1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

Das ist das Ende der Intelligenz!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist das Ende der Intelligenz!

    Autor: bremer fischkopp 07.11.08 - 18:01

    .

  2. Re: Das ist das Ende der Intelligenz!

    Autor: spanther 08.11.08 - 12:10

    *lach* Du hast mir den Tag versüßt dankesehr :-)
    Diesen schwarzen Humor liebe ich *g*

  3. Bill Gates warb bereits Mitte der 90er mit ...

    Autor: CyberMob 10.11.08 - 21:50

    ... starte etwas ...

  4. War er nicht Verteidigungsminister ...

    Autor: CyberMob 10.11.08 - 21:57

    http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Gates

  5. Re: Bill Gates warb bereits Mitte der 90er mit ...

    Autor: spanther 10.11.08 - 21:58

    Wissen ist nur eine Ansammlung von Dingen die Menschen herausgefunden haben. Selbige können kostenlos im Internet für alle zur Verfügung gestellt werden. Somit kann sich jeder bilden und nicht nur die mit viel Geld für die gedruckten Bücher...

    Wissen muss man allerdings nicht immer nur nach Büchern runterpauken sondern kann auch selbst dazu beitragen Wissen zu erlangen. Indem man einfach mal selbst denkt und vielleicht Dinge herausfindet über die zuvor noch keiner nachgedacht hatte.

    Wissen sollte frei und für alle verfügbar sein. Das dies Keen natürlich nicht passt, wie er ja so schön spricht von kommerziellen Künstlern und somit alles Kostenlose als minderwertiger hinstellt, zeigt nur wie lächerlich er ist....

    Er pauschalisiert den freien kostenlosen Trend als generell schlecht...

    Da er die welche "bezahlt werden" über die einfachen Leute stellt welche ja den Mund halten sollten da sie ja davon nichts verstehen würden...

    Mit dieser Behauptung ist er sogar anmaßend...

  6. Re: Bill Gates warb bereits Mitte der 90er mit ...

    Autor: zunsel 10.11.08 - 23:18

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wissen ist nur eine Ansammlung von Dingen die
    > Menschen herausgefunden haben. Selbige können
    > kostenlos im Internet für alle zur Verfügung
    > gestellt werden. Somit kann sich jeder bilden und
    > nicht nur die mit viel Geld für die gedruckten
    > Bücher...
    >
    > Wissen muss man allerdings nicht immer nur nach
    > Büchern runterpauken sondern kann auch selbst dazu
    > beitragen Wissen zu erlangen. Indem man einfach
    > mal selbst denkt und vielleicht Dinge herausfindet
    > über die zuvor noch keiner nachgedacht hatte.
    >
    > Wissen sollte frei und für alle verfügbar sein.
    > Das dies Keen natürlich nicht passt, wie er ja so
    > schön spricht von kommerziellen Künstlern und
    > somit alles Kostenlose als minderwertiger
    > hinstellt, zeigt nur wie lächerlich er ist....
    >
    > Er pauschalisiert den freien kostenlosen Trend als
    > generell schlecht...
    >
    > Da er die welche "bezahlt werden" über die
    > einfachen Leute stellt welche ja den Mund halten
    > sollten da sie ja davon nichts verstehen
    > würden...
    >
    > Mit dieser Behauptung ist er sogar anmaßend...

    Klingt ja schön und gut, aber der knackppunkt ist das es viel zu viele leute im netz gibt die gefährliches halbwissen verbreiten, oder sachen behaubten die überhaubt nicht wahr sind.
    Und solches wissen verbreitet sich dan im netz, und alle sind der meinung das es richtig so ist, ohne sich mal richtig informiert zu haben. Ich denke hier im Forum gibt es einige beispiele dafür. Meiner meinung nach hat Keen schon recht.


  7. Re: Bill Gates warb bereits Mitte der 90er mit ...

    Autor: spanther 10.11.08 - 23:23

    zunsel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wissen ist nur eine Ansammlung von Dingen
    > die
    > Menschen herausgefunden haben. Selbige
    > können
    > kostenlos im Internet für alle zur
    > Verfügung
    > gestellt werden. Somit kann sich
    > jeder bilden und
    > nicht nur die mit viel Geld
    > für die gedruckten
    > Bücher...
    >
    > Wissen muss man allerdings nicht immer nur
    > nach
    > Büchern runterpauken sondern kann auch
    > selbst dazu
    > beitragen Wissen zu erlangen.
    > Indem man einfach
    > mal selbst denkt und
    > vielleicht Dinge herausfindet
    > über die zuvor
    > noch keiner nachgedacht hatte.
    >
    > Wissen
    > sollte frei und für alle verfügbar sein.
    > Das
    > dies Keen natürlich nicht passt, wie er ja so
    >
    > schön spricht von kommerziellen Künstlern und
    >
    > somit alles Kostenlose als minderwertiger
    >
    > hinstellt, zeigt nur wie lächerlich er
    > ist....
    >
    > Er pauschalisiert den freien
    > kostenlosen Trend als
    > generell
    > schlecht...
    >
    > Da er die welche "bezahlt
    > werden" über die
    > einfachen Leute stellt
    > welche ja den Mund halten
    > sollten da sie ja
    > davon nichts verstehen
    > würden...
    >
    > Mit dieser Behauptung ist er sogar anmaßend...
    >
    > Klingt ja schön und gut, aber der knackppunkt ist
    > das es viel zu viele leute im netz gibt die
    > gefährliches halbwissen verbreiten, oder sachen
    > behaubten die überhaubt nicht wahr sind.
    > Und solches wissen verbreitet sich dan im netz,
    > und alle sind der meinung das es richtig so ist,
    > ohne sich mal richtig informiert zu haben. Ich
    > denke hier im Forum gibt es einige beispiele
    > dafür. Meiner meinung nach hat Keen schon recht.
    >
    >


    Ähm es liegt an jedem selbst sich aus mehreren Quellen zu informieren und nicht einer Sache blind zu glauben... Sei es jetzt Religion oder halt solchen Informationen aus dem Netz...

    Das hat aber nichts mit dem Netz selbst zutun da Menschen schon immer waren wie sie nunmal sind. Da trennt sich auch deutlich die Spreu vom Weizen da die Spreu nunmal Schaafsherdenartig allem hinterherdackelt und ohne zu hinterfragen blind glaubt :-)

  8. Re: Bill Gates warb bereits Mitte der 90er mit ...

    Autor: Peter Brülls 25.04.17 - 12:37

    zunsel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Klingt ja schön und gut, aber der knackppunkt ist das es viel zu viele
    > leute im netz gibt die gefährliches halbwissen verbreiten, oder sachen
    > behaubten die überhaubt nicht wahr sind.

    Und das ist neu, weil es nun im Netz geschieht? Vorher haben die Leute Unsinn auch so verbreitet, teilweise lebensgefährlichen. Es war immer ein Krampf, dagegen anzugehen und viel, viel anstrengender als heute, wo man es durchaus binnen Minuten nachschlagen kann, wenn man denn will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Sulz am Neckar
  2. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. Hannover Rück SE, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 71,71€
  2. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  3. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  4. 139,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Messenger: Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook
    Messenger
    Blackberry gewinnt Patentstreit gegen Facebook

    Theoretisch könnte Blackberry dafür sorgen, dass die Apps von Whatsapp, Facebook und Instagram in Deutschland vom Markt genommen werden, weil sie gegen gültige Patente verstoßen. Facebook hat bereits Updates vorbereitet.

  2. Glasfaserausbau in Region Stuttgart: 20.000 Haushalte bekommen FTTH
    Glasfaserausbau in Region Stuttgart
    20.000 Haushalte bekommen FTTH

    Innerhalb von sechs Monaten ist in der Region Stuttgart viel passiert beim FTTH-Ausbau. Am Freitag wurden in Stuttgart erste Ergebnisse präsentiert.

  3. Disney+: Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
    Disney+
    Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben

    Die Konkurrenz bei den Streaming-Anbietern wird zunehmen und die Kaufkraft der Nutzer ist begrenzt. Laut einer Umfrage gibt es für viele Kunden eine Obergrenze.


  1. 22:22

  2. 18:19

  3. 16:34

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 14:38

  7. 14:06

  8. 13:39