1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: Offizielle Bürger-E-Mail der…

De-mail, doch der Glaune und das Vertrauen fehlt ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. De-mail, doch der Glaune und das Vertrauen fehlt ...

    Autor: Rudolf Lörcks 17.11.08 - 18:09

    Sicherheit bei T-Online, GMX und Web.de, ich würde es ja gerne glauben ...

    Und Privatsphäre? Natürlich liest ja niemand mit... so wie die Maut-Daten ja auch nie für andere Zwecke eingesetzt werden.

    Und Kompatibel ...
    De-Mails lassen sich nämlich nicht an Jedermann, sondern nur an andere De-Mail-Nutzer schicken.

    Und irgendwann werden Behördengänge ohne DE-Mail nur noch mit einer zusätzlichen Verwaltungsgebür,... möglich sein.

    De-mail, Steuer-ID, Elektronische Gesundheitskarte ... --- Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.


    heute.de 11.11.2008:
    "Unklar sind auch die Kosten des Projekts. Wirtschaft, Verwaltung und Bürger würden mit Hilfe des sicheren De-Mail-Dienstes jährlich zwischen einer und 1,4 Milliarden Euro einsparen, schätzt man in Berlin. Ob man für De-Mail-Dienste zahlen muss, darüber schweigen sich die Freunde der Bundes-Mail noch aus.
    ...
    Im Klartext: De-Mails gibt es höchstwahrscheinlich nicht zum Nulltarif."

    http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/17/0,3672,7402097,00.html


    PS: Wer kann den garantieren, das eine De-mail mir auch wirklich vertraulich zugestellt und ausschliesslich von mir gelesen wurde?
    Habe ich dann demnächst eine Holpflicht?

    Wer kann bei längerer Abwesenheit, mal in meinen Briefkasten zu schauen, ob da was wichtiges dabei ist? Wass heist dann "Fristgerecht"? Und was mache ich wenn ich keine Internet habe?



    Naja, Schäuble wird's schon richten ....
    Schaüble: "Wir brauchen institutionelle Vorkehrungen gegen Anonymität" --- der Anfang wird soeben geboren.

  2. Re: De-mail, doch der Glaune und das Vertrauen fehlt ...

    Autor: Youssarian 18.11.08 - 12:44

    Rudolf Lörcks schrieb:

    > Im Klartext: De-Mails gibt es höchstwahrscheinlich
    > nicht zum Nulltarif."

    Das macht ja nichts. Selbst einen Personalausweis muss
    man selbst bezahlen.

    > PS: Wer kann den garantieren, das eine De-mail mir
    > auch wirklich vertraulich zugestellt und
    > ausschliesslich von mir gelesen wurde?

    S/MIME

    > Habe ich dann demnächst eine Holpflicht?

    Davon gehe ich aus. Für den eigenen Briefkasten
    gilt dies ja in ähnlicher Weise: Was darin liegt,
    gilt als "zugestellt". Nachteile, die Dir durch
    Nicht-Kenntnisnahme entstehen, gehen i.A. zu Deinen
    Lasten. Erst mit solchen Verpflichtungen würde
    dieses Medium mit Verbindlichkeit ausgestattet.

    Wie dies nachher konkret umgesetzt wird, ist
    eine ganz andere Diskussion. Den Vorab-Verspre-
    chungen glaubt hier seit dem mit mit treuherzi-
    gem Augenaufschlag formulierten "Die Renten sind
    sischer!" ja sowieso niemand.

    > Wer kann bei längerer Abwesenheit, mal in meinen
    > Briefkasten zu schauen, ob da was wichtiges dabei
    > ist? Wass heist dann "Fristgerecht"? Und was mache
    > ich wenn ich keine Internet habe?

    Dasselbe, was ein Penner (Verzeihung: "Wohnsitzloser")
    macht, der keinen Biefkasten hat.

  3. Re: De-mail, doch der Glaune und das Vertrauen fehlt ...

    Autor: wand 18.11.08 - 12:57

    >> PS: Wer kann den garantieren, das eine De-mail mir
    >> auch wirklich vertraulich zugestellt und
    >> ausschliesslich von mir gelesen wurde?

    > S/MIME

    Willst du uns auf den Arm nehmen? Wenn Provider für dich das signieren/verschlüsseln übernehmen?

  4. Re: De-mail, doch der Glaune und das Vertrauen fehlt ...

    Autor: Youssarian 18.11.08 - 17:23

    wand schrieb:

    >> S/MIME

    > Willst du uns auf den Arm nehmen? Wenn Provider
    > für dich das signieren/verschlüsseln übernehmen?

    Wie kommst Du auf dieses schmale Brett?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. CCS 365 GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)
  2. 749€
  3. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC