1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…
  6. Thema

Ich fühl mich verarscht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie wärs mit einem richtigen OS?

    Autor: friedolin 22.11.08 - 03:26

    Verständnis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denke dass liegt meist daran, dass es bei einigen
    > Mainstreamtreibern immer wieder hakt. Wenn man
    > etwas technisch versiert ist, kann man das mit
    > etwas Frickelarbeit gut lösen (ATI und Nvidia...).
    > Das kann man nicht von jedem Nutzer erwarten, der
    > es möglichst einfach haben will ohne sich
    > einarbeiten zu müssen. Da kommen einen die
    > kommerziellen Betriebssysteme doch eher entgegen.

    Das ist aber auch nicht immer so. In meinem Beispiel wollte ich auf einem Notebook auf XP downgraden. Der Hersteller liefert glücklicherweise alle Treiber für XP über seine Internetseite, was mittlerweile echt selten ist. Bei der Installation des Grafikkartentreibers (ATI) hat es aber einige Probleme gegeben, was mich dazu zwang, einen alternativen Treiber (Omega) zu verwenden.
    Auf meinem parallel installiertem Ubuntu klappte die Installation des von der Distri angebotenen Treibers mit Hardwarebeschneunigung problemlos. Man wird ledeglich darauf hingewiesen, dass der Treiber nicht Open Source ist.

    Solange die Hardwarehersteller so viele verschiedene, inkompatible Produkte auf den Markt schmeißen und keine Linuxtreiber dafür anbieten, wird sich diese Situation auch nicht gravierend ändern!

  2. Mein Story

    Autor: root_tux_linux 22.11.08 - 04:12

    Ich hab mir vor ein paar Wochen ein Lenovo 3000 N200 (Dualcore 2Ghz, 4GB Ram, 250GB HDD) gekauft, was standardmässig Vista installiert hat.

    Nicht nur das Vista extrem lahm war, nein sogar die Webcam und das Modem funktionierten nicht richtig! Als ich mal gegooglet habe fand ich mehrere "Beschwerden" von Leuten die genau das selbe Problem haben und nur lösen konnten im dem sie ein downgrad zu XP machten!

    Wers ned glaubt kann ja mal nachgucken.

    Nachdem ich das lass hab ich mir einfach mal Linux drauf geknallt und siehe da, alles läuft OUT OF THE BOX bis auf das Lucent v90 Modem. Beim Modem durfte man erst ne Runde suchen da der Hersteller zwar Linux Treiber anbietet aber nicht für dieses Modell! Gesucht gefunden und siehe da alles läuft und der Akku hält sogar 30 Minuten länger. ;)

  3. Re: LTS

    Autor: spanther 22.11.08 - 11:38

    ms schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Long Term Support
    > Ubuntu LTS -> 5 Jahre Server Support ohne
    > Distri-Update. Danach nur ein Distri-Update ohne
    > Neuinstallion.
    > Jahre später -> nächste LTS. Welches Windows
    > beherrscht das?


    Troll!
    Wen bitte interessiert in einer Windows Unterhaltung dein Ubuntu?
    Du hast das Thema dieser News verpeilt...
    Alle anderen Lebensgeschichten von dir will hier niemand hören.

  4. Re: LTS

    Autor: Hoang Viet Do 22.11.08 - 11:39

    ms schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Long Term Support
    > Ubuntu LTS -> 5 Jahre Server Support ohne
    > Distri-Update.
    Das Ubuntu so lange warten kann/will bis die nächste Version raus kommt, liegt an deren GEschäftsidee. Ihre Kosten decken Sie mit Support ab. Von daher ist es für sie vorteilhaft, dass neue Versionen immer eine längere Lebensdauer haben.

    Microsoft's Geschäftslogik ist auf Verkauf ausgerichtet. Von daher kommen die neueren Versionen in einer schnelleren Frequenz.
    MS stellt aber den Support für das alte Produkt auch nicht ein. Neue Patch, Verbesserungen, etc. werden 5 Jahre lang entwickelt. Danach werden weitere 5 Jahre lang neue Bugfixes entwickelt. Und 10 Jahre ist - denke ich - ausreichend.

  5. Re: LTS

    Autor: spanther 22.11.08 - 12:37

    Hoang Viet Do schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ms schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Long Term Support
    > Ubuntu LTS -> 5
    > Jahre Server Support ohne
    > Distri-Update.
    > Das Ubuntu so lange warten kann/will bis die
    > nächste Version raus kommt, liegt an deren
    > GEschäftsidee. Ihre Kosten decken Sie mit Support
    > ab. Von daher ist es für sie vorteilhaft, dass
    > neue Versionen immer eine längere Lebensdauer
    > haben.
    >
    > Microsoft's Geschäftslogik ist auf Verkauf
    > ausgerichtet. Von daher kommen die neueren
    > Versionen in einer schnelleren Frequenz.
    > MS stellt aber den Support für das alte Produkt
    > auch nicht ein. Neue Patch, Verbesserungen, etc.
    > werden 5 Jahre lang entwickelt. Danach werden
    > weitere 5 Jahre lang neue Bugfixes entwickelt. Und
    > 10 Jahre ist - denke ich - ausreichend.


    Ich finde es schade...
    Nach 10 Jahren schon ende. Windows XP ist jetzt 7 Jahre alt, bald 8. Bald wird es also endgültig aussterben und dabei gefällt mir der Desktop im Luna Theme Design (Silber natürlich) viel besser als der von Vista oder Vienna :-(

    Toll dass Microsoft die neueren Versionen als Neuerung sieht. Sie fügen sogar das Windows Classic Theme mit zu. Aber das Luna Theme haben sie nicht weiter mit beigefügt...

    Ich (persönlich) finde das silberne Luna Theme von allen bisher gesehenen am schönsten und wünschte man könnte es retten irgendwie :-(

  6. Re: LTS

    Autor: Hoang Viet Do 22.11.08 - 12:55

    Ich finde es auch schade, dass sie die Themes von XP nicht mitgenommen haben. Ich möchte das Zune Theme: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=75078 (startet DL)

    Für Vista gibt es aber auch ein paar Versuche die LunaStyle von XP auf Vista zu portieren.
    http://www.winmatrix.com/forums/index.php?showtopic=12626
    http://shifty102.deviantart.com/art/XP-s-Luna-theme-for-Vista-58027692

    > Ich finde es schade...
    > Nach 10 Jahren schon ende. Windows XP ist jetzt 7
    > Jahre alt, bald 8. Bald wird es also endgültig
    > aussterben und dabei gefällt mir der Desktop im
    > Luna Theme Design (Silber natürlich) viel besser
    > als der von Vista oder Vienna :-(
    >
    > Toll dass Microsoft die neueren Versionen als
    > Neuerung sieht. Sie fügen sogar das Windows
    > Classic Theme mit zu. Aber das Luna Theme haben
    > sie nicht weiter mit beigefügt...
    >
    > Ich (persönlich) finde das silberne Luna Theme von
    > allen bisher gesehenen am schönsten und wünschte
    > man könnte es retten irgendwie :-(

  7. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: soso 22.11.08 - 13:01

    Fisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gab ja auch massige Umbauten unter der Haube bei
    > Vista dass viele nicht wahrhaben wollen (WPF, WCF,
    > Workflow, Printsystem, Netzwerkstack, I/O,
    > Treibermodell...). Jetzt kommt mit 7 stärkeres
    > Finetuning und weitere Funktionen (Devicestage,
    > Sensors, GUI) dran...

    Na, sind wir einwenig Verwirrt und bringen Abkürzungen und Buzzwords durcheinander mein junger Freund?

  8. Re: LTS

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:04

    Hoang Viet Do schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde es auch schade, dass sie die Themes von
    > XP nicht mitgenommen haben. Ich möchte das Zune
    > Theme: go.microsoft.com (startet DL)
    >
    > Für Vista gibt es aber auch ein paar Versuche die
    > LunaStyle von XP auf Vista zu portieren.
    > www.winmatrix.com
    > shifty102.deviantart.com

    Viiiielen lieben Dank für diese Ansätze :-)
    Die kannte ich noch garnicht und auch wenn sie sicherlich nicht perfekt sind freut es mich doch sehr!
    Diese schönen gewölbten Knöpfe (_[]X) sind mir einfach ans Herz gewachsen wie auch die gewölbte Taskleiste und der Startbutton.
    Ich kann mich mit diesem komischen Ball nie wirklich richtig anfreunden.

  9. Re: LTS

    Autor: Hoang Viet Do 22.11.08 - 13:13

    Nicht der Rede wert ;)

  10. Re: Wie wärs mit einem richtigen OS?

    Autor: blubblubb 22.11.08 - 13:16

    Also ein Feature wäre schonmal, die Ausführung meiner sauteuren Software.

  11. Re: LTS

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:19

    Hoang Viet Do schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht der Rede wert ;)


    http://www.computerbase.de/news/software/betriebssysteme/windows/2005/mai/royale_theme_windows_xp/

    Der Link vom Nutzerkommentar "Jigsaw" funktioniert :-)
    Da hast du das Windows XP Mediacenter Edition Royale Theme :-)
    Das finde ich noch viel schöner als das schwarze ^^
    Mehr glossy Effekt :-)
    Leider ist unter deinen Links nur eine schlechte Aero Färbung und ein BLAUES XP Luna Theme aber dies ohne richtige XP Buttons :-(

  12. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: blubblubb 22.11.08 - 13:25

    Jaja Du hast ja Recht. Linux ist toll. Es ist so toll,
    das es kaum einer auf dem Desktop nutzen will. Im Serverbereich
    hat es durchaus seine Berechtigung - auf dem Desktop nicht. Was
    soll ich mit einem OS, für das ich keine kommerzielle Software
    bekomme. Sicherlich bekomme ich jeden Scheiß als Opensource. Das
    ist aber in großen Teilen keine Alternative zu kommerziellen
    Produkten. Da sage ich nur als Beispiel Gimp vs. Photoshop.

    Hinzukommt das man jeden Scheiß zusammenfrickeln muss, nirgends
    ordentlichen Support bekommt und ein ganz entscheidender Grund ist,
    das die Community rund um Linux so derartig unfreundlich mit
    Einsteigern umgeht, das es einen graust.

  13. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:37

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jaja Du hast ja Recht. Linux ist toll. Es ist so
    > toll,
    > das es kaum einer auf dem Desktop nutzen will. Im
    > Serverbereich
    > hat es durchaus seine Berechtigung - auf dem
    > Desktop nicht. Was
    > soll ich mit einem OS, für das ich keine
    > kommerzielle Software
    > bekomme. Sicherlich bekomme ich jeden Scheiß als
    > Opensource. Das
    > ist aber in großen Teilen keine Alternative zu
    > kommerziellen
    > Produkten. Da sage ich nur als Beispiel Gimp vs.
    > Photoshop.
    >
    > Hinzukommt das man jeden Scheiß zusammenfrickeln
    > muss, nirgends
    > ordentlichen Support bekommt und ein ganz
    > entscheidender Grund ist,
    > das die Community rund um Linux so derartig
    > unfreundlich mit
    > Einsteigern umgeht, das es einen graust.
    >


    Wenn alle so wie du rumranzen dann ist es kein Wunder dass man dir unfreundlich gegenüber ist :-)
    Aber zum Thema das du angesprochen hast das stimmt schon zum Teil. Mag aber auch daran liegen dass viele einfach mal faul sind und die Supporter im Chat nerven ohne Ende mit Fragen welche schon 10.000x beantwortet wurden im voraus. Es gibt Foren und selbige können durchsucht werden. Oftmals gibt es auf viele Fragen schon längst eine Antwort und man müsste in den Foren nur mal schauen...
    Natürlich sind die welche die selben Fragen tausende Male am Tag lesen müssen irgendwann mal genervt und fragen sich warum die Leute nicht einfach mal selbst im Forum nachgucken...

    Sie werden auch nichtmal bezahlt für die freiwillige Hilfe die sie im Chat erbringen, also sollte man ihnen das Leben nicht unnötig schwer machen und mal ein bisschen Eigeninitiative ergreifen.

    Das man einiges frickeln muss und Settings in Config Dateien schreiben muss ist leider wirklich teilweise nervig. Zumal wenn etwas nicht in den GUIs richtig sich einstellen lassen will und man es dann brutal in die config Datei kloppen muss um nach einem Reset das Resultat dem OS aufzuzwingen...
    Ist mir bei Bildschirmauflösungen in der xorg.conf schon vorgekommen zumal bei älteren Distros...

