1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Drucker verwendet normales Papier

Wurmloch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wurmloch

    Autor: Maschinenbaustudent 11.11.08 - 15:54

    Beim 3D Printing wird kein LASER benutzt.
    Sollte es sich um das LOM / LLM / Schicht Laminat Verfahren handeln, so wird dort üblicherweise kein Metallpulver oder Kunststoff verwendet. Sollte es ein komplett neues Verfahren der Kategorie Rapid Prototyping sein, so könnte man es nicht mit der Konkurrenz vergleichen (Apfel - Birne). Irgendwo ist da der Wurm drin.

    Den Begriff Stückkonstruktion hab ich auch noch nie gehört. Wahrscheinlich handelt es sich um Stützkonstruktion.
    Diese benötigt man aber üblicherweise weder beim 3D Printing (Pulver trägt das Modell) noch beim LOM (Papier / Folie trägt das Modell).


    -> Das Wort üblicherweise hab ich gezielt eingefügt. Es mag sicherlich auch ein paar Unternehmen geben, die anders handeln bzw. deren Verfahren auf eigenen Mist beruhen, aber diese sind halt Ausnahmen.

  2. Re: Wurmloch

    Autor: ja_vielleicht 12.11.08 - 08:39

    >>Stückkonstruktion

    sinngemäß: Zerleg das Modell in Stücke und geh anschließend Puzzeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Land in Sicht AG, Freiburg
  4. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,99€ (Release 10. Juni)
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de