Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eve Online - rein in die Box, raus aus…

Dringender Infokasten auf der Packung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: Krass Vorstellung 08.11.08 - 22:57

    Auffällig in rot: Unsere Admins cheaten!

  2. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: Mozilla Firefox 3.0.3 08.11.08 - 23:30

    Glaub ruhig weiter den unbegründeten Gerüchten. Troll woanders weiter. Gibt bis heute keine Beweise. Nur Hörensagen.

  3. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: typ 08.11.08 - 23:42

    who cares?

  4. k.t. unsere Politiker auch ..

    Autor: iegded 09.11.08 - 00:10

    ..

  5. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: Insider... 09.11.08 - 03:35

    Negativ. Man bist Du uninformiert...

  6. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: Insider... 09.11.08 - 03:36

    Jene, die ihre Charakter jahrelang aufgebaut haben und dann betrogen wurden...

  7. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: naja wie froh 09.11.08 - 06:16

    na und? mittlerweile cheaten sie wohl nicht mehr, sondern nur noch das system, also der bob friendly part des systems

  8. Nice Region

    Autor: We take it! 09.11.08 - 11:10

    das hat aber gedauert *gähn*

  9. ...und die boykottiert keiner... n/t

    Autor: SeveQ 09.11.08 - 11:40

    xyz

  10. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: haxxooo0r 09.11.08 - 15:47

    lol du spastie. ccp hat es sogar zugegeben das ein mitarbeiter blueprints etc. seiner gilde/corp gegeben hat damit er der king is. und das ist wohl nur die spitze des eisbergs den ccp unter massiven druck zugegeben hat.

  11. Re: Nice Region

    Autor: d2 09.11.08 - 17:13

    Is das ganze nicht NUR ein Spiel?

  12. echte Admins

    Autor: Anonymous 09.11.08 - 18:16

    Das lustige ist: Ja, bei Bob spielen Admins und Programmierer. Aber bei allen anderen Allies doch auch!

    Beispiel: Als ich mit "unserem" Programmierer über Colorbrackets für die Chatchannels redete meinte er "he geil, das ist eine gute Idee und einfach zu implementieren weils rein clientseitig ist". Kaum einen Monat später war das im neuen Patch enthalten. Geil sowas, in welchem anderem Spiel kann man mit einem Programmierer oder Admin mal schnell ein Bier trinken gehen?

  13. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: noobschiff 10.11.08 - 08:24

    es soll in der tat mal ein GM seine mittel misbraucht haben seiner ally unfaire vorteile zu verschaffen, dieser GM wurde jedoch sofort entlassen und aus dem Spiel gebannt.
    Menschliches versagen gibt es überall, dafür kann CCP nichts.
    oder meinst du ernsthaft WOW GMs hätten ihrem char noch nie epics verpasst?

  14. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: Delasoul 10.11.08 - 08:35

    noobschiff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > oder meinst du ernsthaft WOW GMs hätten ihrem char
    > noch nie epics verpasst?

    seeeehr logisch: weil andere *möglicherweise* etwas auch getan haben, rechtfertigt das natürlich das jemand anderes etwas *bewiesenermaßen* getan hat.

    gegen korrupte politiker hast du dann wohl auch nichts?!?

    selten so einen schwachsinn gelesen. ihr dämlichen fanboys gehört alle gebannt. sorry aber ist so.

  15. Re: Dringender Infokasten auf der Packung

    Autor: noobschiff 10.11.08 - 08:40

    Delasoul schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > seeeehr logisch: weil andere *möglicherweise*
    > etwas auch getan haben, rechtfertigt das natürlich
    > das jemand anderes etwas *bewiesenermaßen* getan
    > hat.
    >
    > gegen korrupte politiker hast du dann wohl auch
    > nichts?!?
    >
    > selten so einen schwachsinn gelesen. ihr dämlichen
    > fanboys gehört alle gebannt. sorry aber ist so.


    das von dir gepostete ist gerade der gröste schwachsin, troll.
    da steht nirgens was dass dieses verhalten gerechtfertig ist, ich habe ja geschrieben dass es bestraft wurde, politiker kann man leider so leicht nicht bestrafen, ccp allerdings hat gehandelt, und das spricht für ccp.
    nur weil bekannt wurde dass auch bei ccp mal ein GM nicht korrekt gehandelt hat ist man einfach nur beschränkt wenn man behauptet deshalb sei ccp schlecht.
    was ich meinte war einfach, bei blizzard und co. werden diese fälle nicht bekannt gegeben, deshalb gibt es sie aber trotzdem.

    und jetzt troll dich weg

  16. Re: echte Admins

    Autor: Bobbit 10.11.08 - 11:37

    Grober Unfug.

    Dev-Member unterliegen schon laenger strenger aufsicht, ihre ingame charactere sind ueberwacht, und wuerde sich jemals ein Dev in seiner Allianz/Corp als solcher zu erkennen geben, so wuerde sein Account sofort auf Eis gelegt.

    Gab schon nen paar Devs denen das passiert ist.


  17. Re: Nice Region

    Autor: ksajbvsvbsvnsa 11.11.08 - 19:35

    würde eher sagen ein Hobby. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, München
  3. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  4. über SCHLAGHECK + RADTKE Executive Consultants GmbH, Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Pfullendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. (-79%) 11,99€
  3. 19,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
    Elektrische Nutzfahrzeuge
    Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

    Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

  2. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
    Datenschutzbeauftragte
    Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

    Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.

  3. #Twittersperrt: Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig
    #Twittersperrt
    Gerichte erklären satirische Wahltweets für zulässig

    Vor den Europawahlen im Mai sperrte Twitter zahlreiche Accounts wegen angeblicher Wählertäuschung. Mehrere Gerichte haben dieses Vorgehen nun untersagt. Auch AfD-Wähler könnten Satire erkennen.


  1. 12:00

  2. 11:50

  3. 11:41

  4. 11:34

  5. 11:25

  6. 11:08

  7. 10:54

  8. 10:43