Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video bringt iPhone zum…

Bislang hat Apple noch nicht reagiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: Lol_ 10.11.08 - 13:08

    Das hört man in letzer Zeit aber oft.

    Wundert mich ohnehin dass diese Wundermaschinen auch China überhaupt Fehler haben.

  2. Re: Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: Andreas Heitmann 10.11.08 - 22:09

    Man hört auch oft, wie unsicher Software aus dem Hause Microsoft ist und trotzdem kauft die Welt den Schrott weiterhin. Würde Microsoft in der Art und Weise Autos bauen, wären die schon lange pleite.

    Und Apple reagiert doch: In Kürze erscheint OS 2.2 mit einigen Änderungen, Neuerungen und mit ziemlicher Sicherheit zahlreichen Sicherheitspatches.

    Ernst nehmen sollte man solche Sicherheitswarnungen schon. Aber das Tralala, welches hier von den Nerds veranstaltet wird, zeigt eindrucksvoll, wie schwach die Lampen in deren Köpfen doch brennen - und das hat weniger was mit Öko zu tun .... ;-))

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  3. Re: Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: Lol hoch 2 11.11.08 - 00:18

    Ach war es nicht Apple die in 2 Minuten gehackt wurden?

  4. Re: Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: Andreas Heitmann 11.11.08 - 01:22

    Nein, und da Du die Berichterstattung danach wohl vergessen oder ignoriert hast: Das Sicherheitsleck war irrelevant und der Hackversuch nur im Labor lauffähig. Zudem wurde am zweiten Tag, nachdem der Hacker an den Rechner konnte, das Air gehackt und auch nur über Umwege und Software.

    Und noch immer ist der Apple Macintosh einer der sichersten Computer. Das ist bei mir seit über 8 Jahren so, seit rund drei Jahren ohne Absturz, und wird auch so bleiben.


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  5. Re: Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: nonsense 11.11.08 - 01:27

    Ha nicht ganz! Mein Mac stürzt ca. alle zwei bis drei Monate einmal ab, aber nur unter exzessiver Nutzung von virtuellen Maschinen. Unter Vista hab ich mit solchen Spielchen schnell aufgehört, da Vista das IO-System bereits ohne Einwirkung von außen so stark auslastet, dass überhaupt nicht daran zu denken ist, mit mehreren VMs zu arbeiten. Außerdem nerven mich die andauernden Hänger - man startet ein Programm und es passiert erstmal ein, zwei Minuten lang nichts. Windows XP ging da deutlich flotter zu Werke, fast so schnell und stabil wie OSX (*in-Deckung-geh*)...

  6. Re: Bislang hat Apple noch nicht reagiert

    Autor: Andreas Heitmann 11.11.08 - 01:35

    Hmm, wenn OS X bei massivem Speichergebrauch abstürzt oder sich aufhängt, hast Du entweder zu wenig Arbeitsspeicher oder es liegt vielleicht an den Festplatten bzw. reicht der Platz dort nicht aus. Normal ist das jedenfalls nicht.

    Ich hab mein virtuelles Vista neulich auch abgeschossen - nachdem es ca. 7 Monate stabil unter Fusion lief. Ich brauche es aber eh nicht mehr und werde es demnächst zusammen mit Parallels Desktop verkaufen.

    Ein gut gewartetes XP läuft sicher recht stabil. Aber da muss man schon ne Menge Arbeit und Zeit investieren. Und dabei soll einem ein OS doch Arbeit und Zeit sparen helfen ... :-))

    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  4. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43