1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…
  6. Thema

Windows 7 wird wie versprochen....

  1. Thema
  1. 1
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. 8
  8. 9
  9. 10
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kernel Panic

    Autor: nonsense 24.11.08 - 14:00

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das ist garnicht so schwer, durfte auch schon das
    > ein oder andere linux "retten" ;)
    > Hab schon oft genug erlebt wie personen meinten
    > mit Partion Magic (oder vergleichbarem) an den
    > Partitionen rum zu spielen und dann wunderten sie
    > sich über "Kernel panic can't find root"
    Na gut, das sind dann aber schon üble Umstände. Die gehören ja nicht mehr zur Kategorie "Hilfe ich hab nichts gemacht und mein Linux hat plötzlich Kernel panics!"... Oh, vielleicht doch :-)
    Der Urheber des Beitrags schrieb ja, sein Linux-Notebook fange quasi von selbst damit an...

  2. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ling-Ling 24.11.08 - 14:04

    Ok ok, kann ja sein. Aber der einzige Vorteil wäre für mich wenn die Software kostenfrei wäre. Bevor ich Zeit und Geld in eine Entwicklung stecke, die mit aller Wahrscheinlichkeit nicht so gut sein wird wie die am Markt schon seit Jahren verfügbaren Programme, geb ich das Geld doch lieber da aus. Auch von wegen Support, etc.

  3. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Sicaine_t 24.11.08 - 14:06

    Vielleicht wirst dus gleich nicht glauben aber weist du, dass die mehrheit der Menschen es scheis egal ist was sie benutzen? Die keinerlei intresse haben ihren Horizont ueber Windows hinaus zu vergroessern weil denen ansich Windows schon scheis egal ist?

    Die wollen halt nur keine Terminals, Mehrere Desktops, Softwarekompatibilitaet(ja auch ein einfacher Installer ist wichtig) und Hardwarekompatibilitaet.

    Zitate aus meiner Familie:
    "Wie installier ich da msn messenger? Garnicht das ist Debian. Ich will aber msn messenger..."
    "Wo ist den der Firefox hin? Wieso ist das Icon wo anders?"
    "Bua schalt mal den PC ein"
    "Papierstau mach mal was"

    Ich will meiner Familie nicht Ubuntu und co beibringen weil spaetestens wenn ich nicht in der naehe bin und der Hanswurst Nachbar der sonst was studiert, auch nicht ueber das Level hinauskommt, keine Ahnung hat wie man den msn messenger unter Debian installiert.

    Freu dich doch dass du Linux benutzt. Ich freu mich fuer meinen Teil, dasss ich daheim Ubuntu und Windows benutze(atm mehr Linux) und auf meinem Laptop auch Windows und Linux drauf hab.

    Und das einfach deshalb weil einfach beide ihre Vorteile haben. Weil beide gut funktionieren.

    Solltest du immer noch nicht realisiert haben, dass die meisten Menschen keine Ahnung von Computern haben und sie trotzdem benutzen muessen und sich deshalb Windows auch weiterhin problemlos gut verkauft(Ich find Windows ansich gut nur doof, dass Microsoft Developer Department vom Management es bei Vista einfach versaeumt hat rechtzeitig auf GreenIT und wenig Ressourcenverbrauch zu reagieren).

  4. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ubuntu-Vista-XP User 24.11.08 - 15:20

    Endlich mal eine sachliche Diskussion, spannend!

    Meiner Meinung nach wurde bisher ein Punkt nicht berücksichtigt, den ich in meinem Alltag immer wieder erlebe.

    Viele User (Systemunabhängig) fragen doch in ihrer näheren Umgebung - sprich Nachbarn, Freunde etc. - nach Hilfe. Solange Linux in dieser näheren Umgebung ein Nischendasein fristet - und dies ist im Bereich der Normalanwender einfach so - ist diese Hilfe leider beinahe inexistent.

    Die Alternative Foren, Wikis und Usergroups ist sicher vorhanden. Aber Otto-Normal-Verbraucher weiss ja meistens nicht mal wie er sein Problem beschreiben soll. Auf dem Weg zur Lösung scheitern doch viele schon bei der Beschreibung ihres Problems.

    Ich sehe deshalb die folgenden Punkte als die grössten Hürden für Linux-Distributionen, resp. für Windows Benutzer die umsteigen wollen:
    1) Einbindung lizensierter Dritt-Software
    2) Support (trotz der genannten online Varianten)
    3) Use-like-windows (Filesystem etc.)

