1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…
  6. Thema

Windows 7 wird wie versprochen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: kenne Linux 22.11.08 - 12:26

    Grafikkarte, WLan und Drucker sind wirklich die drei Problembereiche der Hardwareunterstützung von Linux

    Grafik hat sich äussert gebessert, seitdem ATI "offener" geworden ist (aber hattest ja keine Probleme - und ein Notebook ist ja auch nicht zum spielen da, weshalb das bei einem Notebook auch nicht so wichtig sein dürfte)
    WLan unterstützung wirst du nur bedingt erhalten (mein Netbook konnt es ohne Probleme, liegt aber wohl dadran das die Hardware Linux taugl)
    Und Drucker? hm, kenn ich mich nicht aus.

  2. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Zocker34 22.11.08 - 12:29

    Moin,

    also ich weiss das Linux technisch haushoch überlegen ist... da ich wenn ich mal zuhause sitz aber nur zock... naja...
    Und über Win7 erlaube ich mir erst ein Urteil wenn ichs auf der Platte und getestet hab...

    Gruss, Zocker34

  3. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 12:33

    JemandUnwichtigesBla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >>> Des weiteren kann ich auch ein
    > Windows so absichern das der normale Benutzer
    > arbeiten kann und das System nicht zerlegen kann.
    > Hat alles nur was mit Rechtevergabe zu tun. Auf
    > Windows zugegebener Masen nicht immer einfach.
    > Teilweiße hast du da zwar Recht, aber man bedenke
    > den Aufwand:
    >
    > Windows Installation
    > Treiber Installieren
    > Software im Internet suchen
    > Aufpassen das man keinen Schädling einfängt
    > Software Installieren
    > Rechte vergeben
    >
    > Wartungsaufwand:
    > Bei Installation neuer Programme->Profi muss
    > noch mal dran
    > Defragmentierung, Festplatte aufräumen (in welchen
    > der 124 Ordner unter C:\ war jetzt noch mal datei
    > xyz? Kann ich den Ordner löschen oder braucht den
    > noch irgendein Programm? Und so weiter...)
    >
    > Und dann versuchen sich Anfänger gern noch an
    > Programmen, die ihnen versprechen das System
    > schneller zu machen, indem sie zB die Registry
    > aufräumen.
    > ---
    > Linux Installation (neutral)
    > Treiber Installieren
    > Software installieren, falls noch nicht vorhanden
    >
    > Wartungsaufwand:
    > Keinen (Alle BenutzerDaten werden im /home
    > gespeichert, Die Ordner mit Einstellungen sind
    > "versteckt"
    > >>><<<
    > Windows und Linux Installation halten sich die
    > Waage
    > Treiberinstallation kann für Linux schwieriger
    > werden, unterstützt aber von vornerein mehr als
    > Windows (schonmal keinen Netzwerktreiber gehabt?)
    > Für Windows muss aufwendig Software im Internet
    > gesucht werden, AntiVirensoftware,
    > Antispywareprogramm, Firewall, Office (vll von
    > CD), ggf Browser, Spiele,
    > "Windows-systemsauberhaltsoftware (kA wie man das
    > nennt), Grafikprogramme... und so weiter, unter
    > Linux sind das wenige klicks und man kann es
    > gleich (aus einer sicheren Quelle) installieren
    > Rechte Vergabe unter Windows ist auch fast schon
    > ein Witz,das erfordert Gute Nerven und ZEIT - dann
    > kann der Benutzer aber zB keine neuen Programme
    > installieren
    >
    > ---
    > Grafikmäßig bietet Linux auch mehr als Windows -
    > wenn es sein muss kann man Linux auch einer
    > Windows-Theme verpassen
    >
    > Für Computeranfänger:
    > Linux > Windows
    > Weniger Wartungsaufwand, mehr Optionen für die
    > persönliche gestaltung des Desktops, instinktive
    > Benutzung der Oberfläche.
    >


    Also rein objektiv nun betrachtet (ich mag Linux trotzdem lieber) ist unter Windows der Desktop fühlbar flüssiger/weicher. Wenn man Fenster bewegt etc.
    Wenn man die Treiber bereits mit in der Distro hat dann läuft der PC unter Linux auch viel schneller und ist Einsatzbereit. Wenn man allerdings Treiber Manuell installieren muss und Kernelmodule backen muss etc. dann wirds frickelig...
    Und das muss man bei jedem Kernelupdate erneut machen.
    Da in Linux der Kernel auch des öfteren mal updatet um sicher zu bleiben ist das dann schon recht nervig ...
    Und das einfügen der Treiber selbst ist auch nicht wirklich leicht.

