Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Russischer Softwareentwickler…

AES 256 wirklich sicher? (GPGPU)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AES 256 wirklich sicher? (GPGPU)

    Autor: gpu--xr 28.11.08 - 13:37

    ist AES 256 wirklich noch sicher?

    http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2008/kolumne_gpu-computing_ein_sicherheitsrisiko/

  2. Re: AES 256 wirklich sicher? (GPGPU)

    Autor: thePingu 28.11.08 - 14:15

    Also meines Wissens nach gibt es im Moment nichts besseres. AES an sich hat auch noch den Vorteil, dass es 'OpenSource' ist und somit die Qualität auch öffentlich beweisbar ist (also es genügt dass der Schlüssel geheim ist damit die Verschlüsselung sicher ist).

  3. Re: AES 256 wirklich sicher? (GPGPU)

    Autor: Gast321 11.12.08 - 14:31

    Mich würde auch interressieren wie sicher AES 256 nun wirklich ist. Man liest immer sehr viele vermutungen... aber ich habe noch keine konkreten informationen von jemandem, der sich wirklich damit auskennt.

    Wurde AES irgendwann schon eimal geknackt?
    (Ich meine damit nicht das Passwort per Bruteforce, sondern der Algorithmus selbst.)

    Und ist es wesentlich unsicherer wie z.B. Twofish oder Seperant bei truecrypt z.b.

  4. Re: AES 256 wirklich sicher? (GPGPU)

    Autor: wirklich ich 19.11.09 - 17:24

    Es gibt viel sichere Algorithmen als AES (aka Rijndael) z.B. Serpent (kommt von IBM).
    Für AES wurde der Rijndael ausgewählt, weil er den besten kompromiss zwischen Security, Geschwindkeit, benötigte rechenoperatoren abbildet.

    Vor allem der letzte punkt ist recht wichtig um diese Verschlüsselung auch auf "einfachen" Geräten zu verwenden.

    Soweit ich das verstanden habe, war das das Problem von Serpent, da er einfach viel "aufwendiger" zum berechnen war/ist und deswegen für den embedded bereich eher zum vergessen ist.


    Kann man auch über Truecrypt überprüfen
    Eine AES verschlüsselte Partition ist um ca. 50 % schneller als eine mit Serpent

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, München
  2. EHRMANN AG, Oberschönegg
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,99€
  2. 3,83€
  3. 2,80€
  4. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
    Lufttaxi
    Volocopter hebt in Stuttgart ab

    In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

  2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
    Pixel
    Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

    Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

  3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
    Wikileaks
    Assange kommt nicht frei

    Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


  1. 15:47

  2. 15:11

  3. 14:49

  4. 13:52

  5. 13:25

  6. 12:52

  7. 08:30

  8. 18:01