1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsloch im TCP/IP-Stack von…

Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: Joachim Franzl 24.11.08 - 11:47

    Ja sagmal kann MS denn nicht mal gut etwas kopieren? Jetzt haben sie sich schon bei BSD bedient und trotzdem schaffen sie es völlig zu verhunzen!

  2. Re: Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: Foxfire 24.11.08 - 12:29

    Der Vista TCP/IP Stack hat mit BSD absolut überhaupt nichts gemein...

  3. Re: Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: Blahahahahaha 24.11.08 - 13:20

    Genau der steckt in XP, deshalb ist es nicht betroffen. Vista ist aber ne komplette Neuentwicklung.

  4. Re: Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: Mizzi 24.11.08 - 13:25

    Die haben warscheinlich eine Zeile vom original (BSD) geändert und schon ist es MS like äh fehlerhaft :-) Selten so gut gelacht am Montag morgen ;-)))

  5. Re: Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: Anne Wand 24.11.08 - 14:00

    Joachim Franzl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja sagmal kann MS denn nicht mal gut etwas
    > kopieren? Jetzt haben sie sich schon bei BSD
    > bedient und trotzdem schaffen sie es völlig zu
    > verhunzen!

    Past Times my friend, der BSD Stack steckte in NT 4.0 und ich glaube noch in 2000, dann war es das aber schon.

  6. Re: Etwa der TCP/IP-Stack von UNIX/BSD?

    Autor: panzi 24.11.08 - 14:33

    Soweit ich weiß auch noch in XP. Kann schon sein das er da schon sehr umgeschrieben wurde, aber der TCP/IP Stack in XP stammt noch von der alten Codebasis. Erst in Vista habens einen ganz neuen implementiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin
  2. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin
  3. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main
  4. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 569€ (Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf