1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikipedia-Abschaltung: Lutz…

Lutz Heilmann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lutz Heilmann

    Autor: helli 16.11.08 - 18:15

    Was glaubt denn dieser Lutz Heilmann was er für ein Schlaukopf ist.Jetzt
    wo er bei alle die Neugier geweckt hat ist es doch logisch sich zu infor
    mieren.In die Suchmaschine den Namen eingeben und schon kann man bei
    Wikipedia alles nachlesen.

  2. Genau - egal ob verunglimpft oder eben nicht...

    Autor: Neugier@siegt.de 16.11.08 - 18:19

    ... ist das Vorgehen sehr ungeschickt - er hätte seine Gegendarstellung doch in Wiki schreiben können! So stehts am 16.11. in Wiki:

    Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit

    Im Oktober 2005 enthüllte Der Spiegel die von Heilmann bislang verschwiegene Stasi-Vergangenheit. Heilmann gibt bis heute öffentlich an, von 1985 bis 1990 einen „verlängerte[n] Wehrdienst (Personenschutz MfS)“ geleistet zu haben.[2] Heilmann war nach Ableisten der allgemeinen Wehrpflicht von 18 Monaten für die Zeit bis 1990 als Berufssoldat beim MfS beschäftigt und verließ dieses erst, als es aufgelöst wurde.[4]

    Vor der Wahl hatte Heilmann den Mitgliedern des Landesverbandes seine Tätigkeit beim MfS verschwiegen. Dies stellte einen Verstoß gegen innerparteiliche Richtlinien dar. Auf dem Landesparteitag am 4. Dezember 2005 stimmten die Mitglieder des Landesverbandes Schleswig-Holstein über einen Misstrauensantrag gegen Heilmann ab. Das Ergebnis war 47 Stimmen für Heilmann zu 42 gegen ihn.[4] Heilmann ist seitdem innerhalb der Linken in Schleswig-Holstein umstritten.[5]

  3. Re: Lutz Heilmann

    Autor: neugier 16.11.08 - 18:42

    Ich hätte niemals erfahren, dass der MdB ein Ex-Stasi ist, aber er selbst hat es ja jetzt so hinbekommen, dass es alle wissen.
    Ich ziehe meine Hut vor soviel Dummheit auf einem Fleck.

  4. Re: Lutz Heilmann

    Autor: Gernot 16.11.08 - 19:31

    Tja,
    er ist zu feige, zu seiner Stasi-Vergangenheit zu stehen, aber zu blöd, um sie unter dem Teppich zu halten. Passt damit aber gut in die Lübecker Linken-Riege...

  5. Relevanz der Informationen

    Autor: Puh Teen 16.11.08 - 19:45

    Neugier@siegt.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... ist das Vorgehen sehr ungeschickt - er hätte
    > seine Gegendarstellung doch in Wiki schreiben
    > können! So stehts am 16.11. in Wiki:
    >
    > Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit
    >
    > Im Oktober 2005 enthüllte Der Spiegel die von
    > Heilmann bislang verschwiegene
    > Stasi-Vergangenheit. Heilmann gibt bis heute
    > öffentlich an, von 1985 bis 1990 einen
    > „verlängerte Wehrdienst (Personenschutz MfS)“
    > geleistet zu haben.[2] Heilmann war nach Ableisten
    > der allgemeinen Wehrpflicht von 18 Monaten für die
    > Zeit bis 1990 als Berufssoldat beim MfS
    > beschäftigt und verließ dieses erst, als es
    > aufgelöst wurde.[4]
    >
    > Vor der Wahl hatte Heilmann den Mitgliedern des
    > Landesverbandes seine Tätigkeit beim MfS
    > verschwiegen. Dies stellte einen Verstoß gegen
    > innerparteiliche Richtlinien dar. Auf dem
    > Landesparteitag am 4. Dezember 2005 stimmten die
    > Mitglieder des Landesverbandes Schleswig-Holstein
    > über einen Misstrauensantrag gegen Heilmann ab.
    > Das Ergebnis war 47 Stimmen für Heilmann zu 42
    > gegen ihn.[4] Heilmann ist seitdem innerhalb der
    > Linken in Schleswig-Holstein umstritten.[5]

    Da frage ich mich dann schon, was solche
    Informationen in der Wikipedia zu suchen
    haben. Geht es etwa nur darum für alle
    Ewigkeiten zu dokumentieren, "was das für
    einer ist"? Inwiefern ist das relevant?

  6. Re: Lutz Heilmann

    Autor: netseeker 16.11.08 - 20:13

    Bei allem was recht ist, aber er ist ja - erstaunlicherweise - nicht wegen der Information über seine Stasi-Vergangenheit gegen Wikipedia vorgegangen. Die beanstandeten Informationen drehten sich um einen Online-Sexversand sowie um die angeblichen innerparteilichen Auseinandersetzungen. Beides ist ja nicht belegt und Behauptungen und Vermutungen haben in einem Wikipadia-Beitrag nichts verloren.
    Das der Wikipedia-Eintrag inzwischen die beanstandeten Passagen nicht mehr beinhaltet, sollte zum Nachdenken anregen.

    Um eines aber gleich klarzustellen: Das Herr Heilmann mit seiner Vergangenheit meiner Meinung nach nicht in den Bundestag gehört, bleibt davon natürlich unbetroffen.

  7. Re: Relevanz der Informationen

    Autor: knock 17.11.08 - 08:56

    Das nennt sich Vergangenheit bzw. Geschichte.

  8. Re: Lutz Heilmann

    Autor: Holgers 17.11.08 - 19:43

    Wieso kommt überhaupt so ein rechtsgelehrter, second quality German und Stasi in den deutschen Bundestag? Unglaublich. Ganz offensichtlich hat er zudem auch keine Ahnung, gegen wen er da kämpfen will und als der öffentliche (Negativ-) Druck zu gross wurde, hat er sich eingenässt. Lächerlich. Weg mit dem Kasperl.

  9. Re: Lutz Heilmann

    Autor: blork42 17.11.08 - 21:25

    Holgers schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso kommt überhaupt so ein rechtsgelehrter,
    > second quality German und Stasi in den deutschen
    > Bundestag? Unglaublich. Ganz offensichtlich hat er
    > zudem auch keine Ahnung, gegen wen er da kämpfen
    > will und als der öffentliche (Negativ-) Druck zu
    > gross wurde, hat er sich eingenässt. Lächerlich.
    > Weg mit dem Kasperl.

    Hast Du da grad alle ostdeutschen beleidigt, Du dreckiges Stück Scheiße ?

  10. Re: Lutz Heilmann

    Autor: Hotohori 17.11.08 - 23:40

    Wenn das so stimmt kann man hier über die meisten Kommentare wieder mal nur den Kopf schütteln. Keine Ahnung haben aber sich dann so aufführen, das ist mehr als nur peinlich sondern würde mal wieder deutlich zeigen wie leicht es ist aufgrund falscher Tatsachen eine Hetze zu betreiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)
  2. Hays AG, Murr
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. SSP Safety System Products GmbH & Co. KG, Spaichingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...
  2. 7,99€
  3. (-27%) 14,50€
  4. 69,99€ (Standard Edition), 116,39€ (Premium Deluxe Edition - unter anderem mit Frankfurt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz