1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…
  6. Thema

Ich fühl mich verarscht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: Der Kaiser 23.11.08 - 16:06

    > Du müsstest doch wissen dass dies eher ein Versuch war Trolle zu verärgern und ich sowas nicht ernsthaft meine? *g*
    > Ich machte mir eher einen Spaß draus :-)
    Tut mir leid, das ähnelt mir eher einer Hexenjagd. Überzeugen tust du so niemanden.

  2. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: spanther 23.11.08 - 16:08

    Der Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Du müsstest doch wissen dass dies eher ein
    > Versuch war Trolle zu verärgern und ich sowas
    > nicht ernsthaft meine? *g*
    > Ich machte mir
    > eher einen Spaß draus :-)
    > Tut mir leid, das ähnelt mir eher einer Hexenjagd.
    > Überzeugen tust du so niemanden.
    >


    Soso nadenn, du musst das ja wissen ...
    Überzeugen will ich niemanden sondern einzig und allein die Trolle ärgern :-)

  3. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: Der Kaiser 23.11.08 - 16:16

    > Überzeugen will ich niemanden sondern einzig und allein die Trolle ärgern :-)
    Ok. Jedem sein Hobby. Muss ja keiner mitspielen.

  4. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: nonsense 23.11.08 - 19:24

    Bernd7 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nah, schon Pleite gegangen mit dem Versuch? Mal im
    > Ernst: Ihr nutzt 2008 Server? Davon würde ich
    > dringend abraten. 2003 ist deutlich stabiler und
    > darauf kommt es bei einem Server an.
    Da kann ich nur zustimmen. Der W2K3 R2 Server läuft wie geschmiert, muss halt nur an den durch Windows Update induzierten Downtimes leiden. Außerdem ist das Softwareangebot für W2K3 ausgewogener und meines Erachtens läuft er auch deutlich performanter. Wie Vista für den Desktop kommt mir W2K8 für den Server vor, äußerst verschwenderisch mit Ressourcen.

  5. Re: Mein Story

    Autor: root_tux_linux 23.11.08 - 19:38

    Vista ist ein Flopp das hat MS selbst zugegeben!

    Vista hat nicht mal einen Marktanteil von 20%!

  6. Was'n Mist.

    Autor: root_tux_linux 23.11.08 - 19:47

    Hardware Treiber = Hersteller!

    Spiele = Spiele Hersteller!

    Davon abgesehen gibts massig die nativ laufen oder mit wine.

    Jetzt zu C4D!

    1. Bezahlt man massig Geld für ein Programm das nicht mal den Umfang von Blender hat und dazu noch 100x mehr Speicher beleigt.
    2. "NUR" Blender? Also da fallen mir min. 30 Programme ein inkl. Maya ;)
    3. Die UI von Blender ist genial

    Wenn du dich beschweren willst dann tu das bei deinem HW / Spiele Hersteller und nicht beim System das 0 dafür kann!

  7. Erklärt mir mal jemand...

    Autor: root_tux_linux 23.11.08 - 19:50

    Wieso jeder Depp GIMP mit Photoshop vergleicht?

    Wird Ms Paint mit Photoshop verglichen? Nö.
    Wieso wird also GIMP mit Photoshop verglichen?

    Ich hab nirgends bei gimp.org gelesen das es eine Alternative zu Photoshop sein soll.

    Davon abgesehen läuft Photoshop mit Wine und wenn Adobe das ganze nicht portiert beschwer dich bei Adobe!

  8. Re: Was'n Mist.

    Autor: CyberMob 23.11.08 - 19:52

    Ich wäre dafür das Spiele wieder ausschließlich auf Konsolen laufen und über getrennte Netze geroutet werden. Dann müsste man sich hier nicht mit irgendwlchen Spielkindern rumärgern.

  9. Ach du bist SonMist?

    Autor: root_tux_linux 23.11.08 - 20:13

    Oder warum fühlst du dich bitte angesprochen wenn man garnicht mit dir redet?

    Deine Argummente sind auch mehr als lachhaft.
    Config, Compilieren, Treiber, Spiele...
    Vergleiche von Photoshop und GIMP etc...
    Treiber, Spiele, Software = desen Entwickler und nicht OS!
    Config und compilieren ist in den seltesten Fällen vorallem bei Einsteigerdistrubtionen mit ihren vielen Frontends.


    Aber ich bash jetzt gerne mal über Windows!

    Sicherheit war bis Vista kaum vorhanden.
    Standardmässig Computeradmin/Admin. (Komm mir ned mit runas und eingeschränkten Konten denn das funzt bei 90% der Software/Diensten nicht).
    Standardmässig gefährliche Dienste aktiv (erst ab XP SP1 eine Firewall)
    Standardmässig kein Passwort erzwungen
    RAID nur bei Server dabei besitz jeder Mainboard heut zu tage FakeRAID
    PAE nur bei Server debei haben viele >=4GB und 32Bit
    Thread Scheduler kommt gerade mal mit 4 Kernen optimal klar
    NTFS kann noch immer nicht die Daten intelligent ablegen wie ext2/3/4, reiser3/4, xfs, jfs, zfs, btrfs etc. also darf man immer defragmentieren.
    Vista war bis zum SP1 unbrauchbar
    UAC ist sowas von beschissen umgesetzt das es nur nervt
    XP ist so veraltet das man nicht mal Treiber von CD laden kann und wenn man kein Floppy hat darf man sich ne neue Installations CD erstellen mit N-Lite.
    Man darf permanent Angst vor Malware haben.
    Windows wächst mit der Zeit und alleine schon C:\windows belegt dann auch schon mal 30GB!
    Notebook oder Netbook freundlich? Am Arsch.
    Bootzeiten von >1 Minuten
    EAX wurde kastiert (jaja Alchemy wrapper)
    OpenGL wurde gebremst (jaja wollten sie ganz aussperren)
    DRM Verzeucht
    Updates die einem das System zerfetzen
    Registry
    EULA

    Dann könnten wir mal zu den anderen Systemen von MS kommen.
    Home Server der permanent Daten verloren hat.
    Server Versionen die gerade mal 256/192 CPU/Kerne unterstüzt was Linux schon vor 7 Jahren konnte.


    IBM X-Force Studie 3 unsicherste Software kommt von MS.


    Alter Schwede selbst auf einem Handy darf man nen Virenscanner nutzen.

    Ich könnte den ganzen Tag weiter machen!

    Windows hat zwar einen grossen Vorteil weil es so weit verbreitet ist aber wenn man es unter die Lupe nimmt ist es definitiv schlechter als Linux/Unix (inkl. OSX).

  10. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: sparvar 23.11.08 - 21:01

    hast du ahnung? nein

    willst du trollen? ja

    viel spass dabei ;)

  11. Re: LTS

    Autor: gehtdichnixan 23.11.08 - 21:22

    ääähhhh....
    Es dauert 5 Jahre bis die nächste Version mit long term support (LTS) rauskommt. Neue Ubuntu-Versionen kommen alle 6 Monate.

  12. Re: Ich fühl mich verarscht

    Autor: spidermonkey 23.11.08 - 22:35

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich habe das Produkt bestimmt nicht gewählt
    > sondern es wurde mir aufgezwungen, da es ein
    > Monopol darstellt auf dem Markt. Um Software des
    > Marktes anzuwenden, bin ich also gezwungen es zu
    > verwenden.

    Schwachsinn. Es gibt genügend Personen die Alternativen wie OS X oder Linux nutzen. Schieb deine Entscheidung nicht einfach so auf andere.

  13. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: WinnerXP 23.11.08 - 22:41

    Schon das Vergleichen eines Premiumproduktes wie Vista,
    was den höchsten ästhetischen Anforderungen an
    Softwaredesign nach den modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen gerecht wird,
    mit einem OpenSource-Softwaremüllhaufen, den ein paar Hacker zusammengekleistert haben ist ein ungeheurer Frevel. Bei Vista greifen die einzelnen Softwarekomponenten in genialer Komposition ineinander, sodass das Arbeiten damit ein täglicher Genuss ist.

    Nicht umsonst ist Microsoft von je her bekannt als der Produzent von Softwareprodukten allererster Güte, Qualität und Zuverlässigkeit, die bisher nie ein anderer Hersteller erreichen konnte. Daher bin ich sicher, dass Windows 7 genau wie Vista wieder ein grandioser Erfolg wird, der eine Revolution auf dem Feld der Betriebsysteme bedeutet und das Leben aller Menschen enorm vereinfachen wird.

  14. <°)))o><

    Autor: Eichtest 23.11.08 - 22:43

    > > > Dennoch, schöne Argumente für
    > > > die daseinsberechtigung
    > > > beider OSes.

    > > echt? was war das argument für
    > > vista?

    > Da <°)))o><

    Ein Fisch war das Argument für die Existenz von Vista? Das würde eine menge erklären :-)
    Aber mal ehrlich, wofür gibt es Vista? Woran wurde da über 6 Jahre lang entwickelt? DRM?

  15. Re: LSD

    Autor: Ratgeber 23.11.08 - 22:46

    spanther schrieb:
    > Aber natürlich... Ich bin ein MS-Troll.. Ich habe
    > auch nichts besseres zutun.

    Geh mal raus und finde Freunde, dann wird es auch mal was mit den sozialen Kontakten.

  16. Re: LSD

    Autor: CyberMob 23.11.08 - 23:12

    Das Netz ist ein Abbild der Umgebung da draussen. Sollte es zumindest sein.

  17. Re: Blödes und Böses Linux!

    Autor: Archer79 24.11.08 - 16:03

    WinnerXP schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei Vista greifen die einzelnen
    > Softwarekomponenten in genialer Komposition
    > ineinander, sodass das Arbeiten damit ein
    > täglicher Genuss ist.

    Ein Super Beispiel: mehrere Netzwerkkarten oder das Starten des Windows Media Players lassen die Netzwerkperformance einbrechen: http://blogs.technet.com/markrussinovich/archive/2007/08/27/1833290.aspx

  18. Re: Wie wärs mit einem richtigen OS?

    Autor: jojojo 25.11.08 - 08:10

    was nutzt der comment?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller-BBM Active Sound Technology GmbH, Planegg
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. L-Bank, Karlsruhe
  4. Goldbeck GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. (-56%) 17,50€
  3. 65,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00