1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wenn schnurlos Telefonieren…

DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: sfdgdfg 25.11.08 - 14:06

    geile abzockmasche. geräte verkaufen, die eine zeitlich begrenzte betriebserlaubis haben. wenn's nicht kaputtgehen will, ist es einfach irgendwann verboten.

  2. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: AndyMt 25.11.08 - 14:27

    Die billigen DECT-Dinger gehen doch eh all paar Jahre kaputt... Spätestens wenn der Ersatz-Akku teurer ist wie ein neues Geärt wird gewechselt.
    Ökologischer Unsinn zwar, aber so siehts leider aus.

  3. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: Dark Harry 25.11.08 - 14:39

    Mein Dect Telephon von Siemens laeuft mit 3 Mignon Akkus (NiCd).

  4. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: adfa 25.11.08 - 14:40

    Mein DECT Telefon von Siemens läuft auch mit normalen Akkus, ganz davon ab sind die dinger steinalt und waren noch nie defekt iLoveMyTele xD

  5. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: edgeTech 25.11.08 - 14:41

    Muss man so machen - sonst würden in hundert Jahren noch irgendwelche Schnarchnasen die Frequenzen mit ihrer Mittelalter-Technik verstopfen.

    Sicher, wie das hier lief ist das nicht optimal. Aber auch wenn ich jetzt ein GSM-Handy kaufe muss ich mich darauf einstellen, dass das in 20 Jahren nicht mehr funktionieren wird, weil dann wohl NGMN oder dessen Nachfolger Standard sein wird.

    Wenns nach mir ginge wäre schon lange Schluss mit Uralt-Technologie wie analoges Radio und den analogen Transpondern, die immer noch auf 19,2° Astra rumgammeln.

    Aber zu DECT: Das wird sich noch lange halten. Der Nachfolgestandard CAT-iq ist eine Erweiterung zu DECT und läuft im gleichen Frequenzband. Es ist also davon auszugehen, dass diese Frequenzen noch lange frei benutzbar bleiben.

  6. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: AndyMt 25.11.08 - 14:49

    Genau - wie wars denn mit den analogen Handys vor der GSM-Zeit? Diese Netze wurden recht schnell mal abgeschaltet und fertig. Diese 1kg Kalliber hab ich jetzt im Keller im "Museum" stehen...
    Auch die GSM-Netze werden irgendwann abgeschaltet werden.

  7. Meine Fresse...

    Autor: Leselupe 26.11.08 - 04:16

    Wenn einige mal die Hälfte der Zeit, die sie zum Rumjammern verschwenden, dazu nutzen würden, sich zu informieren...
    Die Website der Bundesnetzagentur ist auf der Golem-Seite verlinkt. Und dort kann man u.a. lesen:
    "Für die derzeit modernsten digitalen Schnurlostelefone, die DECT-Geräte, ist der Frequenzbereich 1.880 MHz - 1.900 MHz für die Benutzung durch die Allgemeinheit bis 2020 zugeteilt"

  8. Re: Meine Fresse...

    Autor: edgeTech 26.11.08 - 12:21

    Leselupe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Für die derzeit modernsten digitalen
    > Schnurlostelefone, die DECT-Geräte, ist der
    > Frequenzbereich 1.880 MHz - 1.900 MHz für die
    > Benutzung durch die Allgemeinheit bis 2020
    > zugeteilt"

    Und das wird sicher nochmals um 10 Jahre verlängert, da quasi nur noch DECT-Geräte (bzw dessen Nachfolger CAT-iq, welcher die gleichen Frequenzen nutzt) im Einsatz sind und verkauft werden.

  9. Re: DECT benutzen? lol. wie lange denn? 3-4 jahre noch?

    Autor: AndyHp 26.11.08 - 12:32

    Ein Hoch auf die globale Erderwärmung ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  3. über duerenhoff GmbH, Münster
  4. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. 2,49€
  3. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19