Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Der Lich-König beim…

WoW muß weg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WoW muß weg!

    Autor: Misdemeanor 13.11.08 - 15:07

    Es bedarf keiner weiteren Erklärung (bei gesundem Verstand), warum dieses Onlinesucht-förderne Gesellschafts-feindliche Spiel abgeschafft werden sollte. Für alle, die eine Erklärung benötigen:
    http://www.giga.de/show/gigagames/pc/00121466_todesfall_in_korea_saeugling/

    Aber das ist nur eines von vielen Beispielen ...

    Jaaaa, jetzt könnt ihr euch endlich vor dem Lich-König einen schleifen, viel Vergnügen dabei.
    Und wenn ihr dann fertig seid, könnt ihr ja an Heilig Abend runter zu Mama und Papa gehen und verwundert feststellen, dass die Bescherung vorbei ist - und das schon um 4 Uhr morgens ... da war wohl der RAID und das neue T-Set wichtiger als die Familie, und als Sport, und als Freunde, und als körperliche Hygiene, und als ein richtiges Hobby, und und und ...

    Wie dem auch sei: Ihr wisst oder kennt euch denken, was ich von allen Hardcore-Zockern halte. Gelegentliche Spielereien, okay. Aber stunden-, wochen- und monatelanges zocken (manchmal sogar am Stück?!) ist K-R-A-N-K!

    "Auf wiedersehen, echtes Leben - Hallo, Azeroth!"

  2. Re: WoW muß weg!

    Autor: Nolan ra Sinjaria 13.11.08 - 15:16

    hmmm du scheinst auch nix bessres zu tun zu haben. Hmmm ist das auch schon ne Art Sucht?

    ok genug des Trollfutters

  3. Re: WoW muß weg!

    Autor: 2laky 13.11.08 - 15:24

    Du kannst ja weiter alles auf WoW und consorten schieben, ist schließlich überhaupt nicht schlimm und etwas ganz anderes, wenn man den Geburtstag vergisst, weil die lieblingsfussbalmanschaft grad ein wichtiges spiel hat, oder man lieber Geld für einen Oldtimer rauswirft anstatt es für die Ausbildung vom Nachwuchs anzulegen.

    Menschen wie du, halten es warscheinlich auch für sinnvoll die wäsche ordentlich zu fallten, bevor man sie in die Maschine stopft!!

    das Problem ist nicht wow, sondern die menschen, die probleme haben ihren konsum zu kontrollieren, und da ist es egal, ob nun c&c oder FCBayern. und wenn man schon alles auf die waagschale legen muss, ist es nicht besser, jemand verzockt sein leben, als dass er zum Fussballspiel durch die straßen zieht und irgendjemanden ins krankenhaus prügelt??

  4. Beweis: WoW = Droge

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 15:30

    > das Problem ist nicht wow, sondern die menschen, die probleme haben
    > ihren konsum zu kontrollieren,

    das Problem sind nicht die Drogen, sondern die menschen, die probleme haben ihren konsum zu kontrollieren,

    thx@2laky

  5. Re: WoW muß weg!

    Autor: Calypzo 13.11.08 - 15:36

    ich würde Autofahren verbieten - diese verrückten Raser, die immer unschuldige Menschen umbringen
    ich würde Rauchen verbieten - es stinkt abartig und dann noch der Lungenkrebs
    ich würde Kokain(Drogen) verbieten - ups, ist es ja schon
    ich würde Waffen verbieten - ich finde es nicht gut, das Menschen Menschen umbringen
    ich würde Abfahrts-Ski verbieten - da kann man sogar den Kopf verlieren
    ich würde Strom verbieten - schon mal die Überreste eines Menschen gesehen, der an 10KV hing?
    ....

    Calypzo

  6. w0rd!

    Autor: w0rd! 13.11.08 - 15:37

    w0rd!

    so ist das mit allen süchten. sogar mit anti-konsum-süchten wie magersucht ist es so, nur andersrum.

  7. Re: WoW muß weg!

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 15:38

    Misdemeanor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es bedarf keiner weiteren Erklärung (bei gesundem
    > Verstand), warum dieses Onlinesucht-förderne
    > Gesellschafts-feindliche Spiel abgeschafft werden
    > sollte. Für alle, die eine Erklärung benötigen:
    > www.giga.de

    *gaehn*

    Hast Du schon einmal darueber nachgedacht, wie viele Kinder sterben muessen, weil wir hier unbedingt Biokraftstoffe haben moechten?

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  8. Hallo?? ÜBERbevölkerung???

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 15:40

    > Hast Du schon einmal darueber nachgedacht, wie viele Kinder sterben
    > muessen, weil wir hier unbedingt Biokraftstoffe haben moechten?

  9. Re: Beweis: WoW = Droge

    Autor: meph_13 13.11.08 - 15:40

    Ein jedes Ding ist ein Gift ... oder so ähnlich ;)

    Wir könnten nun auch Autos verbieten, weil Menschen sich von ihnen abhängig machen, oder Arbeit, die wissen viele nicht richtig zu portionieren. Wie wärs mit Geld? Wer davon zu viel hat läuft ja schließlich gefahr Charakterschwein zu werden...

