Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 6260 slide: Erstes Series-40-Handy…

320x480 in einem S40-Device?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 320x480 in einem S40-Device?

    Autor: edi 26.11.08 - 16:27

    Kann das sein? Hab das gestern bereit auf einer anderen Seite gelesen und mir gedacht, dass es sich um einen Fehler handeln muss.

    Sehr verwunderlich, da selbst alle S60-Nokias nur QVGA haben...

  2. Re: 320x480 in einem S40-Device?

    Autor: s60er 26.11.08 - 16:36

    warum überhaupt s40

  3. Re: 320x480 in einem S40-Device?

    Autor: stimmt nicht 26.11.08 - 17:06

    > Sehr verwunderlich, da selbst alle S60-Nokias nur QVGA haben...

    Das E70 (S60 3rd) hat eine Auflösung von 352 x 416 Pixel. Frage mich nun aber nicht, wieso Nokia da den Trend verschlief und in neueren Handys nur niedrigere Auflösungen verwendete ...

  4. Re: 320x480 in einem S40-Device?

    Autor: N80i 26.11.08 - 17:11

    ...das N80(i) hat auch ein 'hochauflösendes' Display. (S60 3rd)

  5. Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Gute Frage 26.11.08 - 17:19

    ... frage ich mich auch.

    Offensichtlich scheinen S40 und S60 ja jetzt nicht so unterschiedlich zu sein. Selbst Qt soll ja gerüchteweise auch für S40 kommen.

    Warum also "gönnt" sich Nokia diese 2 Systeme?
    Warum könnte man S40 nicht einfach durch S60 ersetzen?

    Wäre S40 jetzt ein extrem auf Low-End getrimmtes System könnte ich das ja verstehen, aber das scheint es ja nicht zu sein, denn mit Nokia Maps, Webkit usw. gibt es ja quasi die gleichen Programme wie für S60. Auch Lizenskosten für Symbian dürften doch spätestens jetzt keine Rolle mehr spielen, wo Symbian ja komplett Nokia gehört und OpenSource werden soll.

  6. Re: 320x480 in einem S40-Device?

    Autor: edi 26.11.08 - 17:42

    ja stimmt, ich meinte allerdings aktuelle modelle

  7. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: -.- 26.11.08 - 20:21

    Gute Frage schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... frage ich mich auch.
    >
    > Offensichtlich scheinen S40 und S60 ja jetzt nicht
    > so unterschiedlich zu sein. Selbst Qt soll ja
    > gerüchteweise auch für S40 kommen.
    >
    > Warum also "gönnt" sich Nokia diese 2 Systeme?
    > Warum könnte man S40 nicht einfach durch S60
    > ersetzen?
    >
    > Wäre S40 jetzt ein extrem auf Low-End getrimmtes
    > System könnte ich das ja verstehen, aber das
    > scheint es ja nicht zu sein, denn mit Nokia Maps,
    > Webkit usw. gibt es ja quasi die gleichen
    > Programme wie für S60. Auch Lizenskosten für
    > Symbian dürften doch spätestens jetzt keine Rolle
    > mehr spielen, wo Symbian ja komplett Nokia gehört
    > und OpenSource werden soll.


    S60 hat (teilweise zu recht, teilweise zu unrecht) den Ruf, für Neueinsteiger eher schwierig zu bedienen zu sein.

    Für mich wäre es zwar nichts, aber es gibt sicherlich Nachfrage nach Featurephones mit dem "normalen Nokia-Menü".

    Nicht jeder, der GPS und eine gute Kamera will, braucht auch ein Smartphone-Betriebssystem - ich würde sogar behaupten, dass ein großer Teil aller S60-Benutzer noch nie ein (S60)-Programm installiert haben.

  8. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Gute Frage 27.11.08 - 09:44

    -.- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > S60 hat (teilweise zu recht, teilweise zu unrecht)
    > den Ruf, für Neueinsteiger eher schwierig zu
    > bedienen zu sein.
    >
    OK. Aber ich denke die S40 Bedienoberfläche könnte auch auf Symbian basieren und Nokia könnte es sich dann sparen ihr eigenes Handy Betriebssystem weiter zu entwickeln und zu pflegen.

    > Für mich wäre es zwar nichts, aber es gibt
    > sicherlich Nachfrage nach Featurephones mit dem
    > "normalen Nokia-Menü".
    >
    Ja, aber wie gesagt, das wäre doch gnauso auf Basis von Symbian möglich. Oder noch weiter gehend einfach S60 mit einem anderen Menü. Und schon könnte sich Nokia doch einiges an, meiner Meinung nach, unnötigen Aufwand spren, dass meine ich damit.

    > Nicht jeder, der GPS und eine gute Kamera will,
    > braucht auch ein Smartphone-Betriebssystem - ich
    > würde sogar behaupten, dass ein großer Teil aller
    > S60-Benutzer noch nie ein (S60)-Programm
    > installiert haben.
    Ist ja alles schön und gut, aber wenn ich sehe das z.B. Nokia Maps oder WebKit genauso auf S40 wie auf S60 laufen erscheint es mir unsinnig beide zu pflegen, der Unterschied scheint ja nicht so groß zu sein. Also warum vereinheitlicht Nokia das nicht weiter. Der Sinn zwei Systeme zu pflegen, die offensichtlich sehr ähnliches bieten, erschließt sich mir jedenfalls nicht.

  9. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Hardy Pesch 27.11.08 - 13:55

    Hehe, find´s ja schon recht witzig dass Sie sich für Nokia Gedanken über deren Softwareentwicklung machen, aber ich denke da Sind noch ganz andere Köpfe die sich mit diesem Thema beschäftigen dürfen!
    Außerdem hat die S40 Software Version witziger weise z.B. im Kalender einige (mehr) Funktionen, die von S60 (sinnloser Weise) nicht unterstütz werden!!

  10. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Birne 27.11.08 - 16:24

    Weil sich S59,999 scheiße anhört

  11. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Gute Frage 28.11.08 - 08:00

    Hardy Pesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hehe, find´s ja schon recht witzig dass Sie sich
    > für Nokia Gedanken über deren Softwareentwicklung
    > machen, aber ich denke da Sind noch ganz andere
    > Köpfe die sich mit diesem Thema beschäftigen
    > dürfen!
    Nun, ich denke ich kann getrost mit ziemlich vielen Nokia Köpfen mithalten. ;-)

    > Außerdem hat die S40 Software Version witziger
    > weise z.B. im Kalender einige (mehr) Funktionen,
    > die von S60 (sinnloser Weise) nicht unterstütz
    > werden!!
    Also? Auch das würde für ein zusammenlegen zweier Systeme die auf sehr ähnliche Bereiche zielen sprechen. Wäre S40 etwas für Low End Systeme für die S60 zu viele Ressourcen fressen würde, wäre das etwas anderes. Aber wie dieses Handy zeigt, setzen sie S40 jetzt eher sozusagen auf S60 Hardware ein. Und sie müssen die Entwicklung einiger Programme wie z.B. Maps, WebKit für verschiedene Systeme leisten. (OK da macht die gerüchteweise zukünftige S40 Qt Version dann Sinn) Das erscheint mir unnötig. Klar mag es für Nokia Gründe geben beide Systeme weiter zu pflegen, aber einem ausenstehenden leuchten sie nicht so ohne weiteres ein. Und bis jetzt ist heier auch noch niemandem ein wirklich guter Grund eingefallen.

  12. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Da Mundl 23.04.09 - 01:23

    Warum sollte Nokia S40 nicht weiter verwenden?
    Es ist beiweitem intuitiver zu bedienen,
    zeigt einem sämtliche Ordner und Dateiinhalte schon ohne Installation eines Dateimanager mit logischer Strukturierung an.

    Man kann per Opera Mini damit problemlos im Internet surfen, wie auch mit Mail, Msn Clienten kommunizieren.
    Mp3's und Videos spielt es genauso gut oder schlecht ab, wie ein S60.
    Die meisten Leute nutzen schon die möglichen Funktionen von S40 nicht.
    Was sollen sie dann mit einem S60, wo sie schon für simple Einstellungen in Systemordnern hantieren müssen?

  13. Re: Warum überhaupt S40 ...

    Autor: Da Mundl 23.04.09 - 01:25

    Warum sollte Nokia S40 nicht weiter verwenden?
    Es ist beiweitem intuitiver zu bedienen,
    zeigt einem sämtliche Ordner und Dateiinhalte schon ohne Installation eines Dateimanager mit logischer Strukturierung an.

    Man kann per Opera Mini damit problemlos im Internet surfen, wie auch mit Mail, Msn Clienten kommunizieren.
    Mp3's und Videos spielt es genauso gut oder schlecht ab, wie ein S60.
    Die meisten Leute nutzen schon die möglichen Funktionen von S40 nicht.
    Was sollen sie dann mit einem S60, wo sie schon für simple Einstellungen in Systemordnern hantieren müssen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  2. Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, Bonn
  3. Fiducia & GAD IT AG, Münster
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 26,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
  2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27