1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash in 64 Bit

"gut optimiert" ??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "gut optimiert" ??

    Autor: JFC 17.11.08 - 12:27

    Wie bitte? Flash für Linux ist "gut optimiert"? Man sollte den Herren mal dazu zwingen, auf einer Seite mit 5 Flash-Bannern einen Film anzuschauen, der etwas länger ist. Dann kann er sehen, wie gut Flash "optimiert" ist. Wenn man noch den Speicherverbrauch vor dem Öffnen des Browsers und nach dem Schließen vergleicht, wird einem auch anders..

    JFC

  2. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: tack 17.11.08 - 13:15

    Anscheinend verstehst du nicht viel davon. Flash ist im Prinzip auch nur eine VM. Es stellt eine Umgebung für Flashprogramme dar. Diese Flashprogramme bestehen aus ActionScript, was eine ECMA-Script-Variante ist. Diese Script-Programme werden von Flash bereits gejittet, also für die VM-kompiliert. Dies geschieht im Hintergrund und sorgt dafür, das die Programme nicht jedesmal neu geparst werden müssen. Das ist *eine* wichtige Optimierung. Flash spielt nicht nur Videos ab sondern führt eben auch die ActionScripts aus. Wenn diese schlecht programmiert wurden, kann Flash sie auch nicht unbegrennzt beschleunigen - gleiches gilt auch für den Speicherverbrauch von manchen Flashprogrammen. Du solltest also hier schone unterscheiden zwischen dem Flashplugin und möglicherweise schlechten Flashprogrammen.

  3. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: autor 17.11.08 - 13:39

    tack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flashprogramme bestehen aus ActionScript, was eine
    > ECMA-Script-Variante ist. Diese Script-Programme
    > werden von Flash bereits gejittet, also für die
    > VM-kompiliert.

    Für den Zielprozessor kompiliert. Für die VM sind sie schon vorher kompiliert.

  4. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: Rainer Tsuphal 17.11.08 - 13:49

    JFC schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie bitte? Flash für Linux ist "gut optimiert"?

    "Optimiert" wäre gut genug. "Schlecht optimiert" wäre überhaupt nicht optimiert.

  5. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: JFC 17.11.08 - 13:50

    tack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anscheinend verstehst du nicht viel davon. Flash

    Doch, habe zwar mit Flash speziell noch nicht gearbeitet, aber im Allgemeinen weiß ich über VMs, JIT,etc. schon Bescheid.

    > ist im Prinzip auch nur eine VM. Es stellt eine
    > Umgebung für Flashprogramme dar. Diese
    > Flashprogramme bestehen aus ActionScript, was eine
    > ECMA-Script-Variante ist. Diese Script-Programme
    > werden von Flash bereits gejittet, also für die
    > VM-kompiliert. Dies geschieht im Hintergrund und
    > sorgt dafür, das die Programme nicht jedesmal neu
    > geparst werden müssen. Das ist *eine* wichtige

    Soweit so gut...

    > Optimierung. Flash spielt nicht nur Videos ab
    > sondern führt eben auch die ActionScripts aus.
    > Wenn diese schlecht programmiert wurden, kann
    > Flash sie auch nicht unbegrennzt beschleunigen -
    > gleiches gilt auch für den Speicherverbrauch von
    > manchen Flashprogrammen. Du solltest also hier

    Ok, dann sollte Flash den benutzen Speicher doch vollständig wieder hergeben, wenn ich eine andere Seite besuche, oder der Browser geschlossen wurde. Aber genau das ist eben nicht der Fall. Und das bekommt man wohl nur in der VM selber hin.

    > schone unterscheiden zwischen dem Flashplugin und
    > möglicherweise schlechten Flashprogrammen.

    Schon klar, aber es ist schon sehr verblüffend wie schnell sich Flash-Programme im Allgemeinen vollsaugen und anfangen zu ruckeln und zu stottern. Kann natürlich auch sein, dass bei vielen Flashs kein Profiling betrieben wird und/oder unfähige Programmierer am Werk sind. Auf jeden Fall hinterlässt Flash einen schalen Beigeschmack bei mir.


    --
    programmers don't die, they just gosub without return

  6. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: geflashter witzbold 17.11.08 - 14:26

    javascript ist auch nicht besser, ganz im gegenteil. der unterschied wird bei AJAX-anwendungen deutlich. hatte letztens ein tool zum rumspielen, bei dem man zimmergrundrisse mit möbeln etc. planen konnte. lief in mehreren "fenstern" und hatte jede menge seeeehr umfangreiche menüs. alles in flash. lief anstandslos und für eine reine webanwendung ziemlich schnell. CPU-last lag bei etwa 30% (dualcore, X2-4600), was für AJAX-verhältnisse schon sensationell ist, weil es da diverse "online-office-suiten" (google, zoho etc) bei einer simplen textverarbeitung (einfach nur den text tippen, wie jetzt gerade...) auf 100% auslastung bringen. flash schlägt sich gut. javascript ist schlechter, wenn es um performance geht.

    nachteil bei flash und allen anderen scriptsprachen, die man gerne für webapp-entwicklung heranzieht (python, ruby, php...) ist das gehäufte auftreten von "nichtskönnern" bei der programmierung. die sprachen selber sind im grunde ok, nicht sonderlich performant, klar, aber das war ja auch nicht ziel der entwicklung. wenn man dann aber diese "webdesigner" machen läßt, wird eine ohnehin wenig performante sprache vollends gegen die wand gefahren. das da eine unmasse an idioten durch die gegend wankt und sich "programmierer" schimpft ist wirklich erschreckend. zumal es ja einige funktionierende beispiele für AJAX & co gibt. niemand hat je behauptet, eine webseite MUSS 100% CPU-last erzeugen, trotzdem tun sie es.

    wird offensichtlich zeit für eine erneute hexenverbrennung. im zweifel einfach alle scripter verbrennen ("er schrieb programme mit ruby!" - "verbrennt ihn, er ist der teufel!"). wer nicht schuldig ist, wird auf seine ordentlich programmierte anwendung/website verweisen und ist wieder frei.



  7. Re: "gut optimiert" ??

    Autor: tack 17.11.08 - 14:31

    Du hast natürlich recht.

    -------------------------
    „So einfach wie möglich. Aber nicht einfacher.“
    Albert Einstein

  8. Das schöne an den ersten interaktiven Webs ...

    Autor: CyberMob 17.11.08 - 14:52

    ... war das rudimentäre. Ich hab mal einen Mathematiker dazu bekommen statt (damals ohne CSS, also Tabellenlayout) Tabelle relativ zu Tabelle (lame) mal absolut mit nur einer Tabelle zu gestalten. (Serverseitig macht das durchaus Sinn, wenn man die absoultwerte variabel hält). Im Prinzip das Zeichnen Pixel per Pixel. Ich bin ein Freak im Abfangen möglicher Fehler der zugrundeliegenden Engine (im obigen Beispiel war das Argument ein Browser der Table in Table nicht richtig unterstützt).

    8bit<>7bit

    Wer sich einmal bei den Variant Datentypen und ihrem Typecasting 0 != NULL in fruehen Stadien der Marktreife herumaergern durfte, der schafft auch unter VBScript/ASP-Funktionen die einem ähnlich einem C-Preprocessor-Makro das Tippen der Bedingung ((Wert nicht Null) und (Wert nicht 0)) ersparen. Grundsätzliche Problem bei untypisierten Sprachen ist ja dem Rechner beizubringen, wie man einen "ankommenden" Wert, interpretiert haben möchte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. Ärztekammer Schleswig-Holstein Körperschaft des öffentlichen Rechts, Bad Segeberg
  3. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. über Badenoch + Clark, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. Adobe Sensei: Hundebilder suchen per KI
      Adobe Sensei
      Hundebilder suchen per KI

      Adobes künstliche Intelligenz kann Personen aus Bildern ausschneiden, Sprachaufnahmen verbessern, das Verhalten von Nutzern vorhersagen und vieles mehr. Wir haben mit einem der Entwickler über Vorhersagen von Nutzerverhalten, Datenschutz und einen Berliner Chatbot gesprochen.

    2. Elektrosupersportler: Karma stellt SC2 vor
      Elektrosupersportler
      Karma stellt SC2 vor

      Karma Automotive hat auf der Los Angeles Motor Show den Supersportwagen SC2 vorgestellt, der rein elektrisch angetrieben wird und 820 kW erreicht. Eine Art Superdashcam ist ebenfalls eingebaut.

    3. Elektroauto: Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan
      Elektroauto
      Lieferverzögerungen beim Porsche Taycan

      Porsche hat ein Problem mit seinem ersten Elektroauto: Der Taycan kann nicht wie geplant ausgeliefert werden, weil das Unternehmen die Komplexität der Fertigung unterschätzt hat.


    1. 09:15

    2. 08:47

    3. 07:48

    4. 07:30

    5. 07:10

    6. 17:44

    7. 17:17

    8. 16:48