1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

Der Mann hat doch recht!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Mann hat doch recht!!

    Autor: DerHeiligeVater 08.11.08 - 12:37

    Wer schon mit dem Einstellen eines Tube-Videos meint, er sei der grosse Performancekünstler unterliegt einer gefährlichen Täuschung.

    Die Nutzung eines Computerts und des Netztes ist einfach? Weit gefehlt und Menschen, die wirklich Ahnung von Computern haben, wissen, welche Technologie erschaffen werden musste, um all die schönen Klicki-Bunti Sachen einfach zu gestalten. Klar, jeder der ein XP halbwegs installiert, hält sich jetzt für nen IT-Experten und diese Art von "Fachwissen" ist hochgefährlich. Etwa so, wie einen Fahrschüler in eine Formel 1 Kiste zu setzen.

    Und ja, Internet macht dumm, oder besser, es verhindert die Auseinandersetzung mit Themen, denn was ist einfgacher, als Wissen prt Cut&Paste zu übertragen und zu benutzen. So könnte man auch schreiben, die Erde wäre flach und es liessen sich sogar ein paar Beispiele dafür finden. Und ich wette, viele würden (wenn sie es nicht bereits besser wüssten ) das so übernehmen.

    Und eine gewisse "Interaktivität" heisst noch lange nicht, dass diese Zeit vor dem rechner besser genutzt ist als etwa vor der Glotze. Schon heute sinkt die Zhal der Leute, die sich OHNE Navi noch orientieren können und so nimmt uns eine vermeindliche Intelligenz der Maschine alles ab. Fotografieren. Pah, meine Knipse erkenn tdoch Gesichter, also draufhalten und ab ins Netzt damit. Und komisch, alle Bilder sehen komischeise gleich Scheisse aus, weil man keinerlei Kenntnisse mehr benötigt. ( Genauso gut könnten Affen Fotos machen, die wären sogar mal interessant) Und genauso geht es weiter. Die wenigsten können noch einen Bleistift locker in der Hand halten, denken aber sie wären Albrecht Dürer, wenn sie per Klick aus einem Bild ein Oilpainted-JPG erzeugen.

    Und es geht Herrn Keen nicht darum, dass Internet zu verteufeln, aber eine unbedachte Nutzung ist eben genauso dumm wie Glotze Kucken, BILD lesen und vieles mehr.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  2. Ashampoo GmbH & Co. KG, Rastede
  3. über Hays AG, Hessen
  4. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 4,99€
  3. 19.95€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten