Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linux läuft auf dem iPhone

Erfolgserlebnis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfolgserlebnis

    Autor: sola 30.11.08 - 08:21

    Der Grund, warum man versucht, Linux auf das iPhone zu portieren:

    Man hofft, Linux endlich wenigstens einmal auf *einer* Hardware zum Laufen zu bekommen.

    Kann aber nichts werden: Kurz vor Vollendung der Portierung steigt einer der beteiligten Entwickler aus, weil ihm etwas nicht gefällt und beginnt mit einer eigenen Portierung, sucht sich dafür ein paar Leute und kurz vor Vollendung der Portierung steigt einer aus und ...

    So funktioniert das eben bei Linux: Wenn einem etwas nicht passt, wird rasch eine eigene Distri gemacht. Kommunikation, Konsenz, Kooperation - das gibt es bei Linux nicht.

    Natürlich wird die Portierung auf das iPhone scheitern. Es gibt kein und es wird nie ein funktionierendes Linux geben.

  2. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: Gnopper 30.11.08 - 08:37

    Konsens heisst das...

  3. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: Belhazar 30.11.08 - 09:28

    sola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Grund, warum man versucht, Linux auf das
    > iPhone zu portieren:
    >
    > Man hofft, Linux endlich wenigstens einmal auf
    > *einer* Hardware zum Laufen zu bekommen.
    >
    > Kann aber nichts werden: Kurz vor Vollendung der
    > Portierung steigt einer der beteiligten Entwickler
    > aus, weil ihm etwas nicht gefällt und beginnt mit
    > einer eigenen Portierung, sucht sich dafür ein
    > paar Leute und kurz vor Vollendung der Portierung
    > steigt einer aus und ...
    >
    > So funktioniert das eben bei Linux: Wenn einem
    > etwas nicht passt, wird rasch eine eigene Distri
    > gemacht. Kommunikation, Konsenz, Kooperation - das
    > gibt es bei Linux nicht.
    >
    > Natürlich wird die Portierung auf das iPhone
    > scheitern. Es gibt kein und es wird nie ein
    > funktionierendes Linux geben.
    >


    Wuhu, der troll zum Sonntag.

    Schomma was von Yellow Dog Linux gehört oder dergleichen?

    Aber du hast ja recht, lieber was proprietäres was einem exakt eine richtung vorgibt wie du es zu nutzen hast anstatt was freies was sich anpassen lässt ;)

  4. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: taudorinon 30.11.08 - 09:45

    sola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man hofft, Linux endlich wenigstens einmal auf
    > *einer* Hardware zum Laufen zu bekommen.

    Seltsam, mir ist Linux schon auf mehr Hardware begegnet wie manch anderes OS


  5. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: putzig 30.11.08 - 14:41

    Du bist putzig - sag' ich sogar als Apple-Fan(boy stimmt leider schon lange nicht mehr)

  6. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: Meldrian 30.11.08 - 14:54

    Jaa, feiner kleiner Männepiep, leg dich schön auf die Liege und erzähl dem Onkel Doktor was die böse Welt dir alles angetan hat :-D

    Frage:
    Was genau ist in deinen Augen ein funktionierendes Linux oder allgemein irgendein Betriebssystem? Welche Kriterien müssen erfüllt sein damit das System "funktioniert" ?
    Ich freue mich auf die Interpretation, möchte aber anmerken dass das Wörtchen "funktioniert" sich von "Funktion" ableitet.
    Weiterhin ist ein Bildschirm der alle 5 Sekunden an und aus geht bereits dabei eine Funktion auszuführen, wenn auch keine sehr sinnvolle.
    Also, was ist ein funktionierendes System? :-)

    Tchiriöö

  7. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: X99 30.11.08 - 21:21

    Die rede war von funktionsfähig.

  8. Re: Erfolgserlebnis

    Autor: tuxPhone 01.12.08 - 08:10

    sola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Grund, warum man versucht, Linux auf das
    > iPhone zu portieren:
    >
    > Man hofft, Linux endlich wenigstens einmal auf
    > *einer* Hardware zum Laufen zu bekommen.


    Hey, man hats doch schon zu 99% korrekt übernommen, sogar die Treiberunterstützung ist fast wie beim "großen" Linux! :D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Debeka-Gruppe, Koblenz
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Harvey Nash GmbH, Baden-Baden
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
Mobile-Games-Auslese
Ninjas, Pyramiden und epische kleine Kämpfe
  1. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  2. Monument Valley 2 im Test Rätselspiel mit viel Atmosphäre und mehr Vielfalt
  3. Mobile-Games-Auslese Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

  1. Google Daydream: Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets
    Google Daydream
    Qualcomm verrät Details zu Standalone-Headsets

    Das Head-mounted Display Accelerator Program (HAP) bekommt Zuwachs: Qualcomm arbeitet mit Bosch, Omni Vision und Ximmerse zusammen. Die drei Partner entwickeln Sensoren sowie Controller für drahtlose VR-Systeme für Googles Daydream.

  2. Frontier Development: Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich
    Frontier Development
    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

    Geschafft! Elite Dangerous ist für die Playstation 4 erhältlich und somit auf allen anvisierten Plattformen spielbar - weitere sind zumindest derzeit nicht geplant. Besitzer der Pro-Konsolenversion können zwischen Leistung und Qualität bei der Grafik wählen.

  3. Petya-Ransomware: Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen
    Petya-Ransomware
    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

    Die Reederei Maersk, der russische Staatskonzern Rosneft und zahlreiche Behörden und Unternehmen in der Ukraine: Sie alle sind einen Monat nach Wanna Cry Ziel eines neuen Angriffs mit Ransomware. Genutzt wird eine Variante von Petya, der Verbreitungsweg ist bislang unklar.


  1. 02:00

  2. 17:35

  3. 17:01

  4. 16:44

  5. 16:11

  6. 15:16

  7. 14:31

  8. 14:20