    Das viel kommerzielle Software nicht unter Linux will dafür kann Linux ja nichts sondern die Softwareentwicklerbranche. Im Grunde hast du aber recht wenn man es rein als Kunde sieht dass das Angebot schon eher marginal ausschaut im kommerziellen Bereich.

    Wenn man gekauften Support in Linux will ist dieser wirklich recht teuer zum Teil (habe noch keinen günstigen gesehen). Da hat man schon manchmal ein hartes Leben...

    XP SP3 ist wirklich stabil heutzutage und ein sehr gutes OS allerdings ist dies meist erst wie bei XP nach Jahren der Fall und oftmals sind Windows Systeme eher instabiler als Linux oder Unix Systeme. Verbuggt werden Windowse rausgegeben und am Kunden gepatcht... Da fühlt man sich zum Teil als bezahlender Betatester.

  14. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: nonsense 22.11.08 - 13:48

    @Wat
    Okay es war nicht XP&2003, sondern ein 2003-ähnlicher Code mit Vista. Seit dem SP1 hat Vista jetzt die _gleiche_ Code-Basis wie der W2K8-Server. Anstatt hier rumzupöbeln hätte Dir ein kleiner Google-Query schon mehr Wissen gebracht.

    [www.microsoft.com]

    [www.winsupersite.com]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.08 13:49 durch nonsense.

  15. BINGO!

    Autor: FischPrügler 22.11.08 - 13:52

    ROFL! Wo du recht hast, hast du recht ...

  16. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: gul 22.11.08 - 14:12

    G-Hirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alle die Bills Geschäftsgebahren kennen, Wissen
    > wann eine Software gut ist oder ob sie fürn Arsch
    > ist.
    >
    > Win3.1 (fürn Arsch, ohne Netzwerksupport)
    > Win3.11 (Super)
    >
    > Win95A (fürn Arsch)
    > Win95B (Super)
    > Win95C (überflüssig)
    >
    > Win98 (fürn Arsch)
    > Win98SE (Super)
    > WinME (überflüssig)
    >
    > Win2000 (totaler Müll)
    > Win2000 SP3 (Super)
    >
    > Win XP (totaler Müll)
    > WinXP SP2 (Super)
    >
    > Win Vista (überflüssig)
    > Win Vista SP1 (besser als nix)
    > Win 7 (?)

    ^^ habe mir erlaubt das mal zu korrigieren ;)

  17. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: blubblubb 22.11.08 - 15:11

    Ich muss ja rumranzen, wenn man über Vista reden will und
    dann von irgendeinem Linux-Basher dumm von der Seite angemacht wird
    in dem O-Ton: "Benutz doch ein richtiges Betriebssystem."
    Entschuldige, aber da geht mir der Kamm auf.

    Zum einen Vista schlecht reden und zum anderen dann aber nicht
    ertragen können, das Linux auch nicht die beste Alternative für
    Jeden ist. Zumindest nicht für den Otto-Normalverbraucher, der
    auf seine Software angewiesen ist und keinen Bock hat jede
    Einstellung in Config-Files vorzunehmen oder stundenlang in Foren
    nach irgendwelchen Lösungen zu suchen. Es soll ja tatsächlich
    Leute geben, die mit einem OS arbeiten und keine Zeit zum Basteln
    haben.

    Wer Linux nutzen will und es gut findet, der soll das tun - er solle
    sich aber davor hüten mit Steinen zu werfen, wenn er im Glashaus sitzt.





