1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Familienministerin plant umfangreiche…

Sinnbefreit wie sonst was -.--

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnbefreit wie sonst was -.--

    Autor: VigarLunaris 21.11.08 - 07:40

    Das es technisch schlecht umsetzbar ist, sollte wohl jedem in diesem Bereich hier klar sein.

    Das Problem gestaltet sich gleich an einem ganz anderem Punkt

    1) Solche Webseite oder Foren oder Newsgroups müssen erstma aufgespürt werden, bis man evtl. über eine effektive Sperrung nachdenken kann

    2) Der Inhalt ist Portable, lädst du es hier nicht, lädst du es dort

    3) Diese Benutzergruppen werden ihren Inhalt auch zu schützen wissen und ihn dementsprechend zum Download darbieten.

    Klar das man z. B. direkt ein paar co.jp Adressen ins Visier nehmen würde und auch klar das man Newsgroups und Co. dann beginnen würde zu überwachen. Doch zu welchem Kostenaufwand?

    Viele Personen einstellen deren einzig Aufgabe es ist das Internet wieder und wieder nach Kinderpornographie zu scannen oder lieber diese Personen einsetzen und Downloader im eigenen Land aufspüren und der Gerichtsbarkeit zuführen?

    Ich für meinen Teil würde zum zweiten Tendieren. Ich könnte dann die Konsumenten dieser Ware aufspüren und sie entsprechend dann vor Gericht stellen. Das wöre wenn überhaupt eine sinnige Lösung für das ganze Problem das meiner Ansicht nach aber auf jeden Fall Beachtung verdient.

    Des weiteren sind solcherlei Sperren immer gleichzeitig auch eine Einschränkung in der Informationsgewinnung wenn z. B. ein ganzer IP Block gesperrt wird auf dem sich evtl. mehrere tausend Informationsquellen befinden aber nur ein Datum das besagte Thema behandelt.

    Das wäre dann ein Schuss der nach hinten losgehen könnte und wahrscheinlich auch würde. Die Idee an sich ist gut, nur die Umsetzung ist so ohne weiteres nicht möglich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SATA GmbH & Co. KG, Kornwestheim
  2. Swyx Solutions GmbH, Dortmund
  3. Hans Gross GmbH & Co. KG, Dillingen
  4. ITDZ Berlin über Kienbaum Consultants International GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Apple iPad Pro 2020 12,9-Zoll-Retina für 975,33€, WLAN-Glühbirnen Set 5er-Pack für 47...
  2. (u. a. Dualshock 4 für 39,96€, PS4 Pro 1TB für 329,52€, PlayStation VR + Camera + VR Worlds...
  3. (u. a. HyperX DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit für 99,90€, AMD Ryzen 9 3900XT für 419€, MSI B450...
  4. 17€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31