1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer: Merkel muss nach neuem…

Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

    Autor: Weg mit Merkel! 27.11.08 - 15:41

    Merkel handelt nur damit sie möglichst neutral in den Geschichtsbüchern steht. NICHT MEH UND NICHT WENIGER!

    Weg mit dem hässlichen Nichtsnutz!

  2. Re: Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 27.11.08 - 15:46

    Du meinst, lieber eine hübsche Radikale als BundeskanzlerIn wählen?

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  3. Re: Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

    Autor: Angela Kiesinger 27.11.08 - 16:12

    >Merkel handelt nur damit sie möglichst neutral in den Geschichtsbüchern steht.
    > NICHT MEH UND NICHT WENIGER!
    Warum gerade "neutral"?
    Kein Kanzler wird je wieder so positiv dastehen wie Adenauer, Erhard hat wenigstens vor seiner Kanzlerschaft viel erreicht, bei Brandt hat es für den Friedensnobelpreis gereicht, Schmidt kann bis heute gut mitreden, Kohl hat mit der Einheit den Jackpot gezogen und Schröder kann die Agenda 2010 vorweisen.

    Da bleibt doch für Angie nur die Weltwirtschaftskrise zum Profilieren oder aber sie endet als zweiter Kiesinger.

  4. Re: Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

    Autor: Dave-Kay 27.11.08 - 17:35

    Angela Kiesinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kohl hat mit der Einheit den
    > Jackpot gezogen und Schröder kann die Agenda 2010
    > vorweisen.

    Kohl den jackpot gezogen? Weil er zur richtigen zeit am richtigen ort war, oder warum?
    Und Schröder hat die Agenda 2010 vorzuweisen? OMFG etwa auf der Guthabenseite? Für die gehört er ge*****.

  5. Re: Merkel handelt nicht - wegen der Geschichtsbücher

    Autor: Powersurge 27.11.08 - 17:55

    ^Andreas Meisenhofer^ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du meinst, lieber eine hübsche Radikale als
    > BundeskanzlerIn wählen?

    Ganz nüchtern betrachtet - wenn ich mir die letzten Jahre und die wahrscheinliche Entwicklung in der Zukunft so ansehe, würde 'ne Kanzlerin Lucy Redler auch nicht mehr Schaden anrichten; nur halt anderen.

  6. Agenda 2010 in eigenen Worten ...

    Autor: k-weddige 27.11.08 - 18:11

    schaffst du das? Oder gehörst du zu den Leuten, die gar nicht wissen um was es in der Agenda 2010 geht, aber gerne rumpöbeln?

  7. Agenda 2010 in eigenen Worten ...

    Autor: Merkbefreit 27.11.08 - 18:31

    Nee die Agenda war super...

    # Lockerung des Kündigungsschutzes
    # Arbeitslosengeldes wird auf 12 Monate beschränkt dann Arbeitslosengeld 2
    # Verschärfung der Regelungen zur Zumutbarkeit für Arbeitsangebote.
    # Zusammenstreichen der Krankenversicherungsleistungen
    # Einführung eines Selbstkostenanteils bei Krankenversicherungsleistungen
    ..etc etc.

  8. Re: Agenda 2010 in eigenen Worten ...

    Autor: k-weddige 27.11.08 - 19:38

    nur Schade, dass das weitgehend aus der Wikipedia kopiert ist... :-(
    Wissen, tun es leider die wenigsten. Außerdem ist der "..etc etc."-Teil nicht zu unterschätzen.

  9. Re: Agenda 2010 in eigenen Worten ...

    Autor: Dave-Kay 28.11.08 - 08:53

    k-weddige schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schaffst du das? Oder gehörst du zu den Leuten,
    > die gar nicht wissen um was es in der Agenda 2010
    > geht, aber gerne rumpöbeln?

    Oh, es ist sogar noch viel schlimmer, ich gehöre zu denen, die Schröder geglaubt haben. Ich gehöre zu denen, die überzeugt waren, dass (diese) Reformen her müssen, dass die Rente so nicht tragbar ist, unser Sozialsystem insgesamt zu teuer. Heute schäme ich mich dafür, denn keine der Kürzungen war meiner Meinung nach notwendig. Insbesondere die Auswirkungen auf Arbeitnehmer/arbeitslose am unteren Ende der Gesellschaft sind indes nach meiner Einschätzung fatal. Die Agenda hat zu mehr Angst vor Arbeitslosigkeit geführt, die Arbeitgeber begünstigt und insgesamt den Grundstein in die erneute Versklavung der Menschen geführt.
    Zu allem Übel hinzu, könnte man zwar vordergründig ein wenig vom Wirtschftswachstum auf den Deckel der Agenda schreiben, gleichzeitig aber, produzierte sie eher einen Konsumverzicht der deutschen, womit unsere Wirtschaft noch mehr vom Export abhängig wurde, was gerade jetzt eine Katastrophe ist.
    Ich halte es ohnehin eher mit Götz Werner in diesen Fragen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. NOVENTI Health SE, München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 290,99€ (Release 10.11.)
  2. 499,99€ (Release 10.11.)
  3. 59,99€ (Release 10.11.)
  4. (u. a. Wireless Controller für 59,99€, Play and Charge Kit für 22,38€, Call of Duty: Black...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
    iPhone, iPad und Co.
    Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

    Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

    1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
    2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
    3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

    1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
      Microsoft
      Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

      Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

    2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
      Cisco und Apple
      Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

      Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

    3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
      Openreach
      Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

      Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


    1. 20:00

    2. 18:56

    3. 17:50

    4. 17:40

    5. 17:30

    6. 17:30

    7. 17:15

    8. 17:00