    *kopfschüttel*

    Wenn jemand sowieso geistig labil ist, wird er abhängig. Das kann Spielen sein, das können Drogen sein, das kann Fernsehn sein, das kann ein Sammelwahn sein.

    Aber hauptsache wir verbieten erstmal alles, anstatt die Leute, die wirklich süchtig danach sind aufzuklären und an die Hand zu nehmen.

  10. Re: WoW muß weg!

    Autor: meph_13 13.11.08 - 15:41

    Und ich dachte immer Biokrafstoffe seien aus Pflanzen ... (scnr)

  11. Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 15:42

    wir sprechen uns dann nochmal wenn deine 14-jährige tochter an einer crack pfeife elendig krepiert ist und deine frau bei einem einbruch zum krüppel geschossen wurde.

  12. Re: WoW muß weg!

    Autor: Calypzo 13.11.08 - 15:42

    der ist böse...

  13. Re: WoW muß weg!

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 15:44

    meph_13 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und ich dachte immer Biokrafstoffe seien aus
    > Pflanzen ... (scnr)

    Ja, genau da ist das Problem. Arme Laender bauen eben diese Pflanzen an statt Nahrung und rohden dafuer Waelder.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  14. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: meph_13 13.11.08 - 15:45

    Interessant was du da herausliest.

    Das Drogen Crack, Hanf etc. (kenn mich da nicht aus, ich gehör ich noch zu ner Generation die Erziehung genossen hat) verboten sind finde ich nicht verkehrt, genau wie der private Waffenbesitz. Damit zerstören Menschen das leben anderer Menschen. Ich sehe nur nicht, wo das bei Computerspielen passiert.

    Das ist als wenn du jemandem verbieten wollen würdest Krank zu sein.

    Machst du ja auch nicht, sondern du schickst ihn zum Arzt (falls du kein Charakterschwein bist) ;).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.08 15:46 durch meph_13.

  15. Re: Hallo?? ÜBERbevölkerung???

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 15:46

    Man koennte ein Jahr lang ein Kind ernaehren, oder einmal den Tank mit Biokraftstoff voll machen.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  16. Re: Somit: ALLES legalisieren???

    Autor: konret alda 13.11.08 - 15:46

    geh doch mal nachts in frankfurt/main oder ner anderen großstadt ins entsprechende viertel, schlaumeier.

    oder besser, GEH MA BAHNHOF ALDA!

  17. Re: Beweis: WoW = Droge

    Autor: -Scout- 13.11.08 - 15:48

    Welche Frage sich mir oft stellt - noch bevor allem anderen - ist, durch was bzw. wie wird ein Mensch überhaupt zu einem Süchtigen?

    Es ist ja nicht so das diese Leute gebohren werden und es Ihnen vorausbestimmt ist von irgendetwas abhängig zu werden. Die Ursachen sollten neben der Tatsache ebenfalls ergründet werden!

  18. Die trinken auch Biokraftstoff??

    Autor: Peter Concreter 13.11.08 - 15:48

    man lernt nie aus

  19. WTF???

    Autor: DwayneJ 13.11.08 - 15:51

    Selten so gelacht. Was ist das denn bitte für eine Aussage?

  20. Re: Die trinken auch Biokraftstoff??

    Autor: Private Paula 13.11.08 - 15:52

    Biokraftstoffe werden auch aus Pflanzen hergestellt, die man essen kann. *kopf->tischplatte*

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Wiesbaden
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. pdv Financial Software GmbH, Hamburg
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-91%) 1,10€
  2. 21,95€
  3. 2,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Flottenmanager: "Carsharing funktioniert einfach nicht"
    Flottenmanager
    "Carsharing funktioniert einfach nicht"

    Mazda beendet sein Carsharing-Experiment mit dem Mobilitätsdienstleister Choice, der Deutschen Bahn und Lidl. Zuvor hatte Citroen das Segment verlassen. Die Branche soll massive Probleme mit der Rentabilität zu haben.

  2. Little Ripper: Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen
    Little Ripper
    Drohnen sollen Schwimmer vor Krokodilen warnen

    Der Drohnendienst Little Ripper warnt Schwimmer in Australien vor Krokodilen. Die Kameras sollen die Tiere mit Hilfe künstlicher Intelligenz aus der Luft erkennen.

  3. Nasa/DLR Design Challenge: Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko
    Nasa/DLR Design Challenge
    Die Zubringerflugzeuge der Zukunft sind flexibel und öko

    Kaum Spielraum für Verbesserungen, aber viele Herausforderungen: Beim Bau von Flugzeugen machen Elektrifizierung und Automatisierung das Design noch wichtiger.


  1. 09:35

  2. 09:20

  3. 09:02

  4. 08:32

  5. 07:57

  6. 07:21

  7. 19:42

  8. 18:31