Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Notebookdisplay als Zeichentablett…

Geht auch günstiger mit einer Wiimote

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Fabian Schoelzel 02.12.08 - 09:19

    Wiimote + selbstgebastelter Stift = Gleicher Effekt

  2. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Will Haben 02.12.08 - 09:21

    Fabian Schoelzel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wiimote + selbstgebastelter Stift = Gleicher
    > Effekt


    Anleitung?

  3. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: mrkanister 02.12.08 - 09:26

    nur die lösung ist praktisch und klein. zudem ist die lösung mit der wiimote sehr ungenau... und 40 euro sind ja auch nicht gerade viel.

  4. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Sebastian Starosielec 02.12.08 - 09:31

    > Wiimote + selbstgebastelter Stift = Gleicher
    > Effekt


    Du hast Recht, eine Wiimote kostet nur 39,90 €.
    Das ist unschlagbar günstiger.

  5. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: DerHammeronkel 02.12.08 - 09:32

    Anleitung: http://www.youtube.com/watch?v=5s5EvhHy7eQ
    Ist zwar die großformatige Lösung, geht aber sicher auch in klein.

  6. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Huber 02.12.08 - 09:33

    Und wie soll das jetz bitte günstiger gehen? De Wiimote alleine kostet ja schon 39€.
    Und wo willst du die anbringen? Is ja nicht so klein. Die ganzen Whiteboard-Anwendungen die ich kenne brauchen Sichtkontakt, was bei einem Notebook (wo man davor sitzt) schwierig wird.

    40€ für ne schöne, handliche Fertiglösung ist doch super. Mal sehen ob's hält was es verspricht.

  7. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: o.0 02.12.08 - 09:42

    und hat ne praktische halerung fürs notebook display dabei :>

  8. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Möp 02.12.08 - 09:45

    Du + Pumpgun = Lösung

  9. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: .:.:. 02.12.08 - 09:45

    und Apple?

  10. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: trxag 02.12.08 - 10:13

    Apple hats mal wieder verschlafen :X

    :D

  11. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote... nicht wirklich

    Autor: W 02.12.08 - 10:29

    Wenn man die Arbeitszeit rechnet die man in so ein Projekt steckt und dann auch noch bedenkt dass das hier gezeigte Gerät wirklich mobil ist im Gegensatz zur selbst gemachten Wiimote-Lösung ist diese Lösung "preiswerter".

    Hab mir selbst so eine Wiimote-Lösung gebastelt, aber 40€ wäre mir das Teil trotzdem wert gerade weil ich es einfach an den Laptop hängen kann und gut aussieht.

  12. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Fabian Schoelzel 02.12.08 - 12:17

    Offene Treiber und universelle Anwendungsmöglichkeit sind für Euch keine Vorteile?

  13. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Fabian Schoelzel 02.12.08 - 12:19

    Du magst mich nicht besonders... oder?

  14. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: GoodGod 02.12.08 - 12:44

    Ich würde auf jeden Fall auch die 10 Cent mehr ausgeben um mir das Gerät zu kaufen anstatt eins selbst zu basteln ^^

  15. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: Streuner 02.12.08 - 13:09

    Lass uns in Fünf Jahren noch mal darüber reden, wenn die 'Universellen Anwendungsmöglichkeiten' auch Praktisch zur verfügung stehen. Selbstgefrickelte Lösungen sind keine Alternative.

  16. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: ram 02.12.08 - 14:26

    die praxistauglichkeit ist denke ich je nach notebook leider dann nicht so doll. es gibt ja sehr änliche systeme für papier schon. dort kann mann mit dem stift normal auf papier schreiben und gelichzeitig speichert er die info digital. diese teile kann man auch als pc steuereinheit verwenden. so viel weitergedacht ist das dann also auch nimmer.

    aber ein richtiger knüller währe sowas wenn es sehr genau und druck sensitiv funktionieren würde:) denke aber das dies nicht der fall ist.

    zur wii lösung. nunja das ist dann doch alles andere als praxistauglich sndern eher zum herumexperimentieren ein shcönes werkzeug.


  17. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: lulz 02.12.08 - 15:33

    > zur wii lösung. nunja das ist dann doch alles andere als
    > praxistauglich sndern eher zum herumexperimentieren ein
    > shcönes werkzeug.

    Für diesen Zweck find ich die Wiimote Version auch nicht so optimal (ist ja doch ein bisschen klobig), aber als (wirklich sehr) günstige alternative zu einem Whiteboard (WiiMote + Beamer + IR-LED Stift, Beamer ist meistens in Firmen schon vorhanden) kann das schon in einigen Firmen verwendung finden.

  18. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: olleIcke 02.12.08 - 16:38

    Was bei der Wiimote fehlt ist die Drucksensitivität die sie hierbei durch die weiche Stiftspitze erziehlen.

    Für Profis is die Wii-Lösung definitiv nix. Aber cool isses trotzdem

  19. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: meep-zonk 02.12.08 - 18:03

    ich finde dieses neue gerät hirnrissig. wer will denn dauernd mit lahmem arm herumlaufen, weil er die ganze zeit seine hand vors display halten muss, um die maus zu bewegen etc.?
    ich finde writeboards viel praktischer, also digitale schreibfläche + stift, ist erstens viel genauer, und man kann bequem neben arbeiten (etwa als 3D-Grafiker).

  20. Re: Geht auch günstiger mit einer Wiimote

    Autor: asdf123 02.12.08 - 21:41

    Such' mal bei Youtube nach "Johnny Lee" und "Wii Remote hacks"
    und ähnliches.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Soltau, Soltau
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. Stadt Regensburg, Regensburg
  4. ERGO Group AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50