Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Der Lich-König beim…
  6. Thema

WoW muß weg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: r3v 14.11.08 - 09:48

    Schon mal was von Verhältnismäßigkeit gehört?

    Dein überspitztes Beispiel zeigt nur das es Grenzen gibt aber mehr auch nicht. "Alles verbieten was Süchtig machen kann" kannst du sicher auch nicht wollen.


    Autor: Peter Concreter
    wir sprechen uns dann nochmal wenn deine 14-jährige tochter an einer crack pfeife elendig krepiert ist und deine frau bei einem einbruch zum krüppel geschossen wurde.

  2. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 14.11.08 - 10:33

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der_müde_Joe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil diese Generalisierung ja auch von mir
    > war,
    > klar......
    >
    > Wo habe ich das behauptet?

    Die Tatsache, daß Du meinen Beitrag zitiert hast , erweckt den Eindruck.

  3. Re: WoW muß weg!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 14.11.08 - 10:42

    Du regst dich über die Generalisierung von Fußballfans auf, weil derjenige, den du zitierst, die Generalisierung von WoW-Fans durch den Threadersteller damit kontert.

    Weil man das aber ja nicht alles vergleichen kann, nimmst du letztere also als gegeben hin.

  4. Re: WoW muß weg!

    Autor: alkohol 14.11.08 - 11:23

    Alkohol bringt auch Menschen um. Trotzdem wirds weiter produziert...

  5. Re: WoW muß weg!

    Autor: Der_müde_Joe 14.11.08 - 12:42

    Eigentlich ging es mir mehr um die Generalisierung an sich als darum, daß eine Generalisierung mit einer Generalisierung gekontert wurde.

    Daß der Threadstarter auch generalisiert hat, ist mir bewusst, ich habe es nur nicht kommentiert.

  6. Re: Autoschrauben muß weg!

    Autor: asdaklaf 14.11.08 - 13:24

    weder noch.

  7. Re: WoW muß weg!

    Autor: Fat Freddy 14.11.08 - 14:21

    les ich da sowas wie Neid? :))

  8. Re: WoW muß weg!

    Autor: nil 14.11.08 - 14:31

    Nette Signatur hast Du ;-)

    Die finde ich aber auch witzig:
    ===============================
    Linux IS sexy!
    guru@linux:~> who I grep -i blonde I talk; cd ~; wine; talk; touch; unzip; touch; strip;
    gasp; finger; mount; fsck; more; yes; gasp; unmount; make clean; sleep;

  9. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: jenZzz 14.11.08 - 16:36

    Gelenksteffen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trashtalk!

    Da hat dieses Forum einmal etwas Tiefgang (IT-Forenbeiträge für Profis sucht man ja meist eh vergebens, es wird ja eigentlich nur gedisst und getrollt) und dann kommt einer wie Du und setzt dem Ganzen wieder seinen dämlichen Stempel drauf ... danke.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22