen in der nächsten Runde raus, ist doch schon prädestiniert^^.
    So selektiert man sich die gefügigen aus :D.
    Im nächsten Schritt heißt es dann freiwillig arbeiten damit die Aktien steigen oder so xD

  3. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: Alternaive 05.11.08 - 11:55

    defaulterrorfile1kb3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > default schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn schon ganz offen mit weiterem
    > Stellenabbau
    > gedroht wird? Ich würde es schon
    > fast Erpressung
    > nennen.
    >
    > Why?
    > Die Leute die nicht den Urlaub nehmen und
    > weiterschaffen fliegen in der nächsten Runde raus,
    > ist doch schon prädestiniert^^.
    > So selektiert man sich die gefügigen aus :D.
    > Im nächsten Schritt heißt es dann freiwillig
    > arbeiten damit die Aktien steigen oder so xD

    Ok, und was ist die Alternative? Leute gleich entlassen?


  4. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: wurs 05.11.08 - 12:01

    defaulterrorfile1kb3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > default schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Die Leute die nicht den Urlaub nehmen und
    > weiterschaffen fliegen in der nächsten Runde raus,

    das ist so nicht zutreffend. soll heißen, die die sich gefügig geben haben keine garantie dass sie bleiben dürfen.

    > So selektiert man sich die gefügigen aus :D.

    oder die dummchen. die guten und schlauen machen weiter wie geahbt und bleiben. ist doch immer wieder blöd, wenn man etwas auf wage versprechungen hin dam arbeitgeber opfert, denn der kann am lautesten jammern.

    > Im nächsten Schritt heißt es dann freiwillig
    > arbeiten damit die Aktien steigen oder so xD

    die kriese lässt grüßen

  5. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: fokka 05.11.08 - 12:10

    hey, die dürfen jetzt niemanden in urlaub schicken, wer soll denn dann die 2-3 vostros zusammenbasteln, die ich jetzt bestellen wollte??

  6. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: defaulterrorfile1kb3 05.11.08 - 12:41

    wurs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > defaulterrorfile1kb3 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > default schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > Die Leute die nicht den Urlaub nehmen
    > und
    > weiterschaffen fliegen in der nächsten
    > Runde raus,
    >
    > das ist so nicht zutreffend. soll heißen, die die
    > sich gefügig geben haben keine garantie dass sie
    > bleiben dürfen.
    >
    > > So selektiert man sich die gefügigen aus :D.
    >
    > oder die dummchen. die guten und schlauen machen
    > weiter wie geahbt und bleiben. ist doch immer
    > wieder blöd, wenn man etwas auf wage
    > versprechungen hin dam arbeitgeber opfert, denn
    > der kann am lautesten jammern.
    >
    > > Im nächsten Schritt heißt es dann
    > freiwillig
    > arbeiten damit die Aktien steigen
    > oder so xD
    >
    > die kriese lässt grüßen

    Ich hasse es wenn Leute ständig die Finanzkrise ins Mittelfeld rufen. Bis jetzt habe ich nur gutes davon erlebt...sinkende Benzinpreise z.B.! Und das gibt mir zu denken, dass die ganzen Aktienheinis mit ihren scheiß-Prognosen etc. nur mal die Würfel werfen und was sehen wollen. Kracht ihr Kartenhaus zusammen, so sitzen sie tief in der Scheiße, bzw. nicht. Ist ja schließlich nicht ihr Geld mit dem sie spekulieren ;).

    BTT:
    Klar, die die Urlaub nehmen haben keine Garantie dass sie bleiben können. Sind halt die Gearschten. Jedoch sieht der Arbeitgeber wen er problemlos ausbeuteln kann und wen nicht.
    Von den Zeitarbeitern will ich gar nicht reden. Das sind sowieso die ärmsten Schweine was den Lohn und den Status angeht.

  7. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: Minutenticker 05.11.08 - 13:14

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn schon ganz offen mit weiterem Stellenabbau
    > gedroht wird? Ich würde es schon fast Erpressung
    > nennen.


    Dell geht sowieso den Bach runter. Ich würde sicherlich keine Minute meiner kostbaren Zeit für den Laden opfern.

  8. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: wurs 05.11.08 - 15:02

    defaulterrorfile1kb3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hasse es wenn Leute ständig die Finanzkrise
    > ins Mittelfeld rufen. Bis jetzt habe ich nur gutes
    > davon erlebt...sinkende Benzinpreise z.B.! Und das

    Hast du jmd. in der Verwandschaft der eine Hypothek aufgenommen hat? Sowas kann dann richtig böse enden.

    Wenn alle das so positiv sehen würden wie du hätten wir auch kein Problem. Das blöde ist nur die Angst steuert den Markt und die Konsequenzen hat dann später jeder zu tragen. Die die ihren Job verlieren weil Aktien sinken, weil weniger gekauft wird und die die ihren Job behalten dürfen, mehr steuern zahlen, schwierigere Arbeitsbedingungen haben etc.

    Bei mir persönlich ist es auch noch nicht angekommen, wird aber noch..

    Mal sehen ob sich dennoch was zum positiven verändert und man aus den Fehlern lernt.

  9. Re: Wie ist es denn "freiwillig"...

    Autor: gestrichen 05.11.08 - 19:32

    default schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn schon ganz offen mit weiterem Stellenabbau
    > gedroht wird? Ich würde es schon fast Erpressung
    > nennen.

    Streiche _fast_!!
    Pfff, so ein terroristisches Verhalten gehört wirklich bestraft.
    Ich glaub' der möchte auch mal unbezahlten Urlaub machen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart, Wien (Österreich)
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-62%) 18,99€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten