1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

gibts im tv schon lange

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gibts im tv schon lange

    Autor: massenverdummter 07.11.08 - 20:48

    also das ist doch absolutes rumgehäule. als wenn jemand sein spielzeug kaputt gemacht hätte.

    im tv kommt seit jahren auch nur scheisse. und warum? weil es so viele dumme leute gibt die es geil finden. und genau so läuft das doch mit benutzer generiertem inhalt auch. viele leute finden es einfach lustig sich auf youtube videos anzusehen wo einer nem anderen ins gesicht furzt. im tv hat das mit jackass und co ja auch super funktioniert.

    das übel ist doch nicht das web 2.0 an sich. sondern das allgemeine desintresse an gebildeten menschen. wie sonst soll man sich erklären das unsere damen und herren politiker immer noch viel zu wenig in die bildung investieren? ne, lieber panzer bauen, und bänkern kohle in arsch schieben.

    unsere welt ist moralisch total verkommen, und dass wird sich wohl auch in zukunft nicht ändern. erfolg und profit sind die zauberworte. politiker wollen gewählt werden, immer wieder. und dumme leute sind leichter zu manipulieren. und darüber freuen sich auch wirtschaftler, denn die wollen mehr verdienen. und konsumdenken lässt sich so ja auch leichter plfanzen.

    das hat alles erst ein ende, wenn es mal so richtig kracht. und bis dahin sind wir total überwacht, und jeder keim von revolution wird mit millitär im inneren erstickt.

  2. Abgesehen davon...

    Autor: soso 07.11.08 - 21:20

    Gibt es genug Akademiker die sich den selben Schwachsinn ansehen.

  3. da hast du sehr recht

    Autor: massenverdummter 07.11.08 - 21:38

    weiß nicht wie ich es benennen soll .. fehlender intellekt?

  4. Re: da hast du sehr recht

    Autor: Autor 08.11.08 - 00:17

    Eher fehlender Humor oder fehlendes Verständniss bei dir/euch.

    Nur weil man selbst etwas nicht lustig findet bedeutet dies noch lange nicht das es nicht lustig ist.
    Siehe Helge Schneider, bei dem ich bis heute nicht verstehe wieso Leute über seinen Humor lachen aber sie lachen ... keine Ahnung wieso.

    Ist es trauriger das jemand über einen Gesichtsfurz lacht oder das jemand nicht das Verstandniss aufbringt dem Anderen sein lachen zu gönnen?

  5. Re: da hast du sehr recht

    Autor: massenverdummter 08.11.08 - 01:32

    Da sprichst du einen interessanten Punkt an. Es ist eben dieses immer stärker werdende Streben nach Entertainment. Unterhalte mich! Es geht nicht wirklich um Humor, oder nicht Humor. Sondern darum was man primär konsumiert.

    Es stellt sich natürlich die Frage inwieweit es sich bei streben nach Unterhaltung um grundlegendes menschliches Verhalten handelt. Urvöker haben Tänze die sie "aufführen" oder andere Riten, der sicher auch zu einem gewissen Grad der Unterhaltung dienen. Aber ich glaube, dass wir in ein Zeitalter eingetreten sind, in dem das schiere Ausmaß an Konsum von Unterhaltung sehr groß geworden ist.

    Bei Urvölkern war garantiert noch sehr entscheidend ob der Stammesfüherer eine starke Persönlichkeit hatte, sich gegen andere durchsetzen kann etc. Das ist natürlich auch heute noch so. Aber es gibt eben auch so Bsp wie die des G.W. Bush, der rein durch mediale Manipulation dorthin gelangt ist wo er war. Auch der Krieg im Irak war nur dadurch möglich.

    Aber egal, man kann auch einfach sein ganzes Leben auf die leichte Schulter nehmen, und hoffen das alles gut wird :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig, Wolfsburg
  2. Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  3. 799,99€
  4. 229,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  2. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.

  3. Glyphosat-Gutachten: Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert
    Glyphosat-Gutachten
    Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert

    Der Streit um ein Gutachten zu den Auswirkungen des Herbizids Glyphosat entwickelt sich zum Präzedenzfall für den Umgang mit staatlichen Dokumenten und dem Urheberrecht. Wikimedia Deutschland und mehrere Journalistenverbände fordern eine Gesetzesänderung.


  1. 14:28

  2. 13:54

  3. 13:25

  4. 12:04

  5. 12:03

  6. 11:52

  7. 11:40

  8. 11:30