1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM: Fünf Erfindungen verändern…

durchaus interessante ansätze ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. durchaus interessante ansätze ...

    Autor: mhe 26.11.08 - 12:19

    ... aber...

    1. gedruckte Solarzellen - überall
    > abwarten, über einen LANGEN Zeitraum hinweg vielleicht - Häuserfronten ja, Gehwege *G* da möchte ich mal die Instandhaltungskosten sehen...
    Fährt da nach jedem Winter ein mobiler Solarzellen-Drucker drüber und repariert die defekten?

    2. Genanalyse
    > technische Machbarkeit - warum nicht, aber ethisch... Ich hab da so meine Zweifel - "Ihr Kind wird möglicherweise mit einem leichten Herzfehler zur Welt kommen den wir.." - "wegmachen"

    3. Internet via Voice
    > sicher ganz interessant für Otto-Normal-User. Ich mache meinen Fernseher an, die Internet-Box springt an, "google - suche - poppende nachbarn - video ansehen" Naja ;-) sicher eine lustige angelegenheit.

    4. Vernetzte Umkleideräume
    > find ich OK. Solange ich wählen kann, ob meine Daten im Kaufhaus gespeichert bleiben oder nicht. Mal eben vom VR-Schneider abscannen lassen - Maße nehmen und das passende suchen - sehr genial - Gibt es heute auch schon - www.dolzer.de - kostet allerdings etwas mehr.

    5. Totale Überwachung !?
    1984 - Ich behalt meinen alten PDA und verlass mich auf Stift und Zettel-Notizen für alle Fälle - und Zur Kameraüberwachung - Siehe 3.

  2. Re: durchaus interessante ansätze ...

    Autor: W 26.11.08 - 12:33

    mhe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... aber...
    >
    > 1. gedruckte Solarzellen - überall
    > > abwarten, über einen LANGEN Zeitraum hinweg
    > vielleicht - Häuserfronten ja, Gehwege *G* da
    > möchte ich mal die Instandhaltungskosten sehen...
    > Fährt da nach jedem Winter ein mobiler
    > Solarzellen-Drucker drüber und repariert die
    > defekten?
    >

    Gedruckte Solarzellen auf Häuserwänden sind heute ja bereits Realität, aber auf Gehwegen sehe ich auch die Probleme der Instandhaltung.

    Aber auf Autos, mobilen Geräten usw. sicherlich realistisch.

    > 2. Genanalyse
    > > technische Machbarkeit - warum nicht, aber
    > ethisch... Ich hab da so meine Zweifel - "Ihr Kind
    > wird möglicherweise mit einem leichten Herzfehler
    > zur Welt kommen den wir.." - "wegmachen"
    >

    Herzfehler können heute bereits ohne Genanalysen erkannt und behoben werden, hier sehe ich auch wirklich garkeine ethische Hürde.

    Eine Frage der Ethik wäre es wenn die Genanalyse in Lebensläufe mit einfliesst, aber davon sind wir noch Jahrzehnte entfernt. In der "5-Jahres-Utopie" von IBM wird eher heutige Technik der Masse zugeführt.

    > 3. Internet via Voice
    > > sicher ganz interessant für Otto-Normal-User.
    > Ich mache meinen Fernseher an, die Internet-Box
    > springt an, "google - suche - poppende nachbarn -
    > video ansehen" Naja ;-) sicher eine lustige
    > angelegenheit.
    >

    Auch heute eigentlich ja schon machbar, Vista`s Spracherkennung lässt sich zwar immernoch verbessern aber das Internet kann man damit theoretisch bereits unsicher machen.

    > 4. Vernetzte Umkleideräume
    > > find ich OK. Solange ich wählen kann, ob
    > meine Daten im Kaufhaus gespeichert bleiben oder
    > nicht. Mal eben vom VR-Schneider abscannen lassen
    > - Maße nehmen und das passende suchen - sehr
    > genial - Gibt es heute auch schon - www.dolzer.de
    > - kostet allerdings etwas mehr.
    >

    Eine Gegensprechanlage hätte die gleiche Funktion und die hat sich in diesem Bereich noch nicht durchgesetzt, also in 0815-Läden kann ich mir solche Technik in den nächsten 5-Jahren nicht vorstellen aber in Edel-Boutiquen schon eher.

    > 5. Totale Überwachung !?
    > 1984 - Ich behalt meinen alten PDA und verlass
    > mich auf Stift und Zettel-Notizen für alle Fälle -
    > und Zur Kameraüberwachung - Siehe 3.

    PDA reicht ja eigentlich auch vollkommen aus, ich will doch nicht alle Termine die ich Geschäftskollegen oder Freunden verpsreche einhalten... dafür müsste der Tag ja 48 Stunden haben.

  3. Re: durchaus interessante ansätze ...

    Autor: feierabend 26.11.08 - 12:42

    W schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PDA reicht ja eigentlich auch vollkommen aus, ich
    > will doch nicht alle Termine die ich
    > Geschäftskollegen oder Freunden verpsreche
    > einhalten... dafür müsste der Tag ja 48 Stunden
    > haben.

    *lol*
    da liegt das Problem ehr bei dir ;)


  4. Re: durchaus interessante ansätze ...

    Autor: mhe 26.11.08 - 14:15

    W schrieb:

    >
    > Gedruckte Solarzellen auf Häuserwänden sind heute
    > ja bereits Realität, aber auf Gehwegen sehe ich
    > auch die Probleme der Instandhaltung.
    >
    > Aber auf Autos, mobilen Geräten usw. sicherlich
    > realistisch.

    Keine Einwände - Aber die Zeit wird zeigen wie schnell sich das ganze durchsetzt

    > Herzfehler können heute bereits ohne Genanalysen
    > erkannt und behoben werden, hier sehe ich auch
    > wirklich garkeine ethische Hürde.
    >
    > Eine Frage der Ethik wäre es wenn die Genanalyse
    > in Lebensläufe mit einfliesst, aber davon sind wir
    > noch Jahrzehnte entfernt. In der "5-Jahres-Utopie"
    > von IBM wird eher heutige Technik der Masse
    > zugeführt.

    Eben da liegt das Problem - bei der Masse der diese Technik zugeführt wird.
    Und die Masse ist nun mal DUMM.

    > Auch heute eigentlich ja schon machbar, Vista`s
    > Spracherkennung lässt sich zwar immernoch
    > verbessern aber das Internet kann man damit
    > theoretisch bereits unsicher machen.

    Ich halte von Spracherkennung eh nicht sonderlich viel.
    Naturaly Speaking ist nett... Aber um es effektiv einzusetzen braucht man (Boss) immer noch eine Sekretärin die das geschriebsprochene in Reinform bringt.

    > Eine Gegensprechanlage hätte die gleiche Funktion
    > und die hat sich in diesem Bereich noch nicht
    > durchgesetzt, also in 0815-Läden kann ich mir
    > solche Technik in den nächsten 5-Jahren nicht
    > vorstellen aber in Edel-Boutiquen schon eher.

    Ich glaube Gegensprechanlage und das IBM-Konzept sind zwei vollkommen Unterschiedliche Dinge ;-) Wenn ich das nicht ganz falsch verstanden hab gehts da um die Vermessung und so. Aber mal abwarten... Wir digitalisieren / multimedialisieren i-isieren ja immer mehr.

    > PDA reicht ja eigentlich auch vollkommen aus, ich
    > will doch nicht alle Termine die ich
    > Geschäftskollegen oder Freunden verpsreche
    > einhalten... dafür müsste der Tag ja 48 Stunden
    > haben.

    Ich will das schon ;-) Ich will nur nicht alle Termine die mir zugeschickt werden ANNEHMEN - Klasse wäre einE PDS, Personal Digital Secretary... Die übernimmt für mich dann auch noch das was ich jetzt noch selber mit dem PDA anstelle...


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  2. Product Owner Buchungsmanagement (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
  4. IT-Administrator (m/w/d) mit Schwerpunkt Atlassian Tools
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 465,78€ (Vergleichspreis über 600€)
  2. 87,99€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis Headset ca. 170€ und Halterung ca. 70€)
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  4. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de