1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dell stellt 360 Gramm schweren LED…

50 Lumen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 50 Lumen?

    Autor: titrat 01.12.08 - 09:29

    Nur 50 Lumen bedeuten, dass das Dingen nur bei Nacht ohne Nebel sichtbare Bilder an die Wand wirft.
    Ist also eher etwas fürs Schlafzimmer unter der Bettdecke oder Vampire.

  2. Re: 50 Lumen?

    Autor: HP 01.12.08 - 10:07

    Immerhin ein Anfang.

    HP

  3. Re: 50 Lumen?

    Autor: o.0 01.12.08 - 10:29

    hät das teil nen tvtuner wärs fürs schlafzimmer garnet so schlecht um tv bild an die decke zu werfen :>

  4. Re: 50 Lumen?

    Autor: adfg 01.12.08 - 11:00

    stimmt, 50lm klingen nicht so prickelnd...va wenn ich mir vorstell, dass sogar schon meine mini fenix led taschenlampe 120 lumen (aus einer AA batt) bringt. da hätten sie für den satten preis ruhig was stärkeres einbauen können.

  5. Re: 50 Lumen?

    Autor: Re 01.12.08 - 11:02

    Da kann ich ja besser die Augen zu machen! Da seh ich mehr . . .

  6. Re: 50 Lumen?

    Autor: Konsumkind 01.12.08 - 11:15

    vll n schreibfehler - aber sonst ganz nett.

  7. Re: 50 Lumen?

    Autor: noisy 01.12.08 - 11:25

    bei 35dB willst du dir das bestimmt nicht antun...

  8. Re: 50 Lumen?

    Autor: hustenmade 01.12.08 - 11:43

    LOL

  9. Re: 50 Lumen?

    Autor: The Howler 01.12.08 - 13:16

    Dann schraub mal deinen TFT-Monitor auseinander und leuchte mal mit deiner tollen Taschenlampe durch die Flüssigkristall-Matrix durch. Mal sehen wie viel "Helligkeit" dann noch übrig bleibt!

    Das Problem ist doch, dass von der Helligkeit die von der Lichtquelle ursprünglich ausgeht, nur ein kleiner Teil auch wieder gerade aus der Matrix herausdringt. Viel wird geblockt, einiges gestreut,... Und so bleiben von vorher vielleicht 300-400 Lumen gerade mal 70 übrig!

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.08 13:18 durch The Howler.

  10. Re: 50 Lumen?

    Autor: Dfg 01.12.08 - 13:33

    noisy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bei 35dB willst du dir das bestimmt nicht antun...


    Warum 35 dB ist nicht wirklich viel ... wie ein Mac Mini.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bremer Spirituosen Contor GmbH, Bremen
  2. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  3. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  4. BEHG HOLDING AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  2. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...
  3. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
    Gemanagte Netzwerke
    Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

    Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
    Von Boris Mayer