  4. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Daniel90 22.11.08 - 12:37

    >> Inge schrieb:
    >> -------------------------------------------------------
    > > Sicherlich gehört ein Lernaufwand dazu.
    >
    > Und genau da ist das Problem, das ihr Linuxspacker nicht seht.
    > Erst denken dann Posten !

    Also jetzt mal bitte nicht beleidigend werden!

    Sicherlich haben beide Systeme ihre Vor- und Nachteile, aber die Paketverwaltung ist sicherlich eines der Dinge von Linux, die Windows wie aus der Steinzeit aussehen lässt.
    Und du kannst doch nicht wirklich glauben, dass der fünfminütige Lernaufwand beim Umstieg "genau das Problem ist". Wo ist da das Problem?
    Wenn ich mir vorstelle, wie ungeordnet Installationen überall auf Windowssystemen rumfliegen, jedes mit einer anderen selbstgebastelten Installationsroutine, völlig inkonsistent, dann sehe ich eher da ein Problem.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.08 12:39 durch Daniel90.

  5. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 12:41

    kenne Linux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grafikkarte, WLan und Drucker sind wirklich die
    > drei Problembereiche der Hardwareunterstützung von
    > Linux
    >
    > Grafik hat sich äussert gebessert, seitdem ATI
    > "offener" geworden ist (aber hattest ja keine
    > Probleme - und ein Notebook ist ja auch nicht zum
    > spielen da, weshalb das bei einem Notebook auch
    > nicht so wichtig sein dürfte)
    > WLan unterstützung wirst du nur bedingt erhalten
    > (mein Netbook konnt es ohne Probleme, liegt aber
    > wohl dadran das die Hardware Linux taugl)
    > Und Drucker? hm, kenn ich mich nicht aus.
    >
    >

    Also das Notebooks generell nicht zum spielen tauglich sind bzw. nicht dafür da sind kann ich absolut nicht bestätigen. :-)

  6. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Julius D 22.11.08 - 12:42

    du musst immer lernen mit einem Computer umzugehen. Auch Windows musst gelernt werden. Wenn du bei Null anfaengst ist es kaum ein unterschied ob du OSX, Windows oder Linux lernst. Fuer den normalen user ist OSX meiner Meinung nach die beste Wahl, weil es das beste aus beiden welten Unix und Windows vereint. es ist kompatibel zu den wichtigsten Killerapps aus Windows (spiele mal ausgenommen). gleichzeitig hast du ne unix shell mit allen möglichkeiten und kaum treiberprobleme.
    Windows ist technisch im moment einfach unterlegen. Es ist eben weit verbreitet.
    Ein Umstieg von einem OS zum anderen ist immer mit zusaetzlichem lernaufwand verbunden. Wenn ich von Linux auf vista oder win7 umsteigen würde, hätte ich auch eine nicht ganz kurze lernphase. Irgendwann würde ich mich dann ärgern, das ich probleme nur durch neuinstallation und nicht durch einen blick in die sourcen lösen kann ... :-D

  7. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 12:43

    Zocker34 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > also ich weiss das Linux technisch haushoch
    > überlegen ist... da ich wenn ich mal zuhause sitz
    > aber nur zock... naja...
    > Und über Win7 erlaube ich mir erst ein Urteil wenn
    > ichs auf der Platte und getestet hab...
    >
    > Gruss, Zocker34


    Ich will dass Microsoft nicht nur das Windows Classic Theme mitführt weiterhin und zur Verfügung stellt sondern auch das einigen (mir mitunter auch) ans Herz gewachsene Silberne Luna XP Theme :-(

    Also nicht dass es einem aufgezwungen wird, aber das man es auswählen kann...

  8. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: ferdl 22.11.08 - 12:43

    Wahrsager schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Inge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicherlich gehört ein Lernaufwand dazu.
    >
    > Und genau da ist das Problem, das ihr Linuxspacker
    > nicht seht.

    Und jetzt beruhigst du dich wieder, nimmst deine Tabletten und legst dich mal 2, 3 Stunden hin, ja? Eventuell schaffst du es dann mal ohne persönliche Beleidigungen einen Post zu schreiben.

    Und wenn du schon zitierst, dann zitiere vollständig:

    > Sicherlich gehört ein Lernaufwand dazu. Aber das sind
    > schlimmstenfalls 5 Minuten.


    > Erst denken dann Posten !

    Das gilt übrigens auch für dich.

