1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internetkritiker Keen: Web 2.0…

Wat det einem sin Ul is det anderen sin Nachtigall

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wat det einem sin Ul is det anderen sin Nachtigall

    Autor: Toth 10.11.08 - 13:25

    Das einzige was ich aus diesem Artikel herauslese ist eine gewisse Form von Futterneid.
    Flache Darstellungen und Artikel gibt es doch schon seit eh und jeh und nicht erst seit dem Webzeitalter.
    Ob nun die „Gartenlaube“ von 1910 oder der Arztroman im Groschenheftformat der Jetztzeit, der „schöngeistige“ Inhalt dieser Printmedien findet sich auch analog in der digitalen Welt wieder. Und ich persönlich bin mir nicht sicher ob nur ein Diplom einen Menschen dazu befähigt der Weisheit letzten Schluss der „ungebildeten Restwelt“ mitzuteilen.
    Gerade im Sektor der bildenden und auch darstellenden Kunst gibt es Amateure die so manchen Profi das Wasser reichen können. Und sollte sich zB. Ein Fotograf darüber beschweren dass ihm die Felle wegen der Amateure wegschwimmen, so stellt sich die Frage - wer macht hier was falsch der Profi oder der Amateur. Fakt ist aber eines, diese Amateure findet man nicht auf ToubeGeflicr- Seiten.
    Wer Anspruch sucht wird auch Anspruch finden.

  2. z.B. gute Fotografie auf FlickR

    Autor: Kulturoptimist 10.11.08 - 14:32

    Durch FlickR habe ich schon mehr gute Fotografie entdeckt als jemals in den Zeiten vor "Web 2.0". Mit Musik und MySpace verhält es sich ähnlich.

    Wenn ich an die 80er in einer westdeutschen Kleinstadt zurückdenke ... ca. 2 oder 3 Buchläden, eine kleine Stadtbücherei, eine kleine Schallplattenabteilung im Elektro-Laden, ein paar überspielte Audiocassetten, Tageszeitung, Stern, Spiegel, drei Fernsehprogramme und im Bücherregal ein Lexikon von vor 20 Jahren. Diese Zeiten wünsche ich mir keineswegs zurück!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung Xpress SL-C480 Farb-Laserdrucker für 149,99€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP...
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 24,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands...
  3. (u.a. Lenovo Tab E10 für 99,00€, Huawei MediaPad T5 für 179,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Raptor 27 Razers erstes Display erscheint im November
  2. Gaming-Maus Razer macht die Viper kabellos
  3. Raion Razer verkauft neues Gamepad für Arcade-Spiele

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59