1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chinas Goldfarmer müssen Steuern…

bessere Idee

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bessere Idee

    Autor: Seher 06.11.08 - 01:32

    Man sollte eine Steuer fuer das (Online)spielen einfuehren. (mit einem gewissen anteil spielzeit freibetrag - ich will ja mal nicht so sein)

    Denn:
    Wer eintoenige Spiele spielt (wie z.b. stundenlang,tagelang,monatelang,jahrelang(!!!) dem selben eintoenigen wow spielprinzip nachgeht) ist in dieser Zeit weder produktiv, noch konsumiert er NEUE produkte, noch leistet er der Gesellschaft IRGENDEINEN beitrag. Ausser Sauerstoff und Ressourcen der Erde zu verbrauchen tut er nix. (mal abgesehen davon dass man der theorie folgen koennte, dass sich spieler durch spiele evolutionär weiterentwickeln, was aber bei den heutigen Spielen zu bezweifeln ist)

    Da wir aber in einer freien (?!?) gesellschaft leben, duerfen ja volljaherige ihr leben weiterhin verschenken und verschwenden.

    Daher sollte man das spielzeitkonto mit etwas nuetzlichem verbinden. Da unsere Gesellschaft leider so frei ist, dass sogar nichtstun und verbloedung in der schule ohne konsequezen bleibt, folgender vorschlag:

    monatliches spielekonto fuer schueler und auszubildende, freibetrag 10 stunden.
    Schulnoten:
    1 : +3 stunden
    2 : +1 stunde
    3 : nagut +/- 0
    4 : -2 stunden
    5 : -8 studen
    ...

    und wer mir jetzt damit kommt, einige individuen wuerden darauf aggressiv reagieren, wird man fuer diese faelle auch massnahmen finden koennen, um das abzustellen.

    Auf in einen Bessere Gesellschaft !
    Auf in die "<beliebige territorial/globale beschreibung>-Soziale Technokratie" !
    Ich sage Euch, nur so kann die Menscheit ueberleben !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. AOK Niedersachsen, Hannover
  3. BUCS IT GmbH, Wuppertal
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Alphacool Eissturm Hurricane Copper 45 2x 140 mm für 164,90€ + Versand)
  2. (u. a. bis zu 27% auf Raspberry Pi und 20% auf TP-Link)
  3. (aktuell u. a. Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo Show, Fire und Fire TV Stick)
  4. (aktuell u. a. 2x SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 17€ statt ca. 22€ im Vergleich und ASUS...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. PEPP-PT Neuer Standard für Corona-Warnungen vorgestellt
  2. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  3. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz