Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Der Lich-König beim…
  6. Thema

WoW muß weg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: r3v 14.11.08 - 09:48

    Schon mal was von Verhältnismäßigkeit gehört?

    Dein überspitztes Beispiel zeigt nur das es Grenzen gibt aber mehr auch nicht. "Alles verbieten was Süchtig machen kann" kannst du sicher auch nicht wollen.


    Autor: Peter Concreter
    wir sprechen uns dann nochmal wenn deine 14-jährige tochter an einer crack pfeife elendig krepiert ist und deine frau bei einem einbruch zum krüppel geschossen wurde.

  2. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 14.11.08 - 10:33

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der_müde_Joe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil diese Generalisierung ja auch von mir
    > war,
    > klar......
    >
    > Wo habe ich das behauptet?

    Die Tatsache, daß Du meinen Beitrag zitiert hast , erweckt den Eindruck.

  3. Re: WoW muß weg!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 14.11.08 - 10:42

    Du regst dich über die Generalisierung von Fußballfans auf, weil derjenige, den du zitierst, die Generalisierung von WoW-Fans durch den Threadersteller damit kontert.

    Weil man das aber ja nicht alles vergleichen kann, nimmst du letztere also als gegeben hin.

  4. Re: WoW muß weg!

    Autor: alkohol 14.11.08 - 11:23

    Alkohol bringt auch Menschen um. Trotzdem wirds weiter produziert...

  5. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 14.11.08 - 12:42

    Eigentlich ging es mir mehr um die Generalisierung an sich als darum, daß eine Generalisierung mit einer Generalisierung gekontert wurde.

    Daß der Threadstarter auch generalisiert hat, ist mir bewusst, ich habe es nur nicht kommentiert.

  6. Re: Autoschrauben muß weg!

    Autor: asdaklaf 14.11.08 - 13:24

    weder noch.

  7. Re: WoW muß weg!

    Autor: Fat Freddy 14.11.08 - 14:21

    les ich da sowas wie Neid? :))

  8. Re: WoW muß weg!

    Autor: nil 14.11.08 - 14:31

    Nette Signatur hast Du ;-)

    Die finde ich aber auch witzig:
    ===============================
    Linux IS sexy!
    guru@linux:~> who I grep -i blonde I talk; cd ~; wine; talk; touch; unzip; touch; strip;
    gasp; finger; mount; fsck; more; yes; gasp; unmount; make clean; sleep;

  9. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: jenZzz 14.11.08 - 16:36

    Gelenksteffen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trashtalk!

    Da hat dieses Forum einmal etwas Tiefgang (IT-Forenbeiträge für Profis sucht man ja meist eh vergebens, es wird ja eigentlich nur gedisst und getrollt) und dann kommt einer wie Du und setzt dem Ganzen wieder seinen dämlichen Stempel drauf ... danke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-63%) 16,99€
  3. 4,99€
  4. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27