1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gebraucht-PCs - gefragt, aber…

Anbieter?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anbieter?

    Autor: Gast124523 25.11.08 - 21:15

    Wo gibt es denn überhaupt "alte" Rechner zu kaufen?? Ich habe da bisher keinen Anbieter gesehen. Ich meine, in einer ebenfalls "alten" PC-Zeitschrift mal etwas darüber gelesen zu haben, aber ich habe auch nach mehrmaliger Recherche im Netz keinen Anbieter gefunden. Ich wäre an sowas <800 Mhz interessiert. Gibt es da überhaupt was in der Richtung?

  2. Re: Anbieter?

    Autor: Technikfreak 25.11.08 - 22:41

    Mal abgesehen davon das bei den heutigen PC-Neupreisen alte Rechner
    grundsätzlich nicht rentieren, habe ich mir schon Gebraucht-PCs bei www.best-trade.ch gekauft. Die liefern auch Steuer-Frei nach Deutschland, weil sie die Lieferungen in der BRD auf die Post bringen.
    Meistens sind es HP-Rechner, die ziemlich Neuwertig aussehen.
    Aber wie gesagt, bis man Software drauf hat, rentiert es idR nicht.

  3. Re: Anbieter?

    Autor: Der Kaiser 25.11.08 - 22:50

    > Wo gibt es denn überhaupt "alte" Rechner zu kaufen?? Ich habe da bisher keinen Anbieter gesehen. Ich meine, in einer ebenfalls "alten" PC-Zeitschrift mal etwas darüber gelesen zu haben, aber ich habe auch nach mehrmaliger Recherche im Netz keinen Anbieter gefunden. Ich wäre an sowas <800 Mhz interessiert. Gibt es da überhaupt was in der Richtung?
    http://www.berlinercomputermarkt.de

  4. Re: Anbieter?

    Autor: zufriedener_kunde 25.11.08 - 23:14

    z.B. hier: www.preiswertepc.de
    Ist aber nichts mit allzu alten Schleudern. Hab dort mal nen alten Laptop gekauft, und für Bekannte auch schon Desktops, war immer zufrieden.

  5. Re: Anbieter?

    Autor: nicoledos 26.11.08 - 09:38

    da gibt es massen von grossen Anbietern, die Inserierien aber auch nicht in der ComputerBild.

    zb.: delwi.de

  6. Re: Anbieter?

    Autor: nicoledos 26.11.08 - 09:46

    Die frage ist, was man benötigt.
    zb.: einen zuverlässigen PC für unter 100 Euro? Oder eine nette kleine Workstation. neu gibt es das nicht.

    Hab mir erst vor kurzem einen gebraucht gekauft für 70 Euro. Genauso hab ich mein Thinkpad gebraucht für 400 Euro statt neu für über 1200 erworben.
    Preis/Leistungsverhältnis ist im vergleich zu einem neuen bestimmt schlechter.
    Wenn man nicht mehr PC benötigt aber dennoch Qualtiät will ist es eine interessante Alternative.

    Nur Entwicklungs/Schwellenländer unsere ausrangierten Geräte benötigen? Sicher langen die auch dort für viele Aufgaben aus. Aber in den wichtigen Bereichen, wo sie bei uns rausgeschmissen werden, brauchen die dort auch gleich neue Systeme.


  7. Re: Anbieter?

    Autor: Matthias0915 26.11.08 - 09:52

    Hier zum Bleistift gibt second-hand-PCs


    http://www.harlander.com/shop/


    aber taktraten unter 800 mhz glaub ich eher nicht mehr.

    Ciao Matthias

  8. Re: Anbieter?

    Autor: Django79 26.11.08 - 10:55

    > Wo gibt es denn überhaupt "alte" Rechner zu
    > kaufen?? Ich habe da bisher keinen Anbieter
    > gesehen.

    Hier wurden etliche Anbieter genannt, die aber alle eines gemeinsam haben - die Preise für Gebrauchtware sind dort viel zu hoch, teilweise sogar jenseits der Realität.

    Gebrauchte Hardware kauft man günstig von privaten Anbietern und/oder (aber bitte nur mit Sachverstand und erhöhter Vorsicht) bei eBay und Konsorten. Oder im An- und Verkauf von Angesicht zu Angesicht, wo man die Ware sichten und vor allem handeln kann.

    > Ich wäre an sowas <800 Mhz interessiert. Gibt
    > es da überhaupt was in der Richtung?

    Wozu soll so ein Gerät gut sein?

    Wenn Du aus Nostalgie-Gründen ein DOS-System aufsetzen willst, kannst Du auch ein preiswertes Gerät mit einem möglichst leistungsschwachen und dabei stromsparenden Prozessor kaufen und dieses softwareseitig runtertakten. Oder noch besser, Du emulierst den Spaß mittels DosBox.

    Und wenn es ein kleiner Server werden soll, bist Du in Sachen Leistung und Stromsparfunktionen mit einem Celeron auch besser bedient.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Softwareentwicklung
    nox NachtExpress, Mannheim
  2. Software- / Solution-Architect (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  3. Bioinformatiker*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Rabatte auf Monitore, Tablets, Notebooks uvm.
  2. (u. a. Akkuschrauber Universal Drill 18V mit 2 Akkus im Koffer für 94,19€)
  3. (u. a. Insurgency Sandstorm für 23,49€, Resident Evil Village für 27,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de