1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitkom: Offizielle Bürger-E-Mail der…

Re: Sicherheit und Behörden

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Sicherheit und Behörden

Autor: John Wayne 18.11.08 - 11:48

>> 1. Es gibt kein Vertrauen mehr in Behörden

> Mag sein, ändert aber nichts an der Tatsache, dass in
> Behörden Amtsträger arbeiten und das höchste Vertrauen geniessen.

>>> ??? Willst du mich auf den Arm nehmen?
>>>
>>> Das ist ungefähr so wie wenn du formulieren würdest: Touristen haben kein Vertrauen in Taschendiebe, aber das ändert nichts an der Tatsache, daß Taschendiebe untereinander das höchste Ansehen genießen.

Deine subjektive Interpration meiner Aussage ist sowas von daneben... lass mich bitte klarstellen, dass Deine Wahrnehmung nichts mit der Allgemeinheit zu tun hat. Du solltest ein paar Wissenslücken auffüllen und Dir klarmachen, worum es bei diesem Gesamtthema geht... Amtspersonen geniessen nunmal das höchste Vertrauen, da werden Deine Bedenken nichts dran ändern.

>>> Schäuble&Co. haben das Vertrauen in Behörden zerstört. Und gleichzeitig auch in Amtsträger. Mag schon sein, daß Minister X seinem Beamten Y vertraut. Das ist irrelevant: Hier geht es um das Vertrauen zwischen Bevölkerung und Staat.



>> 2. Vertrauen in die Dienstleister, die für dich
>> dann verschlüsseln, ist ein Witz: Das Konzept ist
>> falsch

> Was ist daran verkehrt und wieso ist das Konzept
> falsch?

>>> *lol* Willst du mich auf den Arm nehmen? Du beauftragst irgendwelche Leute, die du nicht kennst, in die du auch kein Vertrauen haben kannst wie die Skandale der letzten Monate zeigen, für dich in deinem Auftrag eine Signierung und eine Verschlüsselung deiner Daten durchzuführen und fragst mich, was an diesem Sicherheitskonzept denn verkehrt sein könnte? Weil du in dem Moment NULL Sicherheit hast, wo du auf einem entfernten Host irgendetwas verschlüsseln oder signieren läßt, den du nicht kontrollieren kannst, den Unbekannte administrieren in einem Unternehmen, welches für dich von Unbekannten geleitet wird.

>>> Laß es mich so sagen: Dein Gottvertrauen möchte ich haben.

Vertrauen hilft hier nicht wirklich weiter... Mit ein wenig Hintergrundwissen könntest auch Du Dich von Deinen "Ängsten vor Unbekannten" lösen. Was zum Henker willst Du denn da kontrollieren? Traust Du etwa auch nicht Deinem Postboten und bringst die Post eigenhändig zu den Empfängern? Natürlich muss ich in einem sozialen Geflecht, meinen direkten Nachbarn ETWAS Vertrauen entgegenbringen, wie soll das sonst funktionieren?
Würde jeder von uns mit solchen Ängsten herumlaufen, sässen wir vermutlich noch in Höhlen und würden Jagen und Beeren sammeln!

>> 3. Wozu deine Steuererklärung verschlüsseln? Der Staat
>> liest sie doch beim Absenden schon mit und die Telekom&Co.
>> hat beim Versenden eh Zugriff drauf: Wozu überhaupt
>> verschlüsseln?

> Ja, neee - is klaa! Du stehst auch eher mit nem Sprachrohr
> aufm Marktplatz als ein Telefon zu benutzen... der
> Geheimdienst kann ja eh alles mithören *kopfschüttel*

>>> Zitat: "Das Ziel des Projekts Bürgerportale ist es, eine einfach zu nutzende Infrastruktur aufzubauen, über die Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Informationen zuverlässig und vertraulich austauschen können."
>>>
>>> Bei einer PKI gibt es eine Stelle, die Schlüssel für Signaturen ausstellt. Die Qualität des Schlüssels kannst du selbst - wenigstens zu gewissem Grad - prüfen. Wenn du Glück hast kannst du sogar selbst einen Schlüssel erzeugen, so daß du noch nicht mal der zentralen Zertifizierungsstelle vertrauen mußt. Du verschlüsselst selbst, die Qualität der Verschlüsselung ist also bekannt. Du hast es zu 100% selbst in der Hand.

Ein Vertrauen ohne Zertifizierungsstelle funktioniert nicht!

>>>
>>> Und wie ist es bei De-Mail? Du vertraust z.B. der Telekom, daß sie für dich die Daten korrekt verschlüsseln und versenden, wie auch der Gegenstelle beim Empfänger, daß die Daten korrekt entschlüsselt und nicht mißbraucht werden. Du hast nicht die geringste Kontrolle über den Sicherheitsprozeß. Dank Gesetzgebung sind Provider wie die Telekom eh verpflichtet, eine Schnittstelle für das Abhören deiner EMails zu schaffen. Wenn ich also schon eh den Providern vertrauen muß, daß sie meine sensiblen Dokumente nicht fälschen oder an Dritte weiterleiten, und zwar Sende-Provider wie Empfangsprovider, gleichzeitig der Staat eh abhören darf was er will, dann kann ich auch gleich noch den EMail-HOPs dazwischen vertrauen und die Nachricht unverschlüsselt senden. Mal im Ernst: Was bitte soll das für Sicherheit bringen? Sicherheit gibts höchstens und allerhöchstens dann, wenn du 100% Kontrolle über den gesamten Prozeß hast. Wenn das nicht der Fall ist kannst du dich in der Tat gleich mit einem Megaphon hinstellen und die Daten in die Welt hinaus posaunen: Das macht kaum einen Unterschied.

Es bringt mir die Sicherheit, dass meine geschützten Mails NICHT ohne erheblichen Aufwand mitgelesen werden können.

>> 4. Existierende Technik leistet mehr als De-Mail je leisten wird.

> De-Mail IST existierend Technik!

>>> Nein. Es sind noch nicht mal die Gesetze durch. Deswegen gibts auch noch keine Technik.

Wie soll ein Gesetz ohne Basis verabschiedet werden? An dem Tag, an dem das Gesetz verabschiedet wird, muss die Technik funkionieren. Dies bedeutet Vorarbeit, die momentan geschieht.

>> 5. Ich halte nichts von konstruierten Rechtfertigungsgründen
>> für Überwachungstechnik des Staates.

> Nimmst Du Drogen?

>>> Bist du völlig bekloppt? Unsere Regierung - also Schäuble - versucht biometrische Personalausweise an den Mann zu bringen. Mit Signatur-Chips drin, um einen Mehrwert zu bieten, damit seine Überwachungsmaschinerie vom Volk akzeptiert wird. De-Mail ist ein integraler Bestandteil dieses Realisierungskonzeptes: Authentifizierung soll im Zusammenhang mit De-Mail über diese Personalausweise erfolgen. Ohne De-Mail schafft Schäuble diesen Mehrwert nicht, weil dann niemand solche verchippten Ausweise braucht. Insofern frage ich dich: Nimmst du Drogen? Oder liest du einfach nur keine Zeitung?

Naja, Zeitung lese ich regelmässig und ich denke, dass ich als Informatiker genug Hintergrundwissen für diesen Themenbereich mitbringe. Ich habe letztes Jahr noch ein Referat über "eGovernment in der BRD" gehalten und mich intensiv mit diesem speziellen Thema beschäftigt. Leider geschieht im Hintergrund sehr viel, von dem die Medien letztendlich nur ein Bruchteil berichten.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Sicherheit und Behörden

wand | 18.11.08 - 09:36
 

Re: Sicherheit und Behörden

John Wayne | 18.11.08 - 09:39
 

Re: Sicherheit und Behörden

wand | 18.11.08 - 09:44
 

Re: Sicherheit und Behörden

John Wayne | 18.11.08 - 10:34
 

Re: Sicherheit und Behörden

wand | 18.11.08 - 11:14
 

Re: Sicherheit und Behörden

John Wayne | 18.11.08 - 11:48
 

Re: Sicherheit und Behörden

wand | 18.11.08 - 12:37
 

Nachtrag

wand | 18.11.08 - 09:41
 

Re: Sicherheit und Behörden

Milano | 18.11.08 - 20:38

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAmAs GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. MACH AG, Lübeck, Berlin, Erfurt, Schwerin
  3. Hays AG, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Battlefield Promo mit Battlefield V Definitive Edition für 24,99€, Star Wars Battlefront...
  2. 382,69€ (Bestpreis!)
  3. 189,00€ (Bestpreis!)
  4. 72,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de