  9. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 12:53

    Daniel90 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >> Inge schrieb:
    >>
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Sicherlich gehört ein Lernaufwand
    > dazu.
    >
    > Und genau da ist das Problem, das
    > ihr Linuxspacker nicht seht.
    > Erst denken
    > dann Posten !
    >
    > Also jetzt mal bitte nicht beleidigend werden!
    >
    > Sicherlich haben beide Systeme ihre Vor- und
    > Nachteile, aber die Paketverwaltung ist sicherlich
    > eines der Dinge von Linux, die Windows wie aus der
    > Steinzeit aussehen lässt.

    (ironie)
    Stimmt. Bei Windows brechen mir da noch viel schneller Programme auseinander weil Dependencys nicht aufgelöst werden können :-)
    Diese EXE Installer die immer schon alle Abhängigkeiten beinhalten sind sowas von instabil ;-)
    Wenn man dann updated bricht einem das ganze System in zwei Hälften und der Desktop startet nicht mehr da eine Abhängigkeit fehlte. :>
    (/ironie)

    > Und du kannst doch nicht wirklich glauben, dass
    > der fünfminütige Lernaufwand beim Umstieg "genau
    > das Problem ist". Wo ist da das Problem?

    Natürlich lerne ich in 5 Minuten alle benötigten Commands damit ich das System auch wirklich beherrschen kann und nicht die Leute im IRC Chat Jahrelang nerven muss mit Fragen wie man nun was repariert. Wenn die dann mal gnädig sind antworten die sogar ;-)

    > Wenn ich mir vorstelle, wie ungeordnet
    > Installationen überall auf Windowssystemen
    > rumfliegen, jedes mit einer anderen
    > selbstgebastelten Installationsroutine, völlig
    > inkonsistent, dann sehe ich eher da ein Problem.

    Natürlich total ungeordnet!
    Im Ordner C:/Programme/ jede Software in ihrem eigenen Ordner :-)
    der Linux Paketmanager is da natürlich viel besser der mir dann sagt "Dependency couldn't be solved... aborted" wo ich zudem immer darauf angewiesen bin online zu sein :-)
    Die Installer ala InstallShield welche dann die Daten in ihre Ordner kopieren sind natürlich auch so schlecht. Das funktioniert ja alles nicht. Darum verwenden es ja auch nur über 90% der Weltbevölkerung.

    Wach auf und leb in der richtigen Welt....

  10. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:01

    Julius D schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du musst immer lernen mit einem Computer
    > umzugehen. Auch Windows musst gelernt werden. Wenn
    > du bei Null anfaengst ist es kaum ein unterschied
    > ob du OSX, Windows oder Linux lernst. Fuer den
    > normalen user ist OSX meiner Meinung nach die
    > beste Wahl, weil es das beste aus beiden welten
    > Unix und Windows vereint. es ist kompatibel zu den

    Mac OSX ist wirklich gut :-)

    > wichtigsten Killerapps aus Windows (spiele mal
    > ausgenommen). gleichzeitig hast du ne unix shell
    > mit allen möglichkeiten und kaum treiberprobleme.

    Kaum Treiberprobleme? Guter Witz... Normal das es dort kaum welche gibt. Die Hardware wurde ja selbst zusammengestellt und dem Kunden aufgezwungen. Man kann das OS nicht auf eigene Hardware die man selbst aussuchte aufspielen! Natürlich gibts dann kaum Hardwareprobleme weil das OS auf die vorgekaute Hardware natürlich angepasst ist...

    > Windows ist technisch im moment einfach
    > unterlegen. Es ist eben weit verbreitet.

    Klaro so unterlegen dass der größte Teil der Menschheit damit vollends zufrieden ist und es alles kann was normaluser oder Firma so braucht...

    > Ein Umstieg von einem OS zum anderen ist immer mit
    > zusaetzlichem lernaufwand verbunden. Wenn ich von

    Ist ja wohl logisch, ist ja auch ein anderes OS. Sollte jedem einleuchten auch ohne Bemerkung :-)

    > Linux auf vista oder win7 umsteigen würde, hätte
    > ich auch eine nicht ganz kurze lernphase.

    Stimmt nicht. Würdest du so umsteigen dann würdest du sehr schnell zurechtkommen. Der Desktop in Windows ist vereinfacht und diese ganzen Shellcommands brauchst du dann auch nicht mehr. Musst nix mehr an Xorg.conf umschreiben etc.

    > Irgendwann würde ich mich dann ärgern, das ich
    > probleme nur durch neuinstallation und nicht durch
    > einen blick in die sourcen lösen kann ... :-D

    Die Probleme fangen nur an wenn der User sie macht...
    Ich habe in Windows (trotzdem ich Linux auch gut finde) nie wirklich Probleme gehabt. Die meisten macht der User sich einfach nur selbst weil er einen Fehler macht und das System zerschießt.
    Ist mir in Linux aber auch schon oft genug passiert das es nicht mehr auf den Desktop ging xD
    Da half mir auch immer nur eine Neuinstallation :-)
    Wer Sources lesen kann und Programmierer ist sieht das natürlich einfacher, jedoch ist das aber auch nicht mehr der Durchschnittsanwender...
    Ergo ist Linux auf keinen Fall einfacher!
    Frickeln daran ohne Fachkenntnisse kann derbe ins Auge gehen, wie an jedem anderen System auch...

  11. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:02

    ferdl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wahrsager schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Inge schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Sicherlich gehört ein
    > Lernaufwand dazu.
    >
    > Und genau da ist das
    > Problem, das ihr Linuxspacker
    > nicht seht.
    >
    > Und jetzt beruhigst du dich wieder, nimmst deine
    > Tabletten und legst dich mal 2, 3 Stunden hin, ja?
    > Eventuell schaffst du es dann mal ohne persönliche
    > Beleidigungen einen Post zu schreiben.
    >
    > Und wenn du schon zitierst, dann zitiere
    > vollständig:
    >
    > > Sicherlich gehört ein Lernaufwand dazu. Aber
    > das sind
    > schlimmstenfalls 5 Minuten.
    >
    > > Erst denken dann Posten !
    >
    > Das gilt übrigens auch für dich.
    >
    >


    Zumal 5 Minuten um ein ganzes OS beherrschen zu können wirklich lächerlich gering angegeben ist...
    Das kommt niemals hin.

  12. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: WasauchimmerPrügler 22.11.08 - 13:08

    Zocker34 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    >
    > also ich weiss das Linux technisch haushoch
    > überlegen ist... da ich wenn ich mal zuhause sitz
    > aber nur zock... naja...

    Dann sind wir uns ja einig: Windows war immer und ist der fettestes Spiele-Loader aller Zeiten. Windows hat wie ich immer vermutete nur so eine hohe Verbreitung erfahren, weil die Entscheider und Consultants es aus ihrer Jugend kannten, die sie damit verbrachten, sich gegenseitig Spiele auf ettlichen 3 1/2 Zöllern "auszuleihen". Wie auch ich. Nur das diese Menschen bemitleidenswerter Weise niemals den Mut aufbrachten, einen Blick über ihren Erfahrungshorizont zu werfen, der aus dem Installieren und Spielen von Spielen besteht, sowie aus der Verwendung ihrer Arbeitsplatzprogramme.

    > Und über Win7 erlaube ich mir erst ein Urteil wenn
    > ichs auf der Platte und getestet hab...

    Schöne Bemerkung. Microsoft sollte allerdings davon absehen, weitere, als die angekündigten Features zu integrieren und sich lieber aufs Ausmüllen konzentrieren. Und das am besten die nächsten 3 Versionen lang, damit da irgendwann ein technisch modernes Produkt draus wird ...

  13. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: obb 22.11.08 - 13:18

    Also ich würde jedem Anfänger eher Ubuntu als Windows empfehlen, es sei denn er ist an Spielen interessiert. Menschen, die bereits Erfahrung mit Windows haben und nur selten den Computer benutzen, natürlich Windows.

  14. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: spanther 22.11.08 - 13:26

    obb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich würde jedem Anfänger eher Ubuntu als
    > Windows empfehlen, es sei denn er ist an Spielen
    > interessiert. Menschen, die bereits Erfahrung mit
    > Windows haben und nur selten den Computer
    > benutzen, natürlich Windows.


    Meine Mama nutzt Ubuntu und sie ist schon 62 :-)
    Sie kann surfen, Internet TV schauen und Musik hören. Also alles wofür sie einen PC benutzt :-)

  15. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ext 22.11.08 - 14:03

    Das mit dem "flüssig" ist nur eine reine Einstellungssache ;) Mausbeschleunigung und Windows auf die gleicen Werte setzen wie unter Windows, ein Theme anwenden das deinem favorisiertem Windows-Theme entspricht und du wirst zumindest auf dem Desktop selber schon mal keinen Unterschied mehr merken können (Da technisch keiner mehr vorhanden. Lediglich die Verzögerung des Mauszeigers unter Vista bleibt aus.)