    Zu Punkt 3. Mir ist schon klar, dass dies nicht eines der Hauptziele von Linux ist, aber nicht nur hier wird immer wieder erwähnt "steig doch auf Linux um". Dies impliziert, dass Linux eine Alternative zu Windows sei. Technisch auf jeden Fall, aber für einen Otto-Normal-Windows-Anwender aus Usabilitysicht nur ansatzweise.

    Just my 2cents ...

  5. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ubuntu-Vist-XP User 24.11.08 - 15:35

    taudorinon schrieb:
    > Fast, die Masse will ein System das jeder kennt,
    > damit auch der super Windowshacker von nebenann
    > helfen kann. Windows ist nur deshalb
    > Massentauglich weil es sich zu einer Zeit
    > durchsetzten konnte als es kaum Alternativen gab,
    > oder diese vom Markt verschwanden. Außerdem hat
    > die Marketingstrategie von Microsoft dafür
    > gesorgt, dass fast jeder Käufer eines Computers
    > mit Windows in Berührung kam. Dieser Strategie
    > sind die Hard- und Softwarehersteller natürlich
    > gefolgt und deshalb sind jetzt 90% der Benutzter
    > der Meinung außer Windows gibt es nichts anderes.
    > Jedem der das erste Mal mit einem PC in Berührung
    > kommt kann man ein Linux oder Mac-System geauso
    > einfach beibringen wie ein Windows.

    Sehr treffend, dass sehe ich genauso!


  6. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: ledonz 24.11.08 - 15:57

    wieso sind alle die keine lust haben sich den ganzen tag mit pcs zu beschäftigen gleich bemitleidenswert...??

    also ich arbeite auch mit Rechnern, aber wenn jemand einfach nur zuhause spielen will, und der Rechner da steht, weil ich youtube gucken und wow zocken kann, ja dann ist das halt so.das sind enduser viele leute leben von denen.

    du bist ja auch kein vollidiot weil du nicht den motorblock deines wagens in und auswendig kennst,
    du willst halt nur fahren!

    ja ne, wie kannst du verantwortungsvoll mit deinem wagen fahren, was weißt du schon über deinen wagen,
    die sind doch alle proprietär!!!

    ähem... du kannst auch nichts mehr daran selber machen, es sei denn du hast ne uralt mühle... aber du weißt wohin der trend geht...
    lern mal deinen wagen kennen dann reden wir weiter...
    ja nee...
    ...ähem hüstl...

  7. Re: Ich bin ein StandardNutzer - Meine Linux-ERfahrungen.

    Autor: woo 24.11.08 - 15:57

    Hallo Ricardo I,

    ------------------

    das problem mit dem Flash kannst du SEHR einfach lösen: lad dir den Flashplayer von http://get.adobe.com/de/flashplayer/ (da wählst du eine tar-Datei, d.h. so was wie zip). Nach dem download doppelklicken -- das Archiv wird geoffnet. Da klickst du die plugin-Datei "libflashplayer.so" und entpackst du sie einfach in den Ordner /home/{dein Benutzername}/.mozilla/plugins . Nach einem Neustart von Firefox kannst du den Flashplayer bei Youtube testen.

    Übrigens, der Punkt bei ".mozilla" steht für "versteckte Datei/Ordner". Um diese anzeigen zu lassen kannst du unter Gmone STRG+H (hidden) drücken.

    -----------------

    Und jetzt zum Topik: die Linuxoberflächen sind weitaus intuitiver designed als Windows 98, XP, Vista -- das ist eine Tatsache. Wieso muss man auf "Start" drücken, wenn man den Rechner eigentlich ausschalten will? Das ist nur ein Beispiel.

    In meinem Bekanntenkreis gibt es viele PC-Voll-Daus, die "das Bedienen von Linux sehr angenehm" fanden. Ich kann auch beobachten, dass besonders die Frauen eine Neigung zu den Pinguinen haben, -- woran mag das wohl liegen?

    Klar hat Microsoft eine Zukunft, aber nicht mit Windows 7.

  8. Re: Ich bin ein StandardNutzer - Meine Linux-ERfahrungen.

    Autor: Flying Circus 24.11.08 - 16:05

    Der Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Weil das System keine einfache Möglichkeit bietet
    > das umzusetzen was man will, begnügt man sich zum
    > Schluss mit dem was es mitbringt.

    Und?

    > Irgendwie Ziel verfehlt. :(

    Ja, Du Deines.

    Wer hat eigentlich das Gerücht in die Welt gesetzt, GNU/Linux wolle Windows ersetzen? Es ist ein prima System für Leute, die unter die Haube sehen und selbst dran drehen wollen.
    Mit ein wenig Neugier und Lernbereitschaft kriegt man nach meiner Erfahrung alles hin.
    Die "einfachen Möglichkeiten" sind außerdem Definitionssache. ;-)

  9. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: Ehrlich 24.11.08 - 17:43

    @Ausschalter

    Mal ganz ehrlich. Da tut einer seine Meinung kund und macht dies nach seinem Ermessen/Vermögen so sachlich und neutral wie möglich und Dir fällt nichts besseres ein, als ihn dermassen zu beleidigen.

    Wie kannst Du erwarten, dass sich auf Deinem Niveau eine sachliche Diskussion entwickelt?

    ...

    Mir fehlen die Worte...

  10. Re: Linux macht probleme

    Autor: Ubuntu - Vista - XP User 24.11.08 - 18:00

    taudorinon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich schränkt der Gebrauch von Linux noch
    > etwas ein. Leider ist der Support von Hard- und
    > Softwareherstellern noch nicht soweit wie bei
    > Windows.
    Das ist doch der Kern des Problems.

    > Das kann sich leider nicht ändern solange
    > Linux wegen diesem Mangel an Support schlecht
    > geredet wird.
    Jetzt kann man sich fragen, wie man diesem Problem begegnet. Indem man (siehe Post von LingLingAbschalter) anderer Leute Meinung einfach niedermacht, oder echten Support anbietet. Das richtet sich nicht gegen Dich! Leider ist es aber so, dass viele gewillte Umsteiger an zwei Punkten scheitern.
    1. eigenes Unvermögen
    2. kombiniert mit schlechtem / nicht vorhandenem Support

    Wie bereits beschrieben, scheitern viele der sog "gewillten Umsteiger" bei Problemen doch daran diese für ein Forum (als Beispiel) richtig zu beschreiben. Dies deshalb weil schon beim Installieren ein gewisses Grundwissen vorausgesetzt wird.

    > Linux funktioniert als
    > Betriebssystem sehr gut und ist für die
    > alltäglichen Arbeiten sehr gut geeignet.
    Definitiv richtig. Aber bis es soweit ist (richtig aufgesetzt), wird vom User relativ viel Fach- und Hintergrundwissen verlangt. Die Lernkurve ist meiner Meinung nach zu hoch.

    Dies ist aber nicht deshalb so, weil Linux per se kompliziert ist, sondern weil Windows durch seine Verbreitung eine höhere Sensibilität / Visibilität bei den Benutzern hat. Die meisten die privat mit Linux / OSX / Windows arbeiten haben (leider) bei ihrer Arbeit immer noch ein Windowssystem und deshalb die ganze "Einarbeitung" schon hinter sich.

    Just my 2 cents...


  11. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: WasauchimmerPrügler 24.11.08 - 18:03

    - Keine Registry. Jedes Programm hat eine oder mehrere Konfigdateien. Eine Registry frisst unsinnig viel Performance: um so mehr Programme installiert sind, umso langsamer wird die Registry. Eine Beschädigung der Regsitry kann schlimme Folgen haben.
    - Der Window-Server ist vom Kernel getrennt. Das führt klar sichtbar zu erheblich responsiveren UIs. Das sieht man in jedem Linux und in Mac OS X. Sind im Rechner mehrere Prozessoren vorhanden, ist das Interface IMMER responsive. Siehe Mac OS X.
    - Der Netzwerk-Stack eines Unix-Systems ist in der Regel um einiges ausgereifter, als der eines modernen Windows (Vista).
    - In Unix ist alles eine Datei. Dieses Konzept macht die Wartung und das Arbeiten mit dem System erheblich einfacher, wenn es um komplizierte Aufgaben geht. Stichwort Pipe: |

    Wer will, kann hier gern noch weitere konzeptionelle Vorteile eines Unix-Systems anfügen.

  12. Wie erwartet ...

    Autor: WasauchimmerPrügler 24.11.08 - 18:05

    ... voll den Nerv getroffen. Zum Glück muss ich die Antworten nur kurz überfliegen, um bestätigt zu sehen, dass euch armen Würstchen nichts neues einfällt. Für nen kurzen Schmunzler reicht es dann doch ihr Süßen ...

  13. Re: .....

    Autor: Ehrlich 24.11.08 - 18:07

    Wieder einer der mit aller Anstrengung versucht das Image der Linux-User zu verbessern. Du machst das wirklich sehr überzeugend.

