Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafikkarte beschleunigt Adobe…

Ich frage mich dabei immer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich frage mich dabei immer

    Autor: johnmcwho 06.11.08 - 15:32

    Wie soll ein kleiner Grafiker gegen die größeren Agenturen Chancen haben. Wenn man solche Karte 1750€ plus Creative Suite nochmal 2400€ sich als Grafiker/Designer leisten muss weil die Kunden die Formate so haben wollen, dann wundern mich die überzogenen Preise mancher nicht.
    Gibt es hier eine kostenlose/günstige Alternative die auch gut und BEDIENBAR ist.

  2. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.11.08 - 16:12

    johnmcwho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie soll ein kleiner Grafiker gegen die größeren
    > Agenturen Chancen haben. Wenn man solche Karte
    > 1750€ plus Creative Suite nochmal 2400€ sich als
    > Grafiker/Designer leisten muss weil die Kunden die
    > Formate so haben wollen, dann wundern mich die
    > überzogenen Preise mancher nicht.
    > Gibt es hier eine kostenlose/günstige Alternative
    > die auch gut und BEDIENBAR ist.


    Mit GIMP brauche ich dir sicherlich nicht kommen, da du vermutlich genau deswegen das Wort BEDIENBAR betont hast. Ich suche aber auch schon ewig nach Alternativen, hab bisher aber noch nichts brauchbares gefunden.

  3. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: sack 06.11.08 - 16:21

    ich find es sollte eine kostenlose nur für private zwecke version geben ebenso eine für amateure die aber schon klein wenig taschengeld machen und dann halt firmen die richtig kohle machen... verschiedene lizenzen halt ... kA ob die schon sowas haben kenn mich da nicht so aus

    ich hab nur gehört dasses teuer is... mir reicht paint.net vollkommen aus XD


    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > johnmcwho schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie soll ein kleiner Grafiker gegen die
    > größeren
    > Agenturen Chancen haben. Wenn man
    > solche Karte
    > 1750€ plus Creative Suite
    > nochmal 2400€ sich als
    > Grafiker/Designer
    > leisten muss weil die Kunden die
    > Formate so
    > haben wollen, dann wundern mich die
    >
    > überzogenen Preise mancher nicht.
    > Gibt es
    > hier eine kostenlose/günstige Alternative
    > die
    > auch gut und BEDIENBAR ist.
    >
    > Mit GIMP brauche ich dir sicherlich nicht kommen,
    > da du vermutlich genau deswegen das Wort BEDIENBAR
    > betont hast. Ich suche aber auch schon ewig nach
    > Alternativen, hab bisher aber noch nichts
    > brauchbares gefunden.


  4. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: berndasrot 06.11.08 - 16:27

    johnmcwho schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie soll ein kleiner Grafiker gegen die größeren
    > Agenturen Chancen haben. Wenn man solche Karte
    > 1750€ plus Creative Suite nochmal 2400€ sich als
    > Grafiker/Designer leisten muss weil die Kunden die
    > Formate so haben wollen, dann wundern mich die
    > überzogenen Preise mancher nicht.
    > Gibt es hier eine kostenlose/günstige Alternative
    > die auch gut und BEDIENBAR ist.

    unimall.at oder unimall.de

    ächt büllig


  5. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: johnmcwho 06.11.08 - 17:26

    berndasrot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > unimall.at oder unimall.de
    >
    > ächt büllig
    >
    Schon mal folgendes überlegt Firma + Lizenzrecht != Studenten Version. Man sollte auch mal auf rechtliche Grundlagen achten, eh man sowas schreibt.


  6. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: Jore 06.11.08 - 17:30

    > unimall.at oder unimall.de
    Jawoll, das ist eine echte Alternative für Heimnutzer.
    Die Student Edition der Creative Suite Design Standard kostet 219€, also knapp ein Zehntel der Vollversion! Darf nicht kommerziell verwendet werden, das will ich aber auch garnicht.
    Bezugsberechtigt (also "Student") ist man übrigens schon durch Teilnahme an einem VHS-Fotokurs ... der hat mich 29€ gekostet, ich finde das Preis-/Leistungsverhältnis ist dann alles in allem total ok :-)
    Wenn man sein Geld mit solcher Software verdient muss man eben mehr investieren; wenn sich das zu teuer anfühlt (übrigens muss man nicht jeden Versionswechsel mitmachen) sollte man sich Gedanken machen ob man sich nicht zu billig verkauft -- das ist ein klassischer Fehler von Nebenerwerbsgrafikern fürchte ich.

  7. Ganz einfach...

    Autor: PeteB 06.11.08 - 19:30

    Klein anfangen und dann auf allen Ebenen lange und hart am Erfolg arbeiten.

    Vielleicht schaffst du dann nach drei Jahren dir die fetteste Workstation ever zu finanzieren. Dann hast du vielleicht sogar Kunden, die bereit sind nicht nur Lohndumpingpreise zu zahlen.

    Im Prinzip kannst du als Grafiker erstmal auch mit Opensource oder sowas wie CorelDraw arbeiten, wenn du weißt wie. Gute Ideen für deine Kunden sind schlußendlich viel wertvoller als teure Hard- bzw. Software.

    Viel Erfolg! :)

  8. Re: Ganz einfach...

    Autor: Headhunter 06.11.08 - 20:21

    Absolut richtig, was Du schreibst, die wahren Kreativen schaffen mit einfachsten Mitteln Könner-Kunst!

    Der Rest schmückt sich mit fremden Federn!

  9. Re: Ich frage mich dabei immer

    Autor: wm 06.11.08 - 20:54

    Den Kunden ist es reichlich egal welche Karte man im Rechner hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. GASCADE Gastransport GmbH, Kassel
  4. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
    5G-Antenne in Berlin ausprobiert
    Zu schnell, um nützlich zu sein

    Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
    Von Achim Sawall und Martin Wolf

    1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
    2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
    3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

    1. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    2. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.

    3. Grant for the Web: Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web
      Grant for the Web
      Mozilla und Creative Commons suchen Geschäftsmodelle im Web

      Mit einer Förderung von 100 Millionen US-Dollar über fünf Jahre wollen die gemeinnützigen Organisationen Mozilla und Creative Commons neue Wege für das Wirtschaften im Web suchen und unterstützen.


    1. 17:41

    2. 16:27

    3. 16:05

    4. 15:33

    5. 15:00

    6. 15:00

    7. 14:45

    8. 14:13