Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinas Goldfarmer müssen Steuern…

bessere Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bessere Idee

    Autor: Seher 06.11.08 - 01:32

    Man sollte eine Steuer fuer das (Online)spielen einfuehren. (mit einem gewissen anteil spielzeit freibetrag - ich will ja mal nicht so sein)

    Denn:
    Wer eintoenige Spiele spielt (wie z.b. stundenlang,tagelang,monatelang,jahrelang(!!!) dem selben eintoenigen wow spielprinzip nachgeht) ist in dieser Zeit weder produktiv, noch konsumiert er NEUE produkte, noch leistet er der Gesellschaft IRGENDEINEN beitrag. Ausser Sauerstoff und Ressourcen der Erde zu verbrauchen tut er nix. (mal abgesehen davon dass man der theorie folgen koennte, dass sich spieler durch spiele evolutionär weiterentwickeln, was aber bei den heutigen Spielen zu bezweifeln ist)

    Da wir aber in einer freien (?!?) gesellschaft leben, duerfen ja volljaherige ihr leben weiterhin verschenken und verschwenden.

    Daher sollte man das spielzeitkonto mit etwas nuetzlichem verbinden. Da unsere Gesellschaft leider so frei ist, dass sogar nichtstun und verbloedung in der schule ohne konsequezen bleibt, folgender vorschlag:

    monatliches spielekonto fuer schueler und auszubildende, freibetrag 10 stunden.
    Schulnoten:
    1 : +3 stunden
    2 : +1 stunde
    3 : nagut +/- 0
    4 : -2 stunden
    5 : -8 studen
    ...

    und wer mir jetzt damit kommt, einige individuen wuerden darauf aggressiv reagieren, wird man fuer diese faelle auch massnahmen finden koennen, um das abzustellen.

    Auf in einen Bessere Gesellschaft !
    Auf in die "<beliebige territorial/globale beschreibung>-Soziale Technokratie" !
    Ich sage Euch, nur so kann die Menscheit ueberleben !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München
  3. OSRAM GmbH, München
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,80€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
    HP Pavilion Gaming 15 im Test
    Günstig gut gamen

    Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55