1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 7: Betaversion erscheint…

Und täglich grüßt das Murmeltier

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und täglich grüßt das Murmeltier

    Autor: RLLR 24.11.08 - 08:14

    Ich finde es amüsant! Microsoft schafft es tatsächlich die Marketing-Maschine von Neuem anzuwerfen. Klar, das ist nötig, um ein Produkt überhaupt zu verkaufen und potentielle Käufer darauf aufmerksam zu machen, doch wo sind die Neuerungen?

    Gerade Vista versprach eine Revolution und war letztendlich doch nur die erwartete Evolution. Features wie die 3D-Fensterumschaltung sind in der Praxis ziemlich sinnbefreit. Zum Umschalten gibt es immerhin schon die Taskbar oder ALT+TAB - und das ist sogar effizient. Den Benutzerkontoschutz (UAC) von Windows Vista habe ich sofort deaktiviert. Mal ernsthaft: Das Teil erscheint alle paar Minuten und desensibilisiert derart, dass ich als erfahrener Computernutzer selbst bei einem Virenangriff zustimmen würde.

    Bezüglich Optimierung bin ich zudem sehr skeptisch. Nicht Windows an sich ist häufig das Problem, sondern die etlichen Programme, die denken, sie müssten sich alle in den Autostart eintragen oder irgendwo in die Shell vom Explorer oder oder oder. Die bisher beste Lösung von Microsoft: Ruhezustand und Standby. Herunterfahren tue ich die Kiste mittlerweile nicht mehr, sondern nutze einen der beiden Modi, je nachdem wie lange ich den PC ausschalten möchte. Nervig ist allerdings, dass das System mit der Zeit einfach mal neugestartet werden möchte. Entweder weil irgendwie alles langsamer wird oder weil Updates anstehen. Ich hoffe, dass dieses Neugestarte bald mal ein Ende hat. Ein Betriebssystem der Zukunft sollte meiner Meinungen nach generell nicht mehr neugestartet werden müssen und über Ruhezustand-Images gebootet werden. Anders lässt sich die Programmflut im Autostart gar nicht bändigen - es sei denn man entfernt alles und kämpft dann mit nicht funktionierenden Programmen, weil irgendwelche Services nicht gestartet sind.

    In der Weihnachtszeit wird wieder mal eine Neuinstallation von Vista anstehen, weil derzeit nicht alles nach meinen Vorstellungen arbeitet. Mit Windows XP war die Zeit von Neuinstallation zu Neuinstallation länger und insofern ist Vista für mich ein Flop, welches aber dank einiger interessanter Funktionen (Schnellstart über das Suchfeld im Startmenü) drauf bleiben wird.

  2. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

    Autor: RLLRKlopper 24.11.08 - 08:32

    Endlich mal ein kritischer Beitrag. Super!

    Mich selbst stört der Autostart-Zirkus in Windows auch über alle Maßen! Wenn es wenigstens eine zentrale Stelle gäbe, in der dieser Quatsch komplett ausgeschaltet werden könnte ... Aber nein, einzelne Programme schreiben sich nach Aktivität selbstständig wieder rein. Also muss man wirklich bei jedem einzelnen Programm krampfhaft nach der Deaktivierung suchen! Das ist Müll ohne Konzept! Überhaupt ist die Neuauflagebedürftigkeit eines OS der beste Indikator für die Windowsigkeit eines Betriebssystems. ;-P Windows-Geschädigten, denen ich beim Umsteigen auf eine Unix geholfen habe, war immer eines gemein: Die ständige Angst, dass System würde nach einiger Zeit nicht mehr optimal laufen. Nicht zu vergessen natürlich eine unterbewusste Optimierungswut ... Arme Würstchen, diese Windows-Geschädigten ...

  3. Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

    Autor: Der Kaiser 25.11.08 - 16:32

    > Mich selbst stört der Autostart-Zirkus in Windows auch über alle Maßen! Wenn es wenigstens eine zentrale Stelle gäbe, in der dieser Quatsch komplett ausgeschaltet werden könnte ...

    Msconfig
    Start -> Ausführen -> msconfig

    AutoRuns
    http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb963902.aspx

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Bauerfeind AG, Jena
  4. ARRI Media GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  2. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  3. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme