Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Der Lich-König beim…
  6. Thema

WoW muß weg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. it hurts... make ist stop!

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 15:53

    und merkbefreite typen wie du wollen die welte retten. AUA!

  2. Re: Beweis: WoW = Droge

    Autor: DwayneJ 13.11.08 - 15:55

    100% deiner meinung!!!

  3. Re: Die trinken auch Biokraftstoff??

    Autor: meph_13 13.11.08 - 15:55

    Ja wenn man das mal runter rechnet, dann verbraucht so ein Biokraftstoffkind auf 100km ja fast garnix. ^^

  4. Autoschrauben muß weg!

    Autor: asdaklaf 13.11.08 - 15:56

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn ihr dann fertig seid, könnt ihr ja an
    > Heilig Abend runter zu Mama und Papa gehen und
    > verwundert feststellen, dass die Bescherung vorbei
    > ist - und das schon um 4 Uhr morgens ... da war
    > wohl der RAID und das neue T-Set wichtiger als die
    > Familie, und als Sport, und als Freunde, und als
    > körperliche Hygiene, und als ein richtiges Hobby,
    > und und und ...

    "... da war wohl das Auto und der neue Vergaser wichtiger als..."

    > Wie dem auch sei: Ihr wisst oder kennt euch
    > denken, was ich von allen Hardcore-Zockern halte.
    > Gelegentliche Spielereien, okay. Aber stunden-,
    > wochen- und monatelanges zocken (manchmal sogar am
    > Stück?!) ist K-R-A-N-K!

    "... Hardcore-Schraubern ..." "... monatelanges Schrauben ..."

    Erstaunlich wie wenige wörter ich tauschen musste um fanatisches "Am Auto Rumschrauben" zu verteufeln. Gibts für solche Texte schon generatoren im Internet zu finden?


  5. Re: Beweis: WoW = Droge

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 15:57

    meph_13 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir könnten nun auch Autos verbieten, weil
    > Menschen sich von ihnen abhängig machen, oder
    > Arbeit, die wissen viele nicht richtig zu
    > portionieren. Wie wärs mit Geld? Wer davon zu viel
    > hat läuft ja schließlich gefahr Charakterschwein
    > zu werden...

    "Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr auchtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, kleiner blaugrüner Planet, dessen vom Affen stammende Bioformen so erstaunlich primitiv sind, daß sie Digitaluhren noch immer für eine unwahrscheinlich tolle Erfindung halten.
    Dieser Planet hat - oder besser gesagt, hatte - ein Problem: die meisten seiner Bewohner waren fast immer unglücklich. Zur Lösung des Problems wurden viele Vorschläge gemacht, aber die drehten sich meistens um das Hin und Her kleiner bedruckter Papierscheinchen, und das ist einfach drollig, weil es im großen und ganzen ja nicht die kleinen bedruckten Papierscheinchen waren, die sich unglücklich fühlten.
    Und so blieb das Problem bestehen. Vielen Leuten ging es schlecht, den meisten sogar miserabel, selbst denen mit Digitaluhren.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  6. Re: Autoschrauben muß weg!

    Autor: meph_13 13.11.08 - 15:57

    Da hat die spanische Topleveldomain endlich einen Nutzen.

    verbiet.es !



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.08 15:58 durch meph_13.

  7. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 13.11.08 - 16:01

    2laky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du kannst ja weiter alles auf WoW und consorten
    > schieben, ist schließlich überhaupt nicht schlimm
    > und etwas ganz anderes, wenn man den Geburtstag
    > vergisst, weil die lieblingsfussbalmanschaft grad
    > ein wichtiges spiel hat, oder man lieber Geld für
    > einen Oldtimer rauswirft anstatt es für die
    > Ausbildung vom Nachwuchs anzulegen.
    >
    > Menschen wie du, halten es warscheinlich auch für
    > sinnvoll die wäsche ordentlich zu fallten, bevor
    > man sie in die Maschine stopft!!
    >
    > das Problem ist nicht wow, sondern die menschen,
    > die probleme haben ihren konsum zu kontrollieren,
    > und da ist es egal, ob nun c&c oder FCBayern.
    > und wenn man schon alles auf die waagschale legen
    > muss, ist es nicht besser, jemand verzockt sein
    > leben, als dass er zum Fussballspiel durch die
    > straßen zieht und irgendjemanden ins krankenhaus
    > prügelt??

    Lächerliche Vergleiche, ich möchte mal einen sehen, der die ganze Woche über irgendwo bei Fussballspielen rumhockt so wie es jemand tut, der spielesüchtig ist. Als ob es um das Geld ginge, das die Leute in dieses Spiel investieren, es geht doch wohl eher darum, daß man sein Umfeld sozial vernachlässigt.

    Auch die Generalisierung der Fussballfans (von denen ich übrigens die meisten als normale, nicht gewaltbereite Menschen kennengeklernt habe) als Schläger ist hier total fehl am Platze. Letzten Endes würde ich mir für die Menschen, die in ein solche Abhängigkeit geraten sind eher wünschen, daß sie mal von Freunden (wenn es die dann noch gibt) mit zu einem Fussballspiel oder einer ähnlich Veranstaltung genommen werden.

  8. Re: WoW muß weg!

    Autor: quote 13.11.08 - 16:09

    ich hatte nun 3 wochen urlaub. während dieser zeit habe ich 15 bücher (4 sachbücher, 2 krimis, 9 sci-fi) mit insgesammt grob geschätzten 6 bis 7 tausend seiten gelesen. entsprechend habe praktisch nur gelesen. ausserhalb meines urlaubes bin ich froh, wenn ich zumindest ein buch pro woche gelesen bekomme (zusätzlich zum arbeiten, einkaufen, freunde treffen und auch zocken *kein wow, warhammer online*)
    soll ich nun bücher verbrennen? und das nur, weil es leider einige menschen gibt, die nicht verantwortungsvoll mit ihrer zeit und ihrem umfeld umgehen können?

  9. Re: it hurts... make ist stop!

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 16:13

    Wieso merkbefreit? Dass must Du mir naeher erklaeren.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  10. Re: WoW muß weg!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 13.11.08 - 16:16

    Der_müde_Joe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch die Generalisierung der Fussballfans (von
    > denen ich übrigens die meisten als normale, nicht
    > gewaltbereite Menschen kennengeklernt habe) als
    > Schläger ist hier total fehl am Platze.

    Und die Generalisierung der WoW-Spieler als PC-Süchtige ist natürlich soo viel besser?

  11. AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAARRRGHH!

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 16:18

    > Wieso merkbefreit? Dass must Du mir naeher erklaeren.

    selfpwned ^10

  12. Re: WoW muß weg!

    Autor: Sharra 13.11.08 - 16:29

    Dann entsorgen wir gleich das Fernsehen, und alles andere mit.
    Denn alles kann auf die eine oder andere Art Suchterzeugend sein.
    Dass es bei WoW grade so massiv ist, hat mehrere Gründe, aber es liegt nicht daran dass es eben WoW ist.
    Online-RPGs gibts mehrere dutzend.
    Dass sich so viele in das Game stürzen und die Welt vergessen hat tiefere Ursachen als einfach nur "Boah geiles Spiel".
    Und einfach dumm daherreden und alles verbieten wollen...
    Schön.
    Dann nehmen sie morgen vielleicht Drogen weil sie mit der Welt nicht mehr klarkommen. Toller Effekt.

  13. Re: WoW muß weg!

    Autor: sparvar 13.11.08 - 16:35

    lass mich raten, du bist fussball fan :)

  14. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 13.11.08 - 17:03

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der_müde_Joe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch die Generalisierung der Fussballfans
    > (von
    > denen ich übrigens die meisten als
    > normale, nicht
    > gewaltbereite Menschen
    > kennengeklernt habe) als
    > Schläger ist hier
    > total fehl am Platze.
    >
    > Und die Generalisierung der WoW-Spieler als
    > PC-Süchtige ist natürlich soo viel besser?

    Weil diese Generalisierung ja auch von mir war, klar......

  15. Re: Autoschrauben muß weg!

    Autor: Misdemeanor 13.11.08 - 17:10

    Hast Du Dir jetzt statt in die Hose aus Versehen ins Gehirn geschissen?
    Ist nicht böse gemeint, ich wollte nur mal nachfragen ...

  16. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 13.11.08 - 17:10

    quote schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hatte nun 3 wochen urlaub. während dieser zeit
    > habe ich 15 bücher (4 sachbücher, 2 krimis, 9
    > sci-fi) mit insgesammt grob geschätzten 6 bis 7
    > tausend seiten gelesen. entsprechend habe
    > praktisch nur gelesen. ausserhalb meines urlaubes
    > bin ich froh, wenn ich zumindest ein buch pro
    > woche gelesen bekomme (zusätzlich zum arbeiten,
    > einkaufen, freunde treffen und auch zocken *kein
    > wow, warhammer online*)
    > soll ich nun bücher verbrennen? und das nur, weil
    > es leider einige menschen gibt, die nicht
    > verantwortungsvoll mit ihrer zeit und ihrem umfeld
    > umgehen können?
    >
    >

    Ich persönlich denke, daß es sich bei Büchern etwas anders verhält. Man kann sich zwar in ein Buch vertiefen, jedoch nicht so tief wie in ein Spiel, mit welchem man interagieren kann und das durch seinen Massive Multiplay Charakter auch noch unvorhersehbar reagiert (wenn es um die Interaktion zweier oder mehrerer Spieler geht).
    In einem Bucuh ist auch nicht möglich in einem solchen Maße von der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Leben loszulassen wie es in einem solchen Spiel der Fall ist (mal jemand ganz anderes sein).


  17. Re: WoW muß weg!

    Autor: magic23 13.11.08 - 17:12

    Die schlimmsten Leute sind immer die, die selbst süchtig waren und dann meinen den Messias für andere spielen zu müssen, weil sie meinen, dass jeder ja so labil sein muss, wie man selbst!

    Ist wie mit den Nichtrauchern: Die schlimmsten sind die ehemaligen Raucher!

    Und so einer bist du, das merkt man am Posting. Kein Mensch würde das so verfassen, wenn er noch nie WoW gespielt hat.

  18. Re: WoW muß weg!

    Autor: Misdemeanor 13.11.08 - 17:14

    Antwort auf Deine Frage gefällig?

    Die Antwortet lautet: Nein.

    Natürlich kannst Du exzessives WoW-zocken nicht mit lesen vergleichen, zumal lesen bildet, und zocken im Internet die Kommunikationsfähigkeit vor allem von jungen Leuten geradezu beschädigt.

    Bspw: xD, CU, GN8, LOL, ATOM-ROFL, uvm.

    Natürlich haben einige Dinge davon auch den praktischen Nutzen der Abkürzung, aber andere sind einfach nur bescheuert.

    Schau' mal wie oft Leute "nähmlich" schreiben, oder "Standart", oder "rellativ" und so weiter. Da keiner korrigiert, wird's so auch nicht verbessert.

    Lesen ist ein guter Zeitvertreib, der vor allen Dingen auch bei Bedarf ohne Probleme unterbrochen werden kann.
    Wer allerdings beim spielen einfach ausfällt, mitten im Raid bspw., tjaaa ... ich könnt' mir denken dass das Geschrei in einer Gilde dann groß ist.

  19. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: magic23 13.11.08 - 17:16

    Das passiert eben nur Leuten, die den Staat als Erziehungsorgan für ihre Kinder brauchen, weil sie selbst dazu nicht in der Lage sind. Ein sich normal entwickelndes Kind in Deuschland aus normalen Elternhaus und einem guten Familienklima wird nie im Leben mit 14 an der Crackpfeiffe enden.

    Es sei denn sie hat so einen Vater wie dich scheinbar..

  20. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 13.11.08 - 17:16

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lass mich raten, du bist fussball fan :)


    Was wäre jetzt daran so schlimm?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Fachhochschule Aachen, Aachen
  3. Klosterfrau Berlin GmbH, Berlin
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  2. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  3. 339,00€
  4. 269,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Linux-Gaming: Steam Play or GTFO!
Linux-Gaming
Steam Play or GTFO!

Meine ersten Gaming-Eindrücke nach dem Umstieg von Windows auf Linux sind dank Steam recht positiv gewesen: Doch was passiert, wenn ich die heile Steam-(Play-)Welt verlasse und trotzdem Windows-Spiele unter Linux starten möchte? Meine anfängliche Euphorie weicht Ernüchterung.
Ein Praxistest von Eric Ferrari-Herrmann

  1. Project Mainline und Apex Google bringt überall Android-Updates, außer am Kernel
  2. Ubuntu Lenovo bietet Laptops mit vorinstalliertem Linux an
  3. Steam Play Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30