Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…

Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: Kleiner 22.11.08 - 21:48

    Was kann Vista oder Windows 7 was XP nicht kann?
    M.E. gäbe es doch gar keinen Grund auf die neuen Betriebssysteme zu wechseln, wenn nicht verschiedene (Dritt)-Hersteller ihre Software dann nur noch für die neuen BS ausliefern würden.

    Und auch wenn Festplattenspeicher vorhanden ist - Je großer ein BS wird, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit für Schwachstellen. Ich bevorzuge daher lieber ein kleines, schnelles und ausgereiftes BS, als eines was groß, träge und ressourcenfressend ist und mir (ihr könnt mich gern vom Gegenteil überzeugen) sonst keine weiteren Vorteile bietet.

    PS: Wenns nach mir gänge dürfte das BS max. nur 200 - 300 MB Platz belegen.

  2. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: Christian Schmidt 22.11.08 - 21:54

    hm. Heutzutage hat doch jede festplatte(auch die meisten in Notebooks) über 100GB wozu dann bei 300 mb meckern? Windows XP hat auch mehr gebraucht (glaube ich).

  3. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: respawner 22.11.08 - 22:00

    Wenn das Ding nicht auf einer 120 KByte Floppy-Disk passt, dann ist das zu groß.

  4. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: MS Hasser :) 23.11.08 - 02:27

    >>> Was kann Vista oder Windows 7 was XP nicht kann?
    1. Es kann zwei Fehler auf einmal bringen
    2. Es kann doppelt soviele Ressourcen verbrauchen
    3. Es kann "gut" (aber auch schlechter) aussehen als XP
    4. Es hat Unterstützung für einen USB-Klositzwärmer
    5. DirectX 23f Unterstützung, dank neuster Technologie kann jetzt 2,3 mal mehr RAM und Speicherleistung verbraucht werden, als mit dx10
    6. Ähhh Schau mal was ich kann *mit 3 Bällen jonglier*

    Das sind doch alles gute Argumente es zu kaufen, oder?

  5. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: G-Punkt 24.11.08 - 09:09

    Richtig. Der Festplattenspeicher geht in die 100e von GB. Trotzdem sollte das Kern-OS eine vernünftige Grösse haben, sowohl auf der Festplatte als auch im RAM.

    Die Frage ist schon, wohin der ganze Ressourcenbedarf geht. Für etwas nützliches, das Sicherheit oder Performance bringt, könnte man sie opfern. Aber sonst?

  6. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: G000D 24.11.08 - 09:44

    XP war veraltet und nicht auf nicht auf die Zukunft ausgerichtet.
    Probier mal XP auf ner Sataplatte zu installieren. Versuch mal mit XP64 mehr als 4GB Arbeitsspeicher effektiv zu verwalten.

    Software/Hardware ist kein Stillstand, sondern entwickelt sich ständig weiter, auch wenn es manche Leute nicht wahrhaben wollen.

  7. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: Bill Gates sein Nachbar 24.11.08 - 09:56

    Eigentlich bräuchten wir nicht mehr als 64 KByte.

  8. Re: Win 7 nicht größer als 300 MB und ich kaufe es

    Autor: The_Future 17.03.09 - 03:24

    und festplatten sind nunmal größer geworden das ist die evolution...
    jedoch ich würde das neue windows nicht zu sehr komprimieren weil jeder von uns will doch schöne animationen und witzige sachen auf seinen desktop sehen oder *scherz*
    es ist nun einfach so das vista einfach ein griff ins klo war und wenn wir weitere foren durchstöbern werden wir sogar entschuldigungen von microsoft selber finden das vista einfach scheiße wa windows 7 wird wohl etwa 8 gig groß(ich vermute nur selber) also somit schonmal kleiner als vista wir wollen uns keine klischees über größenverhältnisse aufbauen deswegen lassen wir sie machen denn jeder weiß jeder mb bringt ,,vielleicht" mehr für uns benutzer
    also ich scheiß auf ,,wenn 300mb is kauf ich es" es wird eine revulotion werden und jeder sollte auch etwas schätzen wofür amerikanische gelder draufgehen (die hoffnung stirbt zuletzt)
    niemand will das ,,MS HASSER" rechtberhält
    obwohl er in sachen vista absolut rechtbehält

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Berlin
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43