Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr GPS-Smartphones als…

falscher Fehler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falscher Fehler

    Autor: cdg 06.11.08 - 11:11

    >>>>"Den meisten Smartphones mit integrierten GPS-Empfängern fehlen allerdings vollständige Navigationsfunktionen, so dass davon auszugehen ist, dass nur ein Bruchteil der Mobiltelefone auch für die Navigation eingesetzt wird."<<<<<

    Die Feststellung, dass die Smartphones ohne Navisoftware verkauft werden, läßt wohl aber kaum den Schluss zu, dass dieses Geräte nicht trotzdem später mit Navigationssoftware bestückt werden.

    Wenn die Telefone ein nachträgliches installieren von Software nicht zulassen würden, wäre diese Annahme schon möglich, selbst dann gäbe es noch onlinevarianten, so aber ist die Annahme völlig dahergegriffen.

    Interessanter wäre der verkauf von Naviagtionssoftware für Mobiltelefone gewesen. Wenn dieser unbedeutend oder Rückläufig ist, dann wäre darin eine Aussage.
    Studien?

  2. Full Ack

    Autor: Du 06.11.08 - 12:01

    Genau das hab ich mir auch gedacht, als ich den Artikel gelesen hab. Ich nutze auch nur nav4all und nix kostenpflichtiges.

    cdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >>>>"Den meisten Smartphones mit
    > integrierten GPS-Empfängern fehlen allerdings
    > vollständige Navigationsfunktionen, so dass davon
    > auszugehen ist, dass nur ein Bruchteil der
    > Mobiltelefone auch für die Navigation eingesetzt
    > wird."<<<<<
    >
    > Die Feststellung, dass die Smartphones ohne
    > Navisoftware verkauft werden, läßt wohl aber kaum
    > den Schluss zu, dass dieses Geräte nicht trotzdem
    > später mit Navigationssoftware bestückt werden.
    >
    > Wenn die Telefone ein nachträgliches installieren
    > von Software nicht zulassen würden, wäre diese
    > Annahme schon möglich, selbst dann gäbe es noch
    > onlinevarianten, so aber ist die Annahme völlig
    > dahergegriffen.
    >
    > Interessanter wäre der verkauf von
    > Naviagtionssoftware für Mobiltelefone gewesen.
    > Wenn dieser unbedeutend oder Rückläufig ist, dann
    > wäre darin eine Aussage.
    > Studien?
    >


  3. Re: falscher Fehler

    Autor: Bouncy 06.11.08 - 12:20

    cdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >>>>"Den meisten Smartphones mit
    > integrierten GPS-Empfängern fehlen allerdings
    > vollständige Navigationsfunktionen, so dass davon
    > auszugehen ist, dass nur ein Bruchteil der
    > Mobiltelefone auch für die Navigation eingesetzt
    > wird."<<<<<
    >
    > Die Feststellung, dass die Smartphones ohne
    > Navisoftware verkauft werden, läßt wohl aber kaum
    > den Schluss zu, dass dieses Geräte nicht trotzdem
    > später mit Navigationssoftware bestückt werden.
    >
    > Wenn die Telefone ein nachträgliches installieren
    > von Software nicht zulassen würden, wäre diese
    > Annahme schon möglich, selbst dann gäbe es noch
    > onlinevarianten, so aber ist die Annahme völlig
    > dahergegriffen.
    >
    > Interessanter wäre der verkauf von
    > Naviagtionssoftware für Mobiltelefone gewesen.
    > Wenn dieser unbedeutend oder Rückläufig ist, dann
    > wäre darin eine Aussage.
    > Studien?
    >


    richtig. außerdem zeigt diese studie den riesigen und bisher kaum erschlossenen markt für vollwertige navigationslösungen für smartphones. hier gibt es zwar gute lösungen wie route66 etc., aber kaum jemand kennt, geschweige denn hat/kauft diese.
    hier ist riesiges potential vorhanden, schließlich kann hier echter mehrwert für gutes geld verkauft werden, eine echte marktlücke...

  4. Re: falscher Fehler

    Autor: urgel 06.11.08 - 13:38

    cdg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >>>>"Den meisten Smartphones mit
    > integrierten GPS-Empfängern fehlen allerdings
    > vollständige Navigationsfunktionen, so dass davon
    > auszugehen ist, dass nur ein Bruchteil der
    > Mobiltelefone auch für die Navigation eingesetzt
    > wird."<<<<<
    >
    > Die Feststellung, dass die Smartphones ohne
    > Navisoftware verkauft werden, läßt wohl aber kaum
    > den Schluss zu, dass dieses Geräte nicht trotzdem
    > später mit Navigationssoftware bestückt werden.
    >
    > Wenn die Telefone ein nachträgliches installieren
    > von Software nicht zulassen würden, wäre diese
    > Annahme schon möglich, selbst dann gäbe es noch
    > onlinevarianten, so aber ist die Annahme völlig
    > dahergegriffen.
    >
    > Interessanter wäre der verkauf von
    > Naviagtionssoftware für Mobiltelefone gewesen.
    > Wenn dieser unbedeutend oder Rückläufig ist, dann
    > wäre darin eine Aussage.
    > Studien?
    >
    Richtig, kann mich da nur anschließen, sonst würde es dann auch noch bedeuten, dass bei GPS Receiverausstattung aller Handys, und nicht nur wie jetzt mehr als noch vor einem Jahr, alle Leute mit Handys navigieren, so blöde sind wir nun auch mal nicht - ich will mein Navi behalten. Zum Fensehen verwende ich ja auch keinen Kühlschrank, auch wenn es mittlerweile welche gibt kaufen sich nicht alle Kunden alles was so geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  3. ADAC SE, München
  4. Lufthansa Group, Norderstedt, Raunheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
    Raumfahrt
    Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

    Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

    1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
    Ein Bericht von Justus Staufburg

    1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

    1. Cabrio: Renault R4 Plain Air als Elektro-Retroauto
      Cabrio
      Renault R4 Plain Air als Elektro-Retroauto

      Renault hat sein Kultmodell aus den späten 60er Jahren neu aufgelegt. Der Renault 4 Plein Air ist zeitgemäß mit einem Elektroantrieb ausgerüstet.

    2. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
      Equiano
      Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

      Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

    3. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
      Gipfeltreffen
      US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

      Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.


    1. 07:18

    2. 19:25

    3. 17:38

    4. 17:16

    5. 16:30

    6. 16:12

    7. 15:00

    8. 15:00