    Lies mal die Antworten von Spanter und überleg Dir, wieso er so ruhig bleibt. Hat wohl mit dem Alter zu tun ...

    Einfach peinlich!

  14. Re: .....

    Autor: EhrlichKlopper 24.11.08 - 18:15

    Ehrlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieder einer der mit aller Anstrengung versucht
    > das Image der Linux-User zu verbessern. Du machst
    > das wirklich sehr überzeugend.

    Ich will hier niemandes Image verbessern. Ich verschlechtere meines und hab einen Heiden Spaß dabei, merkbefreite Windows-Hirnies und Mitläufer-Idioten vollzusabbeln ;-P

    > Lies mal die Antworten von Spanter und überleg
    > Dir, wieso er so ruhig bleibt. Hat wohl mit dem
    > Alter zu tun ...

    Sag ich doch: Altes Waschweib ...

    > Einfach peinlich!

    Mir ist nichts peinlich, ich weiß, dass ich nicht perfekt bin und selbst, wenn ich von Computer-Technik doppelt so viel verstehe, wie die Windows-Spacken hier, bin ich der Meinung, dass ich noch lange nicht genug gelernt habe. Scheinbar ganz im Gegenteil zu euch lernebhinderten Windows-Honks ...

    Ihr werdet es nie begreifen. Und das ist auch gut so ;-P

  15. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: LingLinkKräftigAuslacher 24.11.08 - 18:24

    Ling-Ling schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ok ok, kann ja sein. Aber der einzige Vorteil wäre
    > für mich wenn die Software kostenfrei wäre. Bevor

    Ist sie ja nicht, du musst für sie investieren.

    > ich Zeit und Geld in eine Entwicklung stecke, die
    > mit aller Wahrscheinlichkeit nicht so gut sein
    > wird wie die am Markt schon seit Jahren

    Vielleicht hat man ja Vorteile, die über deinen Horizont hinausgehen (was ja nicht so schwer ist). Wenn du die Software selbst schreibst, weisst du, so und wie die Daten liegen, die du damit verwaltest. Du kannst also nach belieben Schnittstellen in alle Richtungen anfügen und Services anbieten, um das Leistungsspektrum deines Unternehmens auszubauen. Und wenn es nur eine einfache AJAX-API ist, deine Kunden wird das freuen ...

    > verfügbaren Programme, geb ich das Geld doch
    > lieber da aus. Auch von wegen Support, etc.

    Wenn du so weit bist, verkaufst du deinen eigenen Support und hängst nicht mehr am Tropf der Support-Blutsauger und Consultant-Lobbyisten. Aber die Vorteile eines solchen Zustandes erschließen sich dir vielleicht nicht, mangels eines Horizontes ...

  16. Re: .....

    Autor: Ehrlich 24.11.08 - 18:46

    Also echt, Du rettest mir hier den Tag... selten so gelacht.

    Wünsche Dir weiter viel Spass bei der Arbeit.

    Ich kanns nicht lassen ... erklär mir mal folgendes.

    Jeder Linux-Pro-Poster der hier über Windows-User herzieht muss dabei immer erwähnen was für ein toller Hecht er in Sachen Betriebssysteme / Programmieren etc. ist. Was ist das, fehlende Anerkennung? Sowas ist echt lächerlich, ganz ehrlich. Bitte vor dem re-post gaaanz lange nachdenken, könnte sich lohnen.

  17. Re: .....

    Autor: EhrlichKlopper 24.11.08 - 18:54

    Ehrlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte vor dem re-post gaaanz lange
    > nachdenken, könnte sich lohnen.

    Wozu? Um auf die Taktfrequenz deines Hirns herunterzuskalieren?

    > Jeder Linux-Pro-Poster der hier über Windows-User
    > herzieht muss dabei immer erwähnen was für ein
    > toller Hecht er in Sachen Betriebssysteme /
    > Programmieren etc. ist. Was ist das, fehlende
    > Anerkennung?

    Nein, die Liebe zum Leben und der Glaube an das Gute im Menschen, dass man nur aus dem 0815-Windows-User herauskitzeln muss. Und da die Erfahrung zeigt, dass mit gutem zureden und Argumenten nicht klappt, wird halt geärgert und gehänselt, bis das Hirn angeht. OK, OK, ich gebs zu: bei dir und den meisten anderen Hardliner-Lern-Verweigerern ist das nicht zu erwarten.

    > Sowas ist echt lächerlich, ganz
    > ehrlich.

    Ich bin gerne lächerlich ;-P und zum Glück nicht so armselig bemitleidenswert wie du ;-P

  18. Linuxer sind Kommunisten!

    Autor: CyberMob 24.11.08 - 19:00

    Das muss mit rein, seit Bill Gates mal unter McCarthy-Ära nachgeschlagen hat.

  19. Re: .....

    Autor: Ehrlich 24.11.08 - 19:12

    EhrlichKlopper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, die Liebe zum Leben und der Glaube an das
    > Gute im Menschen, dass man nur aus dem
    > 0815-Windows-User herauskitzeln muss.
    Leider weisst Du scheinbar nicht (mehr?) wie das geht...

    > Und da die
    > Erfahrung zeigt, dass mit gutem zureden und
    > Argumenten nicht klappt, wird halt geärgert und
    > gehänselt, bis das Hirn angeht.
    Leider kannst Du aber mit Deiner Art von Argumentation nicht verhindern, dass sich die Diskussion völlig am Thema vorbei ins Absurde verabschiedet. Eigentlich schade, so wie es aussieht hättest Du ja Zeit für eine Diskussion...

    > OK, OK, ich gebs
    > zu: bei dir und den meisten anderen
    > Hardliner-Lern-Verweigerern ist das nicht zu
    > erwarten.
    Der war gut ... Nein, der ist gut.

    Hast ein Profil auf xing oder linked-in? Dann könnte ich ja mal nachsehen, ob sich eine sachliche Diskussion mit Dir wirklich lohnt. So von Profi (Dir) zu Schüler (*lach*)...



  20. Re: Windows 7 wird wie versprochen....

    Autor: taudorinon 24.11.08 - 20:53

    Ubuntu-Vista-XP User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Endlich mal eine sachliche Diskussion, spannend!
    >
    Finde ich auch

    > Meiner Meinung nach wurde bisher ein Punkt nicht
    > berücksichtigt, den ich in meinem Alltag immer
    > wieder erlebe.
    >
    > Viele User (Systemunabhängig) fragen doch in ihrer
    > näheren Umgebung - sprich Nachbarn, Freunde etc. -
    > nach Hilfe. Solange Linux in dieser näheren
    > Umgebung ein Nischendasein fristet - und dies ist
    > im Bereich der Normalanwender einfach so - ist
    > diese Hilfe leider beinahe inexistent.
    >
    > Die Alternative Foren, Wikis und Usergroups ist
    > sicher vorhanden. Aber Otto-Normal-Verbraucher
    > weiss ja meistens nicht mal wie er sein Problem
    > beschreiben soll. Auf dem Weg zur Lösung scheitern
    > doch viele schon bei der Beschreibung ihres
    > Problems.
    >

    Stimmt schon, aber leider habe ich ausch schon oft erlebt, das die Hilfe einiger Nachbarn oder Freunde darin bestand das System neu aufzusetzten, oder irgendwelche Raubkopien zu installieren. Aber Hilfe in Form einer Person zu bekommen ist für Windows tatsächlich einfacher.

    > Ich sehe deshalb die folgenden Punkte als die
    > grössten Hürden für Linux-Distributionen, resp.
    > für Windows Benutzer die umsteigen wollen:
    > 1) Einbindung lizensierter Dritt-Software
    > 2) Support (trotz der genannten online Varianten)
    > 3) Use-like-windows (Filesystem etc.)

    Kann ich nur zustimmen, wobei ich bei Filesystem anmerken möchte das da bei Windows der 08/15 Benutzer auch nur in den Eigenen Dateien rumdoktern sollte.

    >
    > Zu Punkt 3. Mir ist schon klar, dass dies nicht
    > eines der Hauptziele von Linux ist, aber nicht nur
    > hier wird immer wieder erwähnt "steig doch auf
    > Linux um". Dies impliziert, dass Linux eine
    > Alternative zu Windows sei. Technisch auf jeden
    > Fall, aber für einen Otto-Normal-Windows-Anwender
    > aus Usabilitysicht nur ansatzweise.
    >
    > Just my 2cents ...

    Wie ich schon gesagt hab, wenn man von Windows umsteig muß man tatsächlich etwas Einarbeitungszeit mitbringen und auch bereit sein bisheriges Wissen über den Haufen zu schmeißen


  1. Thema
  1. 1
  2. 3
  3. 4
  4. 5
  5. 6
  6. 7
  7. 8
  8. 9
  9. 10
  10. 11

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg
  3. ADAC IT Service GmbH, München
  4. WEMAG AG, Schwerin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. (-70%) 5,99€
  3. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18