1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grau Data gibt…

Und bin ich erfolglos am Markt ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: titrat 28.11.08 - 16:49

    ... mache ich einfach in OpenSource.
    Wird schon genug Studis mit zuviel Zeit und zuwenig Job geben, die kostenlos meine Arbeit machen.

  2. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: screne 28.11.08 - 17:32

    Sehe ich anders. Schonmal Software entwickelt? Software veröffentlicht man nur (bzw. üblicherweise) im Quellcode, wenn man sich mit dem Quellcode auch wirklich sehen lassen kann. Wer will schon quasi Schwarz auf Weiß schlechte Qualität belegen? Dazu muss man schon recht viel Vertrauen in sich selbst und sein Produkt haben. Den Quellcode veröffentlichen würde ICH nur wenn ich WEISS, dass die Qualität gut ist und das jedem zeigen will/kann.

  3. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: Puffz 28.11.08 - 21:21

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich anders.

    Komisch, denn was Du schreibst, hat mit dem,
    was titrat schreibt, gar nichts zu tun.

    > Schonmal Software entwickelt?
    > Software veröffentlicht man nur (bzw.
    > üblicherweise) im Quellcode, wenn man sich mit dem
    > Quellcode auch wirklich sehen lassen kann. Wer
    > will schon quasi Schwarz auf Weiß schlechte
    > Qualität belegen? Dazu muss man schon recht viel
    > Vertrauen in sich selbst und sein Produkt haben.
    > Den Quellcode veröffentlichen würde ICH nur wenn
    > ich WEISS, dass die Qualität gut ist und das jedem
    > zeigen will/kann.

    Qualitativ hochwertiger Quelltext bedeutet
    nicht, daß man auch Erfolg am Markt hat.

    Qualitativ hochwertiger Quelltext bedeutet
    auch nicht, daß andere einem nicht trotzdem
    die Arbeit abnehmen.

  4. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: regnis 29.11.08 - 10:14

    > Software veröffentlicht man nur (bzw. üblicherweise) im Quellcode,
    > wenn man sich mit dem Quellcode auch wirklich sehen lassen kann.
    > Wer will schon quasi Schwarz auf Weiß schlechte Qualität belegen?

    Aber wer glaubt schon, dass sein Quellcode schlecht ist?

    > Dazu muss man schon recht viel Vertrauen in sich selbst und sein
    > Produkt haben.

    Da gibt es sehr viele, die denken, sie würden guten, veröffentlichbaren Quellcode haben, während andere das anders sehen. Es gibt ja genügend OpenSource-Beispiele.

    > Den Quellcode veröffentlichen würde ICH nur wenn ich WEISS, dass
    > die Qualität gut ist und das jedem zeigen will/kann.

    Also würdest Du die Früchte Deiner Arbeit nicht veröffentlichen wollen?

  5. Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: yah bluez 29.11.08 - 11:44

    ...vertraut Backups einer ClosettSource Lösung an.

    Zum Glück für die ClosettSource Branche,
    stehen ja jeden morgen genug davon auf.

  6. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: yah bluez rocks! 29.11.08 - 14:52

    Boah, der Hammer, ich kann nicht mehr - ClosettSource, hihihihohoho. Ein Brüller! Echt krass! Ey Leute, kommt mal alle her, der yah bluez ist echt ne Rakete! Wo nimmst du nur so Dinger her? Unglaublich, ein echter Stern am wild funkelnden deutschen Comedy-Himmel! Weiss der Barth schon Bescheid, dass er bald Konkurrenz bekommt? Der soll mal schnell ein paar neue Titten- und Muschiwitze aus seiner Denktüte drücken, sonst sieht er alt aus. Hast du schon eine Show auf RTL oder eine Website, wo man noch mehr von deinem satirisch-zynischen Extremhumor geniessen kann? Gibt's vielleicht ne CD wo du zwei Stunden lang witzige Wortspiele mit den Namen von ClosettSource-Unternehmen (*pruuuust*) machst? Die würd ich mir glatt zu Weihnachten schenken! Nur weiter so, dann darfste vielleicht irgendwann bei Mittermaier mitmachen und während der Show die Schlüpfer einsammeln die die Hartz4-Muttis auf die Bühne geworfen haben (ein paar kannst du ja dann heimlich für dich behalten...hihi).

  7. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: titrat 29.11.08 - 16:19

    Dumm ist, wer andere als dumm beschimpft.

    Ist auch jeder Autofahrer dumm, der ein Auto fährt, wo er auch überhaupt kein Detail des inneren Aufbaus kennt? Wir leben nun mal in einer arbeitsteiligen Gesellschaft - wer glaubt, komplexe Software sei besser, wenn sie nur OpenSource sei, glaubt wohl auch an den Weihnachtsmann.

  8. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: titrat 29.11.08 - 16:27

    > Software veröffentlicht man nur (bzw. üblicherweise) im Quellcode,
    > wenn man sich mit dem Quellcode auch wirklich sehen lassen kann.

    Schön wäre es. Dann dürfte es aber kein PHP oder mySql geben.
    Und das sind eher die Spitzenprodukte.
    Habe schon oft genug in OS-Müll hineingeschaut, wo irgendeine Stadtverwaltung sich nicht geschämt hat ihre Exktrakte auch noch öffentlich zu machen.
    Unglaublich peinlich, da gebe ich Dir völlig Recht.
    Trotzeem wird das dann noch hochgejubelt, ist ha unantastbar, da es OS ist.
    Und OS ist immer sicher und überlegen, per definition.

    > Wer will schon quasi Schwarz auf Weiß schlechte Qualität belegen?

    "Ist der Ruf erst ruiniert, lebt's sich gänzlich ungeniert."

    > Dazu muss man schon recht viel Vertrauen in sich selbst
    > und sein Produkt haben.

    Oh, da kenne ich viele, jeder Autofahrer hält sich ja auch für den besten der Welt - obwohl die alle weit unter meiner Klasse spielen (Achtung, paradox, und gleichzeitig damit Beweis meiner These :-)

    > Den Quellcode veröffentlichen würde ICH nur wenn ich WEISS,
    > dass die Qualität gut ist und das jedem zeigen will/kann.

    Niemand verschenkt etwas ohne Not, zumindest kein Unternehmen.
    Ich würde ihn nur veröffentlichen, wenn ich jegliche Hoffnung aufgegeben habe, das aus ihm ein anständiges und verkaufbares Produkt wird.
    Man wäre ja schon sehr dämlich, etwas perfektes, worin viel Arbeit steckt, kostenlos der Konkurrenz zu schenken.

  9. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: ach..... 29.11.08 - 18:20

    stimmt, aber wenn es um wirklich langwierige dinge, wie z.B. bei einer solchen backup-software geht, so würde ich bei ähnlichen Preis/Leistung, eine offene Software bevorzugen, du nicht?

    Ich lass mir ja auch nicht eine Software entwicklen, und Schnittstellen, ohne mir das Recht beim Softwarehaus einzuräumen, eine Kopie des Quellcodes zuerhalten. (Zumindest nicht ab einer gewissen größenordnung, z.B. ERP-Systeme, Schnittstellen/Speziallösung zur Ergänzung usw.)

  10. Nur ein dummer Mensch ...

    Autor: wand 29.11.08 - 18:43

    ... verfaßt solch dämliche, pauschale Postings.

  11. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: oha doll 29.11.08 - 20:59

    ach..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stimmt, aber wenn es um wirklich langwierige
    > dinge, wie z.B. bei einer solchen backup-software
    > geht, so würde ich bei ähnlichen Preis/Leistung,
    > eine offene Software bevorzugen, du nicht?

    Wie viele OS Projekt kennst Du denn die Archivierung im Pbyte Bereich auch nur ansatzweise gut beherrschen?
    Auch wären für mich definitiv noch so Dinge wie:
    - professioneller Support
    - starker Partner (Software gibt es wohl noch ein paar Jahre ...)
    - Hardwareunterstützung von professionellen Libs
    - Sicherheitsthematik
    etc. etc. sehr wichtig wenn nicht sogar überhaupt _der_ Maßstab!
    Ob das dann OS ist (was ja gleichbedeutend mit kostenlos ist) oder nicht ....

    > Ich lass mir ja auch nicht eine Software
    > entwicklen, und Schnittstellen, ohne mir das Recht
    > beim Softwarehaus einzuräumen, eine Kopie des
    > Quellcodes zuerhalten. (Zumindest nicht ab einer
    > gewissen größenordnung, z.B. ERP-Systeme,
    > Schnittstellen/Speziallösung zur Ergänzung usw.)

    Klar - so ein ERP lässt man sich ja auch mal so eben von irgend jemandem programmieren. Schnittstellen - was ist denn der Sinn von sowas? Genau - man kann etwas verwenden _ohne_ das man Kenntnis braucht _wie_ es realisiert wird und implementiert ist.

    Grade bei großen Software Lösungen im enterprise Bereich (ERP - da steckt es ja mit drin!) wo mal recht locker 10 Mios nur an Implementierungskosten anfallen können ist es absolut unüblich einblick in den Quellcode zu haben - wenn dann liegt nur source da vor, wo er für eigene Erweiterungen wirklich benötigt wird.

  12. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: hansimampfi 29.11.08 - 22:55

    Quark! Gerade im ERP Umfeld (z.B. SAP) erhälst Du alle Sources! Darum kannst Du auch das Produkt direkt erweitern. Nur so sind die vielen Software Häuser erklärbar, die sich mit ERP Anpassungen über Wasser halten.

  13. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: hansimampfi 29.11.08 - 22:55

    Quark! Gerade im ERP Umfeld (z.B. SAP) erhälst Du alle Sources! Darum kannst Du auch das Produkt direkt erweitern. Nur so sind die vielen Software Häuser erklärbar, die sich mit ERP Anpassungen über Wasser halten.

  14. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: blubberer 29.11.08 - 23:13

    alle sourcen - ja sicher

    (wird durch doppelpost auch ned richtiger!)

  15. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: Erzähler 29.11.08 - 23:41

    oha doll schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ob das dann OS ist (was ja gleichbedeutend mit
    > kostenlos ist) oder nicht ....

    Ammenmärchen!

  16. Vorteile von OS werden überschätzt

    Autor: Antikopren 30.11.08 - 02:16

    ach..... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stimmt, aber wenn es um wirklich langwierige
    > dinge, wie z.B. bei einer solchen backup-software
    > geht, so würde ich bei ähnlichen Preis/Leistung,
    > eine offene Software bevorzugen, du nicht?

    Nicht unbedingt.

    Open Source ist kein Selbstzweck.

    Zwar existiert die Möglichkeit, selbst Hand
    anzulegen, aber das kann je nach Software
    ziemlich viel Aufwand sein kann, so dass man
    mit einer anderen Software, die das kann, was
    man braucht, besser bedient ist.

    Man sollte auch nicht denken, dass andere schon
    die Bugs fixen bzw. Features einbauen, die man
    will. Selbst bei populärer Software wartet man
    da mitunter Jahre.

    => Die Vorteile von Open Source sind da, werden
    aber oft überschätzt.

  17. Re: Nur ein Dummer Mensch...

    Autor: bullbberer 30.11.08 - 12:21

    stimmt - hast recht - war aber anders gemeint...

    sag doch lieber mal was zum rest der postings ...
    schwachkopf!

  18. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: screne 30.11.08 - 14:02

    Puffz schrieb:

    > Qualitativ hochwertiger Quelltext bedeutet
    > nicht, daß man auch Erfolg am Markt hat.
    >
    > Qualitativ hochwertiger Quelltext bedeutet
    > auch nicht, daß andere einem nicht trotzdem
    > die Arbeit abnehmen.

    Hab ich auch gar nicht behauptet... Setzen, sechs.

  19. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: screne 30.11.08 - 14:03

    regnis schrieb:

    > Also würdest Du die Früchte Deiner Arbeit nicht
    > veröffentlichen wollen?

    Nö nicht unbedingt. Das hängt davon ab, was ich vorhabe. Ein Programm, das nicht für die Öffentlichkeit oder einen Kunden bestimmt ist schreibe ich anders, als ein Programm, das jemand zu sehen bekommen wird.

  20. Re: Und bin ich erfolglos am Markt ...

    Autor: nonsense 30.11.08 - 19:42

    titrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Niemand verschenkt etwas ohne Not, zumindest kein
    > Unternehmen.
    > Ich würde ihn nur veröffentlichen, wenn ich
    > jegliche Hoffnung aufgegeben habe, das aus ihm ein
    > anständiges und verkaufbares Produkt wird.
    > Man wäre ja schon sehr dämlich, etwas perfektes,
    > worin viel Arbeit steckt, kostenlos der Konkurrenz
    > zu schenken.
    Schon mal was von Synergieeffekten gehört? Grau Data bekommt einerseits Feedback zur Software durch zurückfließende Codezeilen bzw. die Möglichkeit, eventuelle Bugs durch eine Menge von interessierten Programmierern aufzeigen zu lassen - andererseits wird vielleicht die eine oder andere Organisation über die Open-Source Variante zum Kunden werden (da dafür ja auch noch der Support spricht). Es gibt eine Menge Gründe für Open-Source Varianten - guck dir doch Red Hat (Fedora), SuSE (OpenSuSE) oder SUNs Solaris (OpenSolaris) an, die verdienen hauptsächlich am Support bei den Betriebssystemen. Nebenbei kommen so mehr Studenten zur Nutzung des Produktes, die später in die Rolle von IT-Entscheidern aufsteigen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP UI5 Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Schwäbisch Hall
  2. Senior Java Entwickler (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  3. Projekt- und Portfoliomanager (w/m/d)
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
  4. IT Service Operator Bilanzkreismanagement (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13 128GB für 899€, iPhone 13 Pro 512GB für 1.499€)
  2. 89,99€ für MediaMark-Club-Mitglieder (sonst 99,99€ - Release: 29.10.))
  3. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  4. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de