Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Erfolg: Apple auf Platz zwei…

Wo bleiben die Kommis

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo bleiben die Kommis

    Autor: iThinkDifferent 07.11.08 - 17:43

    Sonst immer Apple niedermachen.

    'Mac ist scheiße. Nur was für schwule!!'

    'iPhone ist kein Smartphone.'

    'Apple stinkt'

    Ja und jetzt ??

  2. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: Sm@rtphone 07.11.08 - 17:52

    Die haben vielleicht erkannt das diese Statistik nullsagend ist. Weil für mich z.b noch gar nicht klar ist was die Leute, die da in der Statistik auftauchen eigentlich kaufen wollten.

    1. Ein cooles Telefon/Handy (was es durchaus ist)
    2. Ein funktionales geiles Smartphone (was es absolut nicht ist)

    Wenn ich nun behaupte das 3/4 der Leute nen cooles Telefon wollten dürften die hier in der Statistik eigneltich gar nicht mehr auftauchen.
    Und ich wette das kein User der einen Rim brauch/haben will eine Sekunde drüber nachdenkt ein Apple zuzulegen.

    Letztlich gilt das übrigens auch für die Nokias. Auch da wette ich das die meisten einfach nur ein cooles Telefon gekauft haben wo Nokia drauf steht. Warscheinlich ist vielen nichtmal bewusst das sie ein Symbian-Phone mit dem endsprechenden Mehrwert haben.

  3. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: Smartphone 07.11.08 - 18:03

    Sm@rtphone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die haben vielleicht erkannt das diese Statistik
    > nullsagend ist. Weil für mich z.b noch gar nicht
    > klar ist was die Leute, die da in der Statistik
    > auftauchen eigentlich kaufen wollten.

    Naja, das ist jetzt deine Interpretation.

    > 1. Ein cooles Telefon/Handy (was es durchaus ist)
    > 2. Ein funktionales geiles Smartphone (was es
    > absolut nicht ist)

    Zu 2.: Natürlich ist es ein "funktionales geiles Smartphone", wahrscheinlich mehr als der Rest auf dem Markt. Informier dich doch mal genauer, bevor du deine unbegründete, wirre Meinung hier ablässt.

    > Wenn ich nun behaupte das 3/4 der Leute nen cooles
    > Telefon wollten dürften die hier in der Statistik
    > eigneltich gar nicht mehr auftauchen.
    > Und ich wette das kein User der einen Rim
    > brauch/haben will eine Sekunde drüber nachdenkt
    > ein Apple zuzulegen.

    Bin von RIM auf Apple umgestiegen und habe es keine Sekunde bereut.
    Lass du dich nur gern weiter verarschen.

    > Letztlich gilt das übrigens auch für die Nokias.
    > Auch da wette ich das die meisten einfach nur ein
    > cooles Telefon gekauft haben wo Nokia drauf steht.
    > Warscheinlich ist vielen nichtmal bewusst das sie
    > ein Symbian-Phone mit dem endsprechenden Mehrwert
    > haben.

    Nokia = Cool? Wo lebst du denn?

  4. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: iPhoner 07.11.08 - 18:18

    Hast du ein iPhone oder hast du es dir mal konkret angeschaut? Es gibt zuhauf Leute, die sagen, was du da ablässt. iPhone ist kein Smartphone, auf einem iPhone lässt sich nicht arbeiten, Ernstzunehmende brauchen einen Blackberry, etc.

    Ich hab 'nen Kollegen, der hat einen Blackberry und nennt mir gelegentlich hellauf begeistert Funktionen und ich kann immer nur antworten: Kann mein iPhone auch.

    Was ich brauche und was auf dem iPhone geht:
    Mails - geht
    Internet - geht
    Adressen - geht
    Termine - geht
    Office-Dokumente - geht
    GTD - geht
    To Dos - geht

    und darüber hinaus noch viel, viel mehr (Wordpress, MySpace, Facebook, Skype, Messenger, wissenschaftl. Rechner, Übersetzer, News-Feeds, Freihandskizzen, die Liste wäre ewig lang fortsetzbar).

    Also sag mir bitte: Welche Funktion brauchst du konkret, die das iPhone nicht hat?

  5. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: Netspy 07.11.08 - 18:27

    Smartphone schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sm@rtphone schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Und ich wette das kein User der
    > einen Rim
    > brauch/haben will eine Sekunde
    > drüber nachdenkt
    > ein Apple zuzulegen.
    >
    > Bin von RIM auf Apple umgestiegen und habe es
    > keine Sekunde bereut.
    > Lass du dich nur gern weiter verarschen.
    >
    > > Letztlich gilt das übrigens auch für die
    > > Nokias.

    Ich bin bin Nokia (N73 und E61i) auf’s iPhone umgestiegen und hab es ebenfalls nicht eine Sekunde bereut. Langsam sollte es doch der Letzte mal kapieren, dass das iPhone wirklich was revolutionäres ist und in der zweiten Generation schon viel weniger Macken hat, als Symbian oder RIM nach x Jahren und ’zig Geräten.

  6. Damit er glücklich ist, braucht er

    Autor: Leher, CSU 07.11.08 - 18:52

    ... ein Handy, von dem er sagen kann, es ist sei ein Businesshandy.

  7. Re: Damit er glücklich ist, braucht er

    Autor: iPhoner 07.11.08 - 19:09

    Meine Frage lautete: Welche Funktion brauchst du konkret, die das iPhone nicht hat?

    Deine Antwort: Ein Handy, von dem er sagen kann, es ist sei ein Businesshandy.

    Hä?

  8. Re: Damit er glücklich ist, braucht er

    Autor: Netspy 07.11.08 - 19:32

    Für Leher wäre ein iPhone mit Safari ganz gut, da er damit gleich mal den deutschen Satzbau wiederholen kann.

    http://deutsch.lingo4u.de/grammatik/satzbau/wortstellung

  9. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: GG 07.11.08 - 19:35

    es gibt auch leute, die vom iphone zu einem E71 wechseln ...
    z.b. wegen der performance
    ok, derjenige meint, dass er den browser vermisse - aber sonst nichts..

  10. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: Klaaaaa 07.11.08 - 19:36

    Na, dann zeig mal mal wie du Copy & Pate auf dem iPhone bewerkstelligen willst Du genialer Meister-User.

  11. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: nonsense 07.11.08 - 19:36

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt auch leute, die vom iphone zu einem E71
    > wechseln ...
    > z.b. wegen der performance
    Wegen der Performance?? Ich bin mit meinem E71 total unzufrieden, weil es unglaublich langsam ist und andauernd Aussetzer hat - daher überlege ich eher, aufs iPhone umzusatteln. Das läuft zumindest flüssig!

  12. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: GG 07.11.08 - 19:37

    sprachsteuerung - das ist etwas, das gerade blackberrys sehr gut können. bei anderen geräten muss man das zuerst einrichten.

  13. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: GG 07.11.08 - 19:42

    ja, und dann das problem, dass keine fremdprogramme im hintergrund laufen dürfen.... (skype kannste dann rauchen)

    was mich auch stresst, dass opera nicht zugellasen wird (diese politik von apple kotzt mich echt an!) und dann diese ausrede ...

    und ein blackberry hat einfach eine gute tastatur. die tastatur vom iphone ist sicher was vom besten, was es als touchscreenausführung gibt - aber ist eben nie so gut wie eine richtige tastatur.

    dann die korrekturfunktion beim tippen - kannste nix schweizerdeutsch schreiben (was gerade bei sms oft praktiziert wird) - betrifft natürlich nur schweizer...

  14. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: Netspy 07.11.08 - 19:44

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es gibt auch leute, die vom iphone zu einem E71
    > wechseln ...
    > z.b. wegen der performance

    Ist das E71 denn wirklich schneller als das lahme E61?

  15. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: GG 07.11.08 - 19:46

    ja - am anfang ist das iphone flüssig - aber danach nicht mehr. wenn du z.B. durch die adressen scrollst (das haben mir doch schon ein paar leute bestätigt und konnte ich selber sehen)... - überrascht mich, dass das auch beim e71 so ist - mein kollege lobt es (bis jetzt) gerade wegen der performance sehr - ich konnte mich auch schon kurz davon überzeugen.
    aber sonst hat es auch viele ungereimtheiten in der bedienung, klagt er. "bedienung aus den 80iger jahren", nennt er das ;-)

  16. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: gg 07.11.08 - 19:47

    kenne das e61 nicht ... aber möglich wärs ;-)

  17. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: :-) 07.11.08 - 19:55

    ... und Telefonieren geht auch :-)

    Aber für mich zählt die große Displayfläche und der Rausschmiss aller Tasten. Soviel zur Handlichkeit...

    Darüber hinaus habe ich eine automatische Ortsbestimmung und das auf einer Karte, für die ich sonst einen schweren Atlas schleppen müsste (bei der Auflösung). Aber nicht nur das, mein Handy zeigt mir auch den Weg an, ein echt netter Zug :-)

    Was dann auch noch ausschlaggebend war: Es passt zu meinem Rechner, die beiden können einfach gut miteinander.

    Wer weiß, was das Ding noch alles kann. Es braucht halt Zeit, bis man die vielen Funktionen im Tagesablauf eingepasst hat, bis man sich an die angebotenen Hilfen gewöhnt hat.


  18. Re: Wo bleiben die Kommis

    Autor: titrat 07.11.08 - 20:10

    Die Adressen waren vor dem ersten Patch langsam, das ist aber Geschichte - und vor Version 2 ging es auch rasant.
    Du erzählst doch nur vom Hörensagen.

    Sicher wünsche auch ich mir immer noch überall ein Quentchen mehr Geschwindigkeit, aber bisher ist KEIN Handy so fix wie das iPhone.

  19. Re: Damit er glücklich ist, braucht er

    Autor: Leher, CSU 07.11.08 - 20:29

    Der Satz ist absolut korrekt, ich kann auch nix machen wenn du ihn nicht verstehst.

    Die Frage an denjenigen der behauptete ein iPhone reiche ihm nicht war, was ihm konkret am iPhone fehlen würde. Meine Antwort darauf war, er bräuchte ein Handy, von dem er sagen kann es sei ein Businesshandy. Is das echt so schwer verständlich?

  20. Das ist wahrscheinlich der selbe

    Autor: Lol^2 07.11.08 - 20:30

    der vom Lambo aufn Golf umgestiegen ist... wegen der Performance.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ober Scharrer Gruppe GmbH, Fürth bei Nürnberg
  2. enowa AG, Raum Düsseldorf, Raum München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen
  4. über vietenplus, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25