    Bei den Kernelmodulen hast du natürlich recht das es Aufwand bedeutet, allerdings muss ich da nebenbei erwähnen das ich seit ca. nem halben Jahr kein einziges Kernelmodul mehr selber backen muss, selbst die TV-Karte wird mittlerweile outofthehbox unterstützt.

  16. Re: Das selbe wi ebei Windows...

    Autor: ErklärbärZüchtiger 22.11.08 - 14:06

    tasmErklärer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dir ein Hersteller unter Windows den
    > Sourcecode liefert, kannst du damit genauso viel
    > damit anfangen wie unter Linux

    FALSCH! Unter Windows brauchst du meistens noch VisualStudio (und die Express-Version reicht nicht aus), um den Sourcecode zu kompilieren. Falls du also kein angehender Informatiker bist, dessen Umgarnung vorteilhaft für Microsoft ist, musst du ordentlich blechen, um Sourcecode für Windows kompilieren zu dürfen / können.
    Unter Linux geht das für lau, Fachwissen Programmierung betreffend ist auf beiden Systemen erforderlich. Allerdings reicht auf Windows ein Semi-Fachwissen unterster Stufe (VB), während Linux schon eher fundierte Kenntnisse über moderne Softwaretechnik voraussetzt ...

  17. Re: Das selbe wi ebei Windows...

    Autor: Ext 22.11.08 - 14:07

    tasmErklärer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn dir ein Hersteller unter Windows den
    > Sourcecode liefert, kannst du damit genauso viel
    > damit anfangen wie unter Linux

    Fast richtig, in der Praxis gibt es in den meisten Linuxdistributionen ein Tool mit dem Namen "make" dessen Konfigurationsdateien du bei den meisten Quelltexten findest und was es dir erlaubt mit einem Kommando alles zu kompilieren "make" und mit einem weiteren alles zu installieren "make install"

    Schon irgendwie ironisch dass das unter Linux besser genormt ist als auf einem geschlossenen System?

  18. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ling-Ling 22.11.08 - 14:34

    Ohja du allwissender großer Gott des Linux. Wie konnte ich nur.
    Wenn du schon trollen willst wiederlege meine Aussagen vernünftig und liefere Beispiele.

    Vollpfosten? Ja ne is klar. LOL

  19. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: LingLingAusschalter 22.11.08 - 14:44

    Liefere du erstmal Argumente, die über langweiliges Nachgesülze hinausgehen. Dabei kannst du gerne abstrakt mit mir reden, ich benötige keinerlei Beispiel, um komplizierte Sachverhalte zu verstehen :-P

    Und wie immer, ziehen sich schmierige Verlierer wie du auf einen Verteidigungsposten zurück, von dem Sie dann glauben durch dümmliche Beschimpfungen noch irgendwas reißen zu können. Mein Beileid!

  20. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ling-Ling 22.11.08 - 14:46

    Ich wüsste nicht wo ich hier irgendjemanen beleidigt habe?!?! Das ist eher dein Fachgebiet. Tob dich ruhig aus. Du hast doch noch nicht einen konstruktiven Beitrag geleistet!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth
  3. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 38,99€
  3. (-62%) 7,50€
  4. 19.95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. 5G: Huawei verliert Ausschreibung für Kernnetz der Telekom
    5G
    Huawei verliert Ausschreibung für Kernnetz der Telekom

    Im nächsten Core ist Huawei bei der Deutschen Telekom nicht mehr dabei. Laut Telekom ist das ein Routineschritt - oder ist es doch mehr?

  2. Batterieforschungsfabrik: Rechnungshof überprüft umstrittenes Vergabeverfahren
    Batterieforschungsfabrik
    Rechnungshof überprüft umstrittenes Vergabeverfahren

    Der Bundesrechnungshof will sich Standortauswahl für eine Batterieforschungsfabrik in Münster genauer anschauen. Doch die Bewilligungsbescheide wurden schon längst ausgestellt.

  3. Deep Fake: Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen
    Deep Fake
    Polizei soll kinderpornografische Fake-Inhalte nutzen dürfen

    Die Polizei soll zukünftig Deep Fakes in ihrer Ermittlungsarbeit nutzen dürfen. Mit dem Computer generierte kinderpornografische Darstellungen sollen die Eintrittskarte in Untergrundforen sein. Ein entsprechendes Gesetz soll noch vor Weihnachten verabschiedet werden.


  1. 17:07

  2. 16:47

  3. 16:28

  4. 16:02

  5. 15:04

  6. 13:53

  7. 13:05

  8. 12:18