Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Mirror's Edge - der Anti-Ego…

Das ist das Ende von DICE!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist das Ende von DICE!

    Autor: Bananenschimmel 21.11.08 - 18:46

    grottenschlecht. Schaut euch mal die Bewertungen bei metacritic an. Durchweg schwach...

  2. Re: Das ist das Ende von DICE!

    Autor: Rupert 21.11.08 - 21:40

    Mal noch schön die PC Release abwarten. Da ist grafisch und auch steuerungstechnisch einiges anders als bei diesem Konsolen gefrickel. Wenn ich mir nur vorstelle ein Ego-Perspective Game ohne Maus steuern zu müssen, wird mir langweilig.

  3. Re: Das ist das Ende von DICE!

    Autor: bettler 21.11.08 - 23:02

    unabhängig von dem spiel ist metacritic aber auch echt ärmlich
    die idee des durchscnittswertes an sich finde ich gut, aber wenn dann dort testberichte von irgendwelchen komischen onlinemagazinen (oder was auch immer) drin sind, die einem spiel 100 % geben, dann kann ich auch die metakritik nicht mehr ernst nehmen

    die deutschen game magazine sind in der hinsicht schon recht gut und kritisch
    eine wertung von 100% für ein spiel ist einfach lächerlich
    für mich bedeutet das,das das spiel das nonplusultra ist und das in den nächsten 10 jahren dort nichts dran kommen kann
    zudem müsste das spiel auch in allen belangen vollkommen sein
    und das ist einfach nicht möglich

  4. Re: Das ist das Ende von DICE!

    Autor: Turd 22.11.08 - 02:11

    http://www.prowiki2.org/psalt/wiki.cgi?DasDass

  5. Re: Das ist das Ende von DICE!

    Autor: Günter Gr. 22.11.08 - 16:30

    wieso, ich finde das gerade gut. 10 bedeutet halt Top-Game. Fertig. Das sich die fangirls über 93 und 94 Prozent dann noch streiten, finde ich sehr viel lächerlicher.


    Übrigens werden die Noten ja skaliert, also 100 Prozent werden nicht direkt vergeben. Wenn sich ein Magazin halt nur für glatte Zahlen von 1-10 entscheidet, dann kommt nunmal 100 raus. Das ist ja der Sinn von metacritic.

  6. Re: Das ist das Ende von DICE!

    Autor: Tard 22.11.08 - 18:08

    Was für ein Eigentor.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

  1. Q2VKPT: Quake 2 läuft komplett mit Raytracing
    Q2VKPT
    Quake 2 läuft komplett mit Raytracing

    Studenten des KIT haben eine Version von Quake 2 erstellt, die Licht und Schatten sowie Spiegelungen des Shooters durchweg per Pathtracing berechnet. Der Titel läuft auf Nvidias Turing-Grafikkarten mit einer Erweiterung für die Vulkan-Schnittstelle.

  2. Apple Store: Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar
    Apple Store
    Das iPhone SE war kurzzeitig in den USA wieder verfügbar

    Mit der Vorstellung des iPhone Xs hat Apple damals sein kleinstes Smartphone vom Markt genommen. Am vergangenen Wochenende ist das iPhone SE aber kurz im US-Clearance-Store sehr günstig wieder verkauft worden.

  3. Slack: Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen
    Slack
    Vom gescheiterten MMO zum 7,1-Milliarden-Dollar-Unternehmen

    Slack wird so hoch bewertet, dass selbst der Mitgründer des Unternehmens staunt. Für das kommende Jahr hat das aus einem Flop entstandene Unternehmen noch mehr vor - trotz der starken Konkurrenz.


  1. 09:55

  2. 09:22

  3. 08:57

  4. 08:42

  5. 08:27

  6. 08:03

  7. 07:37

  8. 07:24