1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

Wat det einem sin Ul is det anderen sin Nachtigall

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wat det einem sin Ul is det anderen sin Nachtigall

    Autor: Toth 10.11.08 - 13:25

    Das einzige was ich aus diesem Artikel herauslese ist eine gewisse Form von Futterneid.
    Flache Darstellungen und Artikel gibt es doch schon seit eh und jeh und nicht erst seit dem Webzeitalter.
    Ob nun die „Gartenlaube“ von 1910 oder der Arztroman im Groschenheftformat der Jetztzeit, der „schöngeistige“ Inhalt dieser Printmedien findet sich auch analog in der digitalen Welt wieder. Und ich persönlich bin mir nicht sicher ob nur ein Diplom einen Menschen dazu befähigt der Weisheit letzten Schluss der „ungebildeten Restwelt“ mitzuteilen.
    Gerade im Sektor der bildenden und auch darstellenden Kunst gibt es Amateure die so manchen Profi das Wasser reichen können. Und sollte sich zB. Ein Fotograf darüber beschweren dass ihm die Felle wegen der Amateure wegschwimmen, so stellt sich die Frage - wer macht hier was falsch der Profi oder der Amateur. Fakt ist aber eines, diese Amateure findet man nicht auf ToubeGeflicr- Seiten.
    Wer Anspruch sucht wird auch Anspruch finden.

  2. z.B. gute Fotografie auf FlickR

    Autor: Kulturoptimist 10.11.08 - 14:32

    Durch FlickR habe ich schon mehr gute Fotografie entdeckt als jemals in den Zeiten vor "Web 2.0". Mit Musik und MySpace verhält es sich ähnlich.

    Wenn ich an die 80er in einer westdeutschen Kleinstadt zurückdenke ... ca. 2 oder 3 Buchläden, eine kleine Stadtbücherei, eine kleine Schallplattenabteilung im Elektro-Laden, ein paar überspielte Audiocassetten, Tageszeitung, Stern, Spiegel, drei Fernsehprogramme und im Bücherregal ein Lexikon von vor 20 Jahren. Diese Zeiten wünsche ich mir keineswegs zurück!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Oberfranken, Bamberg, Hof, Coburg
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  3. HiScout GmbH, Berlin
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg, Großostheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 19,95€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für günstigere Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der Snapdragon 7c wird in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45