  18. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: spanther 22.11.08 - 15:47

    gul schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > G-Hirn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alle die Bills Geschäftsgebahren kennen,
    > Wissen
    > wann eine Software gut ist oder ob sie
    > fürn Arsch
    > ist.
    >
    > Win3.1 (fürn
    > Arsch, ohne Netzwerksupport)
    > Win3.11
    > (Super)
    >
    > Win95A (fürn Arsch)
    > Win95B
    > (Super)
    > Win95C (überflüssig)
    >
    > Win98
    > (fürn Arsch)
    > Win98SE (Super)
    > WinME
    > (überflüssig)
    >
    > Win2000 (totaler
    > Müll)
    > Win2000 SP3 (Super)
    >
    > Win XP
    > (totaler Müll)
    > WinXP SP2 (Super)
    >
    > Win Vista (überflüssig)
    > Win Vista SP1 (besser
    > als nix)
    > Win 7 (?)
    >
    > ^^ habe mir erlaubt das mal zu korrigieren ;)
    >


    Hachja das gute alte Win98SE :-)
    Das war damals mein erstes System von Microsoft auf meinem allerersten PC und das war so schön Stressfrei. Das zickte nie und hatte nie Probleme ;-)
    Dann kam Win XP später auf mich zu und ich sträubte mich erst. Klar war es toll dass Hardware automatisch erkannt wurde, dann fehlte mir aber das Gefühl der absoluten Kontrolle zu bestimmen welche Treiber wann und wie installiert werden.

    Dieser Aktivierungszwang bei XP allerdings hat mir dann den Rest gegeben und ich hasste es deswegen...

    Win98SE konnt ich aufspielen, CD-Key eintippen von meiner OEM Papphülle und feddisch :-)

    Das waren noch schöne Zeiten....

    XP hab ich nur gecrackt hier auch wenn ich ne legale Lizenz hab, weils mich tierisch abnervt mit dem Aktivierungskack. Ich lass mir doch nich vorschreiben das MS mich beschnüffeln darf welche Hardware ich eingebaut habe und beim Wechsel neuaktivieren muss...

    Nutze jetz ne XP Pro SP3 Corporate Edition. Genauso wies normale XP Pro SP3 nur ohne Aktivierungszwang. Und da XP-Antispy auch ohne Auto-Update Dienst und somit Stressfrei :-P

    Ich pfeif auf gutes Benehmen und 100% Lizenzsauberes Verhalten wenn die Firma mich so beschnüffeln will verdient die keine Fairness ihr gegenüber...

  19. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: spanther 22.11.08 - 16:03

    blubblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss ja rumranzen, wenn man über Vista reden
    > will und
    > dann von irgendeinem Linux-Basher dumm von der
    > Seite angemacht wird
    > in dem O-Ton: "Benutz doch ein richtiges
    > Betriebssystem."
    > Entschuldige, aber da geht mir der Kamm auf.
    >
    > Zum einen Vista schlecht reden und zum anderen
    > dann aber nicht
    > ertragen können, das Linux auch nicht die beste
    > Alternative für
    > Jeden ist. Zumindest nicht für den
    > Otto-Normalverbraucher, der
    > auf seine Software angewiesen ist und keinen Bock
    > hat jede
    > Einstellung in Config-Files vorzunehmen oder
    > stundenlang in Foren
    > nach irgendwelchen Lösungen zu suchen. Es soll ja
    > tatsächlich
    > Leute geben, die mit einem OS arbeiten und keine
    > Zeit zum Basteln
    > haben.
    >
    > Wer Linux nutzen will und es gut findet, der soll
    > das tun - er solle
    > sich aber davor hüten mit Steinen zu werfen, wenn
    > er im Glashaus sitzt.

    Najaaa... Also ich bin zwar erst 22 Jährchen jung aber ich würde mal sagen NEIN! :-)
    Klar ärgert es dich und mich natürlich auch wenn unqualifizierte Kommentare losgelassen werden, jedoch muss man sich als geistig überlegener dann nicht auf ein niederes Niveau herablassen ;-)

    Lass sie doch Proleten sein! Ändern werden sich "Fanatiker" die meinen nur ihres sei das ultimative sowieso nie...

    DU lebst eindeutig länger wenn du weniger Nerven damit verbrätst dich aufzuregen über die Dummheit anderer :-)

  20. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: blubblubb 22.11.08 - 16:07

    Nö, seh ich nicht ein - ich will mich aufregen ;-o)
    vg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Weiss Mobiltechnik GmbH, Rohrdorf
  4. dSPACE GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

  3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
    Korruption
    Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

    Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


  1. 17:32

  2. 15:17

  3. 14:06

  4. 13:33

  5. 12:13

  6. 17:28

  7. 15:19

  8. 15:03