1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…

Ich fühl mich verarscht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fühl mich verarscht

    Autor: SonMist 21.11.08 - 18:27

    Ich fühl mich verarscht

    Hab mir vor ein paar Monaten ein Notebook gekauft, mit Vista. Und jetzt kommt bald schon ein neues Betriebssystem raus. Ich dachte der Lebenszyklus von einem Betriebsssystem wäre länger.

    Bekomme ich überhaupt noch Support für mein Vista, werden Updates weiterhin konstant erscheinen, oder werde ich gar gezwungen Ende 2009 upzugraden.

    Windows XP war so einfach, da gabs nie Probleme, und es wird heute noch überall eingesetzt. Ich fühle mich richtig verarscht mit deisem Vista

  2. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: G-Hirn 21.11.08 - 18:33

    Selber schuld.

    Erinnert sich noch jemand an WindowsME?
    Das war damals genauso ein Lückenfüller, wie Vista eben jetzt. ;-)

  3. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Vstaistkein... 21.11.08 - 18:38

    Vista ist kein Lückenfüller!
    Vista ist DAS beste Betriebssystem was es zurzeit gibt!
    Auserdem ist es Energie und Ressourcensparend, dazu starten die Programme noch schneller und Windows bootet schneller. Auserdem gibt es weniger Fehler in Treibern.


    hmm... war so in etwa nicht mal Microsofts Aussage?

  4. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Achso 21.11.08 - 18:44

    Support und Updates wird es für Vista (genau wie jetzt für XP) einige Zeit weiter geben. Gezwungen wirst du sicherlich nicht werden, aber du könntest ja gleich mal von Anfang an umsteigen und nicht immer erst bevor das OS kurz vor der Rente steht. :-)

    Ich hatte mit Vista bis jetzt keinerlei Probleme und würde nicht mehr zu XP wechseln. Ohne Microsoft anbeten zu wollen: Vista ist definitiv nicht schlecht, leider aber der Ruf. Die meisten Leute, die sich an ihr XP klammern, haben Vista noch nie wirklich getestet.

    Oo/

  5. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Dreckschleuder 21.11.08 - 18:44

    Scheiss doch einfach auf dein Betriebssystem!

    ...ist ja wohl kein Problem das alte XP oder eine Linux Distribution zu installieren.

  6. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Homer J 21.11.08 - 19:02

    Kein Grund sich verarscht zu fühlen...

    Vista wird nicht anders behandelt als alle Windows-Versionen vorher. Also gibts auch nach dem Erscheinen des Nachfolgers noch ne Weile Updates. Für die Home-Versionen bis 2012, für die Business-Versionen bis 2017. Und 5 bzw. 10 Jahre Mainstream-Support ist wirklich nicht übel im Vergleich zu anderer Software.
    Dass XP schon so lange lebt ist eher eine Ausnahme. Das System ist immerhin vor über 7 Jahren auf den Markt gekommen. Wenn Vista nicht solche Probleme bei der Entwicklung gemacht hätte, wäre XP auch schon länger abgelöst worden.

  7. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Fun 21.11.08 - 19:22

    Dies und das wurde in Vista verbessert, solange man min. 1,5GB RAM hat bin ich auch zufrieden mit Vista, wenn UAC und Suchindex aus sind und es die 64bit Version ist, flüssig lief dies jedoch erst mit SP1, ohne Servicepack dauerte jeder kilobyte große Kopiervorgang ne Minute.

    Trotzdem begann die Vista Entwicklung vor Jahren schon, das war wo es Vienna heißen sollte, später intern Longhorn, als dann bekannt wurde, dass man nie rechtzeitig fertig wird bevor der XP Support ausläuft, hat man die aktuelle Version rausgeschmissen und es Vista getauft, dessen Nachfolger nach Personalwechsel einfach Windows 7 genannt, aber weiter fehlt Vista was damals versprochen wurde, z.B. war damals u.a. von einem neuen Dateisystem die Rede.

    Auch wenn Vista und Server2008 ihre Verbesserungen haben, diese Produktgeneration ist und bleibt ein Lückenfüller um die Wartezeit auf (00)7 zu verkürzen.

  8. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: dkckchkdscvs 21.11.08 - 19:32

    hab mein laptop mit vista jetzt ca. 1 jahr... und ich fühle mich auch(obwohl vista meiner meinung nach wirklich gut ist) ziemlich verarscht....

  9. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: G-Hirn 21.11.08 - 19:39

    Alle die Bills Geschäftsgebahren kennen, Wissen wann eine Software gut ist oder ob sie fürn Arsch ist.

    Win3.1 (fürn Arsch, ohne Netzwerksupport)
    Win3.11 (Super)

    Win95A (fürn Arsch)
    Win95B (Super)

    Win98 (fürn Arsch)
    Win98SE (Super)

    WinME (absoluter Müll)
    Win2000 (Super)

    Win XP (totaler Müll)
    WinXP SP2 (Super)

    Win Vista ( ? )
    Win 7 (x)

  10. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: vjsvhsdjvn sj 21.11.08 - 19:42

    dann werde ich wohl spätestens 2013 auf linux umsteigen....

  11. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: fokka 21.11.08 - 19:53

    lass es mich so formulieren: die lebenszeit von vista ist sehr wahrscheinlich höher, als die deines neuen notebooks.

  12. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Keine Verarsche 21.11.08 - 19:54

    Wieso Vista hat einen normalen Lebenszyklus. Ein Upgrade wird nicht die Welt kosten und es soll Leute geben die kaufen sich jedes Jahr ein neues Betriebssystem das aus Cupertino kommt. So gesehen ist ja Vista schon ziemlich alt.

  13. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: fokka 21.11.08 - 19:54

    win me war einfach nur grauenhaft, vista ist zumindest gut. also kein vergleich.

  14. Ach Leute

    Autor: Dave-Kay 21.11.08 - 19:58

    die einen frotzeln, das es zu lange dauert bis zur nächsten version und kaum macht man schneller bei M$ reden andere davon, sich verarscht zu fühlen. Vista wird auf jeden Fall länger ohne Nachfolger bleiben als jedes OSX.

  15. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: fokka 21.11.08 - 20:00

    signed

  16. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: fokka 21.11.08 - 20:02

    warum du dich verarscht fühlst, obwohl du dein os gut findest, entzieht sich meinem verständnis. is doch schön, wenn 2010 etwas noch besseres rauskommt.

  17. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: VistUser 21.11.08 - 20:04

    Ich arbeite täglich mit Vista - aber was ich wirklich vermisse ist die Performance von XP. XP ist selbst virtualisiert auf der selben Maschine (Dual Core 3GB) wesentlich schneller.

  18. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: Der Türke von nebenan 21.11.08 - 20:13

    Muahah Vista ist war die BETA Version zum kaufen :D :D 2009 kommt dann das wirklich Produkt raus ,also 2 Quartal 2009 Windows 7. Vista war in der Tat nur ein "Lückenfüller".... um nicht ganz Dumm gegenüber MAc Osx darzustehen. Vorallem GUi mässig nicht.... Microsoft ist so Geil, die Wissen wie man Geld macht :D

  19. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: herRrscher 21.11.08 - 20:15

    Was habt ihr alle mit langen Release-Zeiten???

    Ich krieg 2 mal im Jahr mein neues Release kostenlos und automatisch auf den Rechner. Das Update funktioniert tadellos und alles läuft stabil.

    UBUNTU

    Gruß, herRrscher
    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    Arch Linux - Take control!
    --> http://archlinux.de | http://archlinux.org <--

  20. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: nonsense 21.11.08 - 20:20

    Und was Vista auch noch als Lückenfüller darstellt: Der komplette Kernel-Code wurde mit dem SP1 von XP auf eine Codebasis mit 2003 umgestellt - doch irgendwie eigenartig :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. WDS GmbH, Lippstadt
  3. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  2. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.

  3. Application Inspector: Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
    Application Inspector
    Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

    Mit dem Open-Source-Werkzeug Application Inspector von Microsoft sollen sich große Projekte schnell analysieren lassen. Das Tool soll nicht nur Fehler finden, sondern auch wichtige und kritische Komponenten.


  1. 15:21

  2. 13:38

  3. 13:21

  4. 12:30

  5. 12:03

  6. 11:57

  7. 11:50

  8. 11:45