Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Linux-Treiber für X-Fi…

@Golem: welches OSS ist von ALSA abgelöst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: welches OSS ist von ALSA abgelöst?

    Autor: NoGoodNicks 07.11.08 - 22:21

    Hallo Golem-Autoren,

    bitte recherchiert doch etwas besser. Wenn es einen aktuellen Treiber für OSS gibt, dann eben für das aktuelle OSS4, welches zügig weiter entwickelt wird!

    Die angebliche "Ablösung von OSS" ist unsinnige Propaganda... oder sagen wie eher Doppeldenk/Doppelsprech einiger Entwickler, die besser polemisieren als programmieren können.

  2. Re: @Golem: welches OSS ist von ALSA abgelöst?

    Autor: Elvenpath 08.11.08 - 18:54

    Opas Sound System (OSS) ist tot. Alsa ist das Standardsoundsystem geworden. Es gibt noch Kompabilitätsmodule, aber auf absehbare Zeit werden die auch verschwinden.


    So long...

  3. Re: @Golem: welches OSS ist von ALSA abgelöst?

    Autor: grübel 08.11.08 - 19:15

    Es wäre nett, wenn du uns sagen würdest von welchen Standard du sprichst. OSS ist ein Standard, welches von vielen BS genutzt und unterstützt. ALSA läuft meines Wissens nur auf Linux.

    OSS4

  4. Re: @Golem: welches OSS ist von ALSA abgelöst?

    Autor: NoGoodNicks 08.11.08 - 19:54

    Herrlich, charachteristisches Wunschdenken und Halbwahrheit-Mix der ALSA-Fans. Wenn man die unbequemen Fakten nicht weglässt, dafür aber die verdrehenden Formulierungen, müsste da stehen:

    Der Linux-Kernel-Fork des alten Open Sound System DREI wird nicht mehr ordentlich gepflegt. ALSA dagegen wird empfohlen. Es gibt Kompatibilitsbrücken, um Programme das OSS-API vorzugauckeln unter Verwendung der ALSA-Treiber.

    Das einstige OSS wird unabhängig vom Linux-Kernel weiterentwickelt und unterstützt Linux weiterhin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. SOLCOM GmbH, Reutlingen
  3. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  4. mobileX